Das nächste Spiel

Powered by Live-Ticker.com

Samstag, 31. Dezember 2016

Das Jahr 2016 geht zu Ende

In wenigen Stunden ist das Jahr 2016 Geschichte.Es war ein überaus erfolgreiches Jahr für den FC Bayern.
Der FC Bayern wurde zum vierten mal in Folge Deutscher Meister.Das gab es bisher noch nie.Zudem gewann der FC Bayern den DFB-Pokal und holte mal wieder das Double.In der Champions League erreichte der FC Bayern immerhin das Halbfinale und schied da sehr unglücklich gegen Atletico Madrid aus.Darüberhinaus gewann der FC Bayern noch den DFL-Supercup.In dieser Saison überwintert der FC Bayern als Tabellenführer der Bundesliga und steht im DFB-Pokal und in der Champions League jeweils im Achtelfinale.
Die Frauen des FC Bayern wurden 2016 zum zweiten mal in Folge Deutscher Meister und überwintern in dieser Saison erstmals in allen drei Wettbewerben.
Zudem wurde Ende November Uli Hoeneß auf der Jahreshauptversammlung wieder zum Präsident des FC Bayern gewählt
Man kann sich auf ein spannendes Jahr 2017 freuen und einstellen.Bleibt zu hoffen, dass das Jahr 2017 ähnlich erfolgreich für den FC Bayern verläuft.
Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Betreuern, Mitarbeitern, Mitgliedern und Fans einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.
MIA SAN MIA

Freitag, 30. Dezember 2016

Jahresrückblick 2016, Teil 2

Aufgrund der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich, an der viele Spieler des FC Bayern teilnahmen, konnte der neue Bayern-Trainer Carlo Ancelotti nur einen Rumpfkader zum Trainingsauftakt nach der Sommerpause begrüssen.Der Kader wurde aber für Training und Testspiele mit einigen Nachwuchsspielern aufgefüllt.Neben dem neuen Cheftrainer kamen zur neuen Saison mit Mats Hummels von Borussia Dortmund und Europameister Renato Sanches von Benfica Lissabon zwei Spieler hinzu.Serdar Tasci, Mehdi Benatia, Mario Götze, Sebastian Rode und Pierre-Emile Hojbjerg verließen den FC Bayern.
Der Rumpfkader, mit dem der FC Bayern die Vorbereitung bestreiten mußte, machte seine Sache sehr ordentlich.Nach einem lockeren Aufgalopp mit einem 4:3-Sieg beim SV Lippstadt, kam früh schon das erste Highlight.In München in der Allianz Arena kam es zum Testspiel gegen Manchester City und damit schnell zum Wiedersehen mit Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola.Der FC Bayern gewann mit 1:0.Nach einem 3:0-Sieg bei der SpVgg Landshut ging es dann auf große USA-Reise.Neben Training und einigen Marketingaktivitäten fanden zudem drei Testspiele gegen namhafte Gegner statt.Zunächst verlor der FC Bayern gegen AC Mailand mit 6:8 nach Elfmeterschießen, dann gab es einen 4:1-Sieg gegen Inter Mailand und schließlich zum Abschluß eine knappe 0:1-Niederlage gegen Real Madrid.Nach der USA-Reise wurde der Bayern-Kader aber so langsam wieder komplett.Allerdings zogen sich Verletzungen diverser Spieler wie ein roter Fader durch die Hinrunde der neuen Saison, sodass immer mal wieder Spieler ausfielen.Die neue Saison hatte kaum richtig begonnen, da gewann der FC Bayern bereits den ersten offiziellen Titel.Mit 2:0 gewann der FC Bayern auswärts bei Borussia Dortmund und holte sich dadurch endlich mal wieder den DFL-Supercup.In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal hatte der FC Bayern beim 5:0-Sieg bei Carl Zeiss Jena keine Mühe und der Bundesliga-Auftakt wurde gegen Werder Bremen locker mit 6:0 gewonnen.Nach einem 2:0-Sieg bei Schalke 04 in der Bundesliga startete der FC Bayern auch in der Champions League optimal mit einem 5:0-Sieg gegen FK Rostov.Es folgten drei weitere Siege in der Bundesliga.In München wurden der FC Ingolstadt mit 3:1 und Hertha BSC Berlin mit 3:0 besiegt und auswärts gab es einen 1:0-Sieg beim Hamburger SV.In der Champions League gab es dann aber mit einem 0:1 bei Atletico Madrid die erste Saisonniederlage.In der Bundesliga folgten zwei Unentschieden.Beim 1:1 zu Hause gegen den 1.FC Köln und beim 2:2 bei Eintracht Frankfurt gab der FC Bayern die ersten Punkte in der Bundesliga der neuen Saison ab.Der FC Bayern fand aber schnell in die Erfolgsspur zurück.Drei Heimsiege in drei Wettbewerben folgten.In der Champions League besiegte der FC Bayern PSV Eindhoven klar mit 4:1, in der Bundesliga gab es einen 2:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach und dann stand die 2.Hauptrunde im DFB-Pokal an.Gegner war der FC Augsburg.Der FC Bayern gewann in der Allianz Arena mit 3:1.Nur wenige Tage später traf der FC Bayern erneut auf den FC Augsburg.Da aber in der Bundesliga und in Augsburg.Das Ergebnis war aber dasselbe.Der FC Bayern gewann erneut mit 3:1.Durch einen 2:1-Auswärtssieg bei PSV Eindhoven machte der FC Bayern bereits am vierten Gruppenspieltag in der Champions League den Einzug ins Achtelfinale perfekt.Dann kam aber eine kleine Schwächephase.In der Bundesliga mußte sich der FC Bayern zu Hause in München mit einem 1:1 gegen die TSG Hoffenheim begnügen und dann gab es die erste Bundesliga-Niederlage in der neuen Saison.Der FC Bayern verlor das Topspiel, den Clasico, bei Borussia Dortmund mit 0:1.Und auch in der Champions League gab es eine Pleite.Fast schon blamabel verlor der FC Bayern beim FK Rostov mit 2:3.Bevor der Ball wieder rollte gab es aber dann erstmal die mit Spannung erwartete Jahreshauptversammlung 2016 des FC Bayern.Auf der Jahreshauptversammlung wurden mal wieder beeindruckende Zahlen präsentiert, aber das wichtigste war, dass Uli Hoeneß wieder zum Präsident des FC Bayern gewählt wurde und das mit überragenden Mehrheit.Hoeneß trat damit die Nachfolge von Karl Hopfner an.Es ist bereits die zweite Amtszeit von Hoeneß als Bayern-Präsident.Bereits von 2009-2014 war er Präsident des FC Bayern.
Einen Tag nach der Jahreshauptversammlung konnte der FC Bayern endlich wieder gewinnen.Gegen Bayer Leverkusen gab es einen 2:1-Sieg.Es war der Auftakt zu einem fulminanten Jahresendspurt des FC Bayern.Es folgte ein weiterer Sieg in der Bundesliga.Mit 3:1 gewann der FC Bayern bei Mainz 05.Dann wurde zum Abschluß der Gruppenphase der Champions League Atletico Madrid in München mit 1:0 besiegt.Zum Gruppensieg reichte das allerdings nicht mehr.Am Ende zog der FC Bayern mit guten 12 Punkten als Gruppenzweiter in das Achtelfinale der Champions League ein.In der Bundesliga gab es dann noch einen klaren 5:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg und einen 1:0-Auswärtssieg bei Darmstadt 98.Kurz vor Weihnachten setze der FC Bayern dann noch ein Ausrufezeichen.Im letzten Spiel des Kalenderjahres 2016 besiegte der FC Bayern in München in der Allianz Arena nach einer bärenstarken Vorstellung den starken Aufsteiger RB Leipzig mit 3:0.
Der FC Bayern geht mit drei Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten RB Leipzig in die Winterpause.Herbstmeister, bzw. Halbzeitmeister kann man sich aber noch nicht nennen, weil der 17. und letzte Hinrundenspieltag erst nach der Winterpause ausgetragen wird.Dann muß der FC Bayern am 20.Januar 2017 beim SC Freiburg antreten.
Der FC Bayern überwintert mal wieder in allen drei Wettbewerben,Der FC Bayern steht im Achtelfinale des DFB-Pokal und trifft am 7.Februar 2017 zu Hause in der Allianz Arena auf den VfL Wolfsburg.In der Champions League steht der FC Bayern ebenfalls im Achtelfinale und trifft am 15.Februar 2017 und am 7.März 2017 auf den FC Arsenal.Das Hinspiel findet in München und das Rückspiel in London statt.
Auf jeden Fall war das Kalenderjahr 2016 aus Sicht des FC Bayern sehr erfolgreich. Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft, des DFB-Pokal und des DFL-Supercup konnte der FC Bayern drei Titel gewinnen und geht in der laufenden Saison als Tabellenführer der Fußball-Bundesliga in das neue Jahr und ist auch in der Champions League und im DFB-Pokal noch gut im Rennen.
So kann man das Jahr 2016 gut beenden und ins neue Jahr starten.Bleibt zu hoffen, dass das neue Jahr 2017 ähnlich erfolgreich verläuft für den FC Bayern wie das jetzt zu Ende gehende alte Jahr.


Mittwoch, 28. Dezember 2016

Jahresrückblick 2016, Teil 1

Der FC Bayern ging als souveräner Herbstmeister in die Winterpause 2015/16.Anfang Januar nach dem Trainingsauftakt ging es erst, fast schon traditionell, ins Winter-Trainingslager nach Katar.Dort wurde bei besten Bedingungen hart gearbeitet und der Grundstein für die Rückrunde gelegt.Allerdings gab es während des Trainingslagers kein Testspiel.Im Rahmen der Vorbereitung gab es ohnehin nur ein Testspiel, nach der Rückkehr aus dem Trainingslager.Beim Zweitligisten Karlsruher SC verlor der FC Bayern mit 1:2.
Der Pflichtspielauftakt im neuen Jahr begann sehr erfolgreich. In der Bundesliga gab es zunächst einen 2:1-Auswärtssieg beim Hamburger SV und einen 2:0-Sieg gegen die TSG Hoffenheim.Nach einem 0:0 bei Bayer Leverkusen zog der FC Bayern souverän ins Halbfinale des DFB-Pokal ein. Beim Zweitligisten VfL Bochum gewann der FC Bayern mit 3:0.Es folgten zwei weitere Siege in der Bundesliga.Jeweils 3:1 in Augsburg und zu Hause gegen Darmstadt 98 und dann ging es bereits in der Champions League weiter für den FC Bayern.Im Achtelfinale der Königsklasse bekam der FC Bayern es mit Juventus Turin zu tun.Ein Hammerlos.Im Hinspiel in Turin spielte der FC Bayern lange ganz stark und führte mit 2:0, am Ende mußte man sich aber mit einem 2:2 zufrieden geben, was aber immer noch eine gute Ausgangslage für das Rückspiel war.Nach einem weiteren Sieg in der Bundesliga, 2:0 beim VfL Wolfsburg, kassierte der FC Bayern dann aber seine erste Pflichtspielniederlage in der Rückrunde.In der Allianz Arena gab es eine unglückliche 1:2-Heimniederlage gegen Mainz 05.Nach einem 0:0 im Topspiel bei Borussia Dortmund gewann der FC Bayern klar mit 5:0 gegen Werder Bremen.Dann folgte das Rückspiel im Achtelfinale der Champions League gegen Juventus Turin.Das war an Nervenkitzel kaum zu überbieten.Der FC Bayern lag schon 0:2 hinten und nichts sprach mehr für den FC Bayern.Aber durch einen späten Kraftakt kam der FC Bayern noch zum 2:2 und rettete sich in die Verlängerung.In der Verlängerung spielte der FC Bayern groß auf und setze sich am Ende mit 4:2 nach Verlängerung durch und zog ins Viertelfinale ein.In der Bundesliga folgten zwei 1:0-Siege.Auswärts beim 1.FC Köln und gegen Eintracht Frankfurt.In der Champions League ging es dann für den FC Bayern im Viertelfinale gegen Benfica Lissabon.Das Hinspiel in München gewann der FC Bayern mit 1:0.Es folgte ein 3:1-Sieg in der Bundesliga beim VfB Stuttgart.In der Champions League zog der FC Bayern dann in das Halbfinale ein.Dazu reichte ein 2:2 auswärts im Rückspiel bei Benfica Lissabon.
In der Bundesliga wurde Schalke 04 klar mit 3:0 besiegt und dann zog der FC Bayern durch einen 2:0-Heimsieg gegen Werder Bremen ins DFB-Pokalfinale in Berlin ein.Es folgte in der Bundesliga ein 2:0-Auswärtssieg bei Hertha BSC Berlin.Dann stand das Hinspiel im Halbfinale der Champions League auf dem Programm.Der FC Bayern mußte auswärts bei Atletico Madrid antreten.Am Ende verlor der FC Bayern mit 0:1.In der Bundesliga mußte sich der FC Bayern mit einem 1:1 zu Hause gegen Borussia Mönchengladbach zufrieden geben.Dann stand das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid an.Der FC Bayern zeigte eine bärenstarke Leistung, schied aber trotzdem aus.Der FC Bayern gewann das Spiel zwar mit 2:1, aber aufgrund der Auswärtstorregel reichte das nicht zum Einzug in das Finale.Der FC Bayern war die klar bessere Mannschaft, schied aber am Ende trotzdem aus.Das war sehr bitter.
Aber nur wenige Tage später hatte man große Freude beim FC Bayern.Der FC Bayern gewann in der Bundesliga beim FC Ingolstadt mit 2:1 machte damit am 33.Spieltag den Gewinn der 26.Deutschen Meisterschaft perfekt.Es war zudem eine historische Meisterschaft.Der FC Bayern wurde zum vierten mal in Folge Deutscher Meister.Das gab es in der Bundesliga bisher noch nicht.
Am letzten Bundesligaspieltag der Saison 2015/16 gewann der FC Bayern zu Hause in der Allianz Arena mit 3:1 gegen Hannover 96 und schloss die Bundesligasaison mit starken 88 Punkten ab und hatte am Ende zehn Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.
Bayern-Torjäger Robert Lewandowski hatte zudem persönlich noch Grund zum Jubeln.Lewandowski wurde mit 30 erzielten Toren Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga.
Zudem wurde die Doppelmeisterschaft aus dem Vorjahr wiederholt.Denn auch die Fußball-Frauen des FC Bayern wurden 2016 erneut Deutscher Meister und konnten ihren Titel von 2015 verteidigen.
Eine Woche nach dem letzten Bundesligaspieltag hatten die Männer des FC Bayern noch die große Chance auf das Double.Im Finale um den DFB-Pokal in Berlin traf der FC Bayern auf den großen Rivalen Borussia Dortmund.Es wurde ein spannendes Finale, in dem aber nach 90 und auch 120 Minuten keine Tore fielen.So stand es 0:0 nach Verlängerung und es ging ins Elfmeterschießen.Auch das Elfmeterschießen verlief äußerst spannnend.Allerdings verschossen bei den Dortmundern zwei Spieler, während beim FC Bayern nur Joshua Kimmich nicht traf.So gewann der FC Bayern das Elfmeterschießen am Ende mit 4:3 und gewann den DFB-Pokal und damit das Double 2016.Den entscheidenden Elfmeter im Elfmeterschießen verwandelte für den FC Bayern Douglas Costa.Der Rest war nur noch Jubel und feiern.Durch den Pokalsieg und das Double wurde Bayern-Trainer Pep Guardiola ein schöner Abschied bereitet.Guardiola verließ den FC Bayern nach der Saison 2015/16 und wechselte zu Manchester City.
Es folgt Teil 2 unseres Jahresrückblicks.Das erste halbe Jahr unter dem neuen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti.



Lewandowski Bayern-Spieler des Jahres 2016

Robert Lewandowski ist Bayern-Spieler des Jahres 2016.Das ergab die Wahl, die wir am Dienstag, den 27.Dezember 2016, auf unserer Facebook-Fan-Seite "Stern des Südens" und in unserer Facebook-Gruppe "Stern des Südens" durchgeführt hatten.
Es wurden keine Spielernamen vorgeben, die User konnten Ihren Favoriten nennen.
Die Teilnahme war zwar leider nicht besonders hoch, aber am Ende setzte sich Lewandowski durch.
Robert Lewandowski ist ein absolut verdienter Sieger.Mit seinen Toren für den FC Bayern trug er maßgeblich zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft 2016 und zur Tabellenführung zur Winterpause in der laufenden Saison 2016/17 bei.
Darüberhinaus wurde Lewandowski in der letzten Saison (2016) Torschützenkönig in der Bundesliga.

Herzlichen Glückwunsch, Robert !


Sonntag, 25. Dezember 2016

Gesegnete Weihnachten

Liebe Bayern-Fans,

wir wünschen Euch frohe, friedliche und gesegnete Weihnachten.
In Zeiten wie diesen mit Rechtsextremismus, Fremdenhass, Anschlägen und Hass und Hetze sollte man zumindest an den Feiertagen etwas zur Ruhe kommen und mal in sich gehen.
Desweiteren sollte man auch an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie den meisten.Z.B. die Flüchtlinge, die fast nichts mehr haben, Obdachlose, die in irgendwelchen Unterkünften oder gar auf der Straße leben, schwer kranken Menschen, einsamen Menschen, Menschen in Altenheimen oder Pflegeheimen und natürlich auch Menschen, die kürzlich ihre Liebsten verloren haben.
All diesen Menschen sei gesagt, dass ihr nicht alleine seid.Wir schließen euch mit in die Gebete mit ein.
Deutschland ist ein buntes und tolerantes Land und das lassen wir uns von einer kleinen Minderheit aus Hetzern und Wutbürgern nicht kaputt machen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch besinnliche Weihnachtsfeiertage.

MIA SAN MIA





Donnerstag, 22. Dezember 2016

Klarer Sieg im Spitzenspiel

What a game ! Der FC Bayern hat mit einer überzeugenden und starken Leistung gegen den starken Aufsteiger RB Leipzig das Fußballjahr 2016 abgeschlossen und sich in die wohlverdiente Winterpause verabschiedet.
Mit 3:0 gewann der FC Bayern das absolute Spitzenspiel Erster gegen Zweiter und überwintert als Tabellenführer.Herbstmeister kann man sich allerdings noch nicht nennen, da der 17. und letzte Hinrundenspieltag erst nach der Winterpause ausgetragen wird.
Beim FC Bayern fehlten Jerome Boateng, Kingsley Coman und Julian Green verletzt.Green wechselt allerdings in der Winterpause zum VfB Stuttgart.
Ansonsten hatte die Aufstellung des FC Bayern kleinere Überraschungen parat.Thomas Müller und auch Franck Ribery saßen nur auf der Bank.Dafür begann Douglas Costa und Thiago spielte hinter den Spitzen.Xabi Alonso spielte neben Arturo Vidal im Mittelfeld.Damit hätte man nicht unbedingt rechnen können.Aber die Taktik von Carlo Ancelotti ging voll auf.In der Startelf standen zudem Arjen Robben und Philipp Lahm, die beide im Spiel davor in Darmstadt noch leicht angeschlagen gefehlt hatten.
Die erste gefährliche Szene in dem Spiel hatten zwar die Leipziger, aber dann übernahm der FC Bayern das Kommando und dominierte eindeutig die Partie.Douglas Costa mit einer ersten gefährlichen Aktion.Kurz darauf war es schon passiert.Robert Lewandowski traf zunächst den Pfosten, aber im Nachsetzen erzielte Thiago das wichtige 1:0.Es war ein Jubiläumstor, nämlich das 3800. Tor des FC Bayern in der Bundesliga-Geschichte.Nur kurz darauf schon gleich fast das nächste Bayern-Tor, aber Costa traf nur den Pfosten.Die Leipziger konnten sich kaum vom Druck des FC Bayern befreien.Demme mal mit einem Versuch für Leipzig.Aber das Tor fiel auf der anderen Seite.Xabi Alonso traf zum vielleicht schon vorentscheidenden 2:0.Dann die vielleicht größte Leipziger Torchance in dem Spiel durch Orban, aber Manuel Neuer war zur Stelle.
Der FC Bayern spielte sich phasenweise in einen Rausch.Der Leipziger Forsberg foulte Philipp Lahm rüde im Mittelfeld und sah völlig zu Recht die rote Karte.Der FC Bayern ab da mit einem Mann mehr auf dem Platz.Nächste Gelegenheit für den FC Bayern durch Robert Lewandowski und kurz vor der Pause war der starke Costa auf und davon und wurde im Leipziger Strafraum von Leipzigs Torhüter Gulacsi klar gefoult.Es gab folgerichtig Strafstoß für den FC Bayern.Robert Lewandowski ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 3:0 für den FC Bayern.Mit einem klaren 3:0 für den FC Bayern ging es in die Pause.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam beim FC Bayern Franck Ribery für Arjen Robben ins Spiel.Der FC Bayern dominierte die Partie weiter nach Belieben.Lewandowski mit einer weiteren Chance für den FC Bayern.Dann mal ein Versuch von Sabitzer für Leipzig.Wieder Lewandowski.Der Goalgetter vergab eine weitere Möglichkeit.Von Leipzig kam kaum noch etwas nach vorne, der FC Bayern ließ es in der zweiten Halbzeit bei der klaren Führung und in Überzahl etwas ruhiger angehen, hatte aber alles im Griff.Costa vergab noch eine gute Möglichkeit und Franck Ribery traf noch die Latte.Am Ende blieb es beim hoch verdienten 3:0-Sieg für den FC Bayern.Bei etwas besserer Chancenverwertung hätte der Bayern-Sieg noch um einiges höher ausfallen können, aber mit dem 3:0 kann man mehr als zufrieden sein.
Bei der starken Leitung ist es schwer einen einzelnen Spieler heraus zu heben.Es war eine geschlossen starke Mannschaftsleistung des FC Bayern.
Der FC Bayern konnte durch den Sieg gegen RB Leipzig seine Tabellenführung verteidigen und führt die Bundesliga-Tabelle jetzt mit drei Punkten Vorsprung vor RB Leipzig an.Herbstmeister oder Halbzeitmeister kann sich der FC Bayern noch nicht nennen, weil der 17. und letzte Hinrundenspieltag erst nach der Winterpause ausgetragen wird.Aber bei drei Punkten Vorsprung und die um 13 Tore bessere Tordifferenz stehen die Chancen auf den inoffiziellen Halbzeittitel sehr gut.
Nur am Rande sei erwähnt, dass der FC Bayern aktuell immerhin 12 Punkte Vorsprung auf Borussia Dortmund hat.
Noch eine starke Bilanz.Der FC Bayern hat im kompletten Kalenderjahr 2016 in sämtlichen Wettbewerben und Spielen nur ein Heimspiel verloren.In der Rückrunde der letzten Saison gab es ein 1:2 gegen Mainz.
Der Sieg gegen RB Leipzig war auch deshalb wichtig, weil es für den FC Bayern nach der Winterpause gleich schwierig und hart zur Sache geht.Von den ersten fünf Bundesligaspielen nach der Winterpause muß der FC Bayern viermal auswärts antreten.
Am 20.Januar 2017 geht es für den FC Bayern in der Bundesliga weiter, an einem Freitagabend.Dann steht das nächste komplizierte Spiel auf dem Programm, denn der FC Bayern muß dann auswärts beim anderen Aufsteiger, dem heimstarken SC Freiburg, antreten, die aktuell immerhin auf dem achten Tabellenplatz stehen.
Auf jeden Fall kann man nach dem tollen Spiel und dem tollen Sieg gegen RB Leipzig erstmal beruhigt in die Winterpause gehen und sich die nächsten Wochen gerne die Bundesligatabelle ansehen.Denn der FC Bayern steht aktuell da, wo er hingehört, nämlich auf Platz eins.

Montag, 19. Dezember 2016

Costas Traumtor rettet Sieg

Der FC Bayern konnte seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga verteidigen.Mit 1:0 gewann der FC Bayern beim Tabellenletzten Darmstadt 98.Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit, bis der Sieg feststand.Erst ein Traumtor von Douglas Costa in der zweiten Halbzeit stellte den Sieg sicher.Der FC Bayern tat sich über weite Strecken schwer.
Beim FC Bayern fehlten Jerome Boateng, Kingsley Coman und Julian Green verletzt.Arjen Robben wurde leicht angeschlagen geschont und stand nicht im Kader.Kurzfristig mußte dann noch Philipp Lahm leicht angeschlagen passen.Für Lahm spielte Rafinha.Franck Ribery saß u.a. nur auf der Bank, wurde aber im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt, dafür stand Douglas Costa in der Startelf.
Der Tabellenletzte aus Darmstadt begann überraschend recht forsch und hatte die ersten Möglichkeiten durch Sirigu und Rosenthal früh im Spiel.Danach beruhigte sich etwas das Spiel.Der FC Bayern dominierte mit viel Ballbesitz, spielte aber viel zu behäbig und kam so kaum mal durch die dichte Abwehr der Darmstädter, die hinten sicher standen.Costa dann mal mit einem Versuch für den FC Bayern, aber auch Darmstadt stand nicht nur hinten drin.Rosenthal mit einem Versuch für den Tabellenletzten.Kurz vor der Pause dann erst der FC Bayern etwas gefährlicher.Erst eine Gelegenheit für Mats Hummels und dann noch eine Chance für Robert Lewandowski.So ging es nach einer schwachen ersten Halbzeit torlos in die Kabinen.
Der FC Bayern kam etwas schwungvoller aus der Halbzeit, die erste Gelegenheit nach dem Wechsel hatte aber Darmstadt durch Gondorf.Dann mal der FC Bayern.Thomas Müller mit einer Gelegenheit.Ansonsten blieb Müller aber blass.Robert Lewandowski hatte die nächste Chance für den FC Bayern.Darmstadt war aber bei weitem nicht chancenlos.Vrancic hatte eine gute Möglichkeit für die Darmstädter.
Doch dann das Highlight des Spiels.Douglas Costa zog einfach mal ab und der Ball schlug an der Unterkante der Latte und von dort im Netz des Darmstädter Tores ein.Was für ein Tor.Ein Traumtor zum richtigen Zeitpunkt.
In der Folge schaukelte dann der FC Bayern die knappe Führung recht souverän nach Hause, nur einmal mußte man noch aufpassen, als Gondorf und Niemeyer noch mal eine gute Gelegenheit für die Darmstädter hatten.
Am Ende gewann der FC Bayern knapp, aber verdient beim Tabellenletzten Darmstadt 98 mit 1:0.Der FC Bayern dominierte zwar weitestgehend die Partie, aber die Darmstädter waren bei ein paar Nadelstichen nicht ungefährlich.Insgesamt war es aber zu wenig, was der FC Bayern in Darmstadt bot.Auch wenn es nicht leicht ist, gegen massiv verteidigende und intensiv kämpfende Darmstädter, gerade in Darmstadt, dennoch hätte der FC Bayern in der Lage sein müssen, sich mehr Torchancen heraus zu spielen.Aber das wichtigste sind am Ende natürlich die drei Punkte und es waren ganz wichtige drei Punkte.
Durch den Sieg in Darmstadt bleibt der FC Bayern Tabellenführer in der Fußball-Bundesliga, allerdings punktgleich und dicht dahinter folgt dann RB Leipzig.
Am kommenden Mittwoch folgt dann das absolute Topspiel in der Bundesliga.Im letzten Spiel vor der Winterpause empfängt dann der FC Bayern zu Hause in der Allianz Arena den Verfolger RB Leipzig.Das wird ein extrem schweres Spiel für den FC Bayern.Die Leipziger gewannen zuletzt neun von zehn Spielen.Im Vergleich zum Spiel in Darmstadt muß sich dann der FC Bayern enorm steigern, ansonsten könnte es gegen Leipzig bitter werden.Die Leipziger spielen ein agressives Pressing und sind mit ihren schnellen Leuten extrem stark im Konter-und Umschaltspiel.
Bleibt zu hoffen, dass Lahm und Robben bis dahin wieder fit sind.Gegen Leipzig sollte man schon in der bestmöglichen Aufstellung antreten.Man kann wohl ein intensives Spiel erwarten.
Die Meisterschaft wird am kommenden Mittwoch natürlich noch nicht entschieden, aber es geht um Platz eins und wer während der Winterpause die Tabelle anführt.Zudem geht es auch um enorm viel Prestige.Man muß mit aller Macht versuchen den Angriff der "Dosen" abzuwehren.


Montag, 12. Dezember 2016

Mal wieder Arsenal

AS Monaco? SSC Neapel? Juventus Turin? FC Barcelona? Leicester City? Nein. Es wurde mal wieder der FC Arsenal aus London.Das ergab die Auslosung für das Achtelfinale in der Champions League heute in Nyon.
Der FC Arsenal, aktuell Tabellenzweiter in der englischen Premier League, ist ein harter Brocken.Schlimmer wäre wohl nur das Los FC Barcelona gewesen.Aber "leichte" Gegner kann man im Achtelfinale sowieso nicht erwarten und wenn man weit kommen will, dann muß man früher oder später sowieso in der Lage sein jeden Gegner schlagen zu können.
Mit dem FC Arsenal hatte es der FC Bayern in den letzten Jahren in der Champions League häufiger zu tun.Die Gesamtbilanz gegen die Londoner spricht für den FC Bayern.Zehn mal trafen der FC Bayern und der FC Arsenal in der Champions League bisher aufeinander.Davon gewann der FC Bayern fünf Spiele, zwei Spiele endeten Unentschieden und drei Spiele gingen verloren.Dreimal trafen beide Teams bereits im Achtelfinale aufeinander und alle drei mal kam der FC Bayern eine Runde weiter.
Zuletzt trafen beide Vereine letzte Saison in der Champions League in der Gruppenphase aufeinander.Damals verlor der FC Bayern in London mit 0:2, gewann aber sein Heimspiel klar mit 5:1.
Das erste mal kam es in der Saison 2000/01 in der Zwischenrunde zum Duell des FC Bayern mit dem FC Arsenal.Auswärts holte der FC Bayern ein 2:2, das Heimspiel gewann der FC Bayern mit 1:0.Am Ende der Saison stand der Champions League-Titel für den FC Bayern.
In der Saison 2004/05 kam der FC Bayern im Achtelfinale nach einem 3:1-Heimsieg und einer 0:1-Auswärtsniederlage eine Runde weiter.In der Saison 2012/13 kam es erneut zum Achtelfinalduell zwischen dem FC Bayern und dem FC Arsenal.In London gewann der FC Bayern mit 3:1, verlor dann aber das Heimspiel mit 0:2 und kam aufgrund der Auswärtstorregel knapp weiter.Am Ende der Saison stand der Champions League-Titel für den FC Bayern.
Wieder im Achtelfinale trafen sich beide Teams in der Saison 2013/14.Der FC Bayern gewann in London mit 2:0 und erreichte im Heimspiel ein 1:1 und kam erneut eine Runde weiter.
Immerhin schon zweimal stand am Ende einer Saison (2001 und 2013) der Champions League-Titel für den FC Bayern, wenn der FC Bayern im Verlauf der Saison in der Champions League auf den FC Arsenal traf.Ein gutes Omen?
Man kann aber davon ausgehen, dass es zwei schwere Spiele werden für den FC Bayern gegen den FC Arsenal.Der FC Bayern braucht zwei absolute Toptage um die Chance zu haben eine Runde weiter zu kommen.
Da der FC Bayern als Gruppenzweiter in das Achtelfinale einzog, findet das Hinspiel in München statt.Das könnte ein kleiner Nachteil sein.
Das Hinspiel in der Allianz Arena findet am Mittwoch, den 15.Februar 2017 statt und das Rückspiel in London steigt am Dienstag, den 7.März 2017.

FC Bayern wieder Tabellenführer

Das war mal ein Spieltag, wie er besser kaum hätte sein können.Während die Konkurrenten alle Punkte liegen ließen, kam der FC Bayern zu einem klaren 5:0-Heimsieg gegen den VfL Wolfsburg und eroberte sich die Tabellenführung von RB Leipzig zurück.
Beim FC Bayern fehlten Kingsley Coman und Julian Green verletzt, sowie Mats Hummels, der erkrankt war.Jerome Boateng, der zuletzt angeschlagen war, saß zwar auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz.Holger Badstuber war gar nicht im Kader.Deshalb spielte David Alaba neben Javier Martinez auf der Innenverteidigerposition.Der zuletzt ebenfalls angeschlagene Xabi Alonso saß zunächst u.a. auf der Bank, wurde aber im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.
Bei den Wolfsburger, die aktuell vom Ex-Bayern-Spieler Valerian Ismael trainiert werden, stand Ex-Bayern-Spieler Mario Gomez in der Startelf.Ein weiterer Ex-Bayern-Spieler, Luiz Gustavo, saß bei den Wolfsburgern nur auf der Bank und kam nicht zum Einsatz.
Der FC Bayern dominierte von Anpfiff weg die Partie.Juan Bernat hatte die erste gute Gelegenheit für den FC Bayern, aber vergab sie.Arjen Robben dann mit der nächsten Gelegenheit für den FCB.Kurz darauf war der Ball dann aber das erste mal in dem Spiel im Tor der Wolfsburger.Arjen Robben mit der herrlichen Führung.Und der FC Bayern legte nach.Nur wenig später bereits das nächste Tor.Robert Lewandowski zum 2:0.Dann mal eine Torannäherung der Wolfsburger durch Rodriguez, aber keine Gefahr für das Bayern-Tor.Thomas Müller und Robert Lewandowski hatten weitere Gelegenheiten für den FC Bayern.Kurz vor der Pause wurde es dann mal vor dem Bayern-Tor etwas brenzlig, aber es bleib beim absolut verdienten 2:0 für den FC Bayern.Damit ging es dann auch in die Halbzeit.
Nach der Pause gleich wieder die erste Gelegenheit für den FC Bayern durch Franck Ribery.Es folgte dann die Vorentscheidung in dem Spiel.Erneut traf Lewandowski.3:0 für den FC Bayern.Zur Abwechselung dann mal eine Gelegenheit für den VfL Wolfsburg.Ex-Bayern-Spieler Mario Gomez vergab aber die Torchance.Auf der anderen Seite eine weitere Gelegenheit für den FC Bayern durch Thiago.Und dann, wenig später, müllerte es endlich wieder in der Bundesliga.Thomas Müller kann es also doch noch und traf zum 4:0 für den FC Bayern.Müller verhinderte ganz knapp eine vierstellige Zahl an Minuten ohne Thomas Müller-Tor in der Bundesliga.Nach 999 Minuten ohne Tor traf Thomas Müller endlich mal wieder in der Bundesliga.
Das Spiel war längst entschieden, da hatten die Wolfsburger durch Caligiuri noch eine gute Gelegenheit, konnten den Ehrentreffer aber nicht erzielen.Das Tor fiel dann wieder auf der anderen Seite.Erst hatte noch Arjen Robben eine Möglichkeit für den FC Bayern, aber kurz darauf war der Ball dann zum fünften mal im Wolfsburger Tor.Der eingewechselte Douglas Costa schweißte den Ball ins Wolfsburger Tor zum 5:0.Dabei blieb es dann.Der FC Bayern gewann sein Bundesliga-Heimspiel hoch verdient und äußerst souverän gegen den VfL Wolfsburg mit 5:0.Der FC Bayern dominierte die komplette Partie und war in dem Spiel nie ernsthaft in Gefahr.
Der Sieg gegen die Wolfsburger war zudem ein kleines Jubiläum.Es war der 650.Heimsieg in der Bundesliga des FC Bayern.
Da der bisherige Tabellenführer RB Leipzig völlig überraschend beim FC Ingolstadt verlor, sprang der FC Bayern wieder auf den ersten Platz der Bundesliga-Tabelle und führt das Ranking jetzt punktgleich mit dem Tabellenzweiten RB Leipzig an.
Kurz vor Weihnachten kommt es dann zum absoluten Spitzenspiel in der Allianz Arena.Dann empfängt der FC Bayern das Team von RB Leipzig am letzten Spieltag vor der Winterpause.
Vorher, am kommenden Sonntag, muß der FC Bayern aber noch bei Darmstadt 98 antreten.Man sollte noch nicht an Leipzig denken, sondern erstmal nur an Darmstadt 98.Denn das wird sicherlich eine unangenehme Partie.In Darmstadt ist es sowieso nicht leicht zu spielen und zudem haben die Darmstädter seit kurzem einen neuen Trainer, was sie wohl unberechenbarer macht.Die Darmstädter darf man auf keinen Fall unterschätzen.
Spannend wird es aber bereits schon heute am Montag am Mittag in Nyon.Dann nämlich findet die Auslosung für das Achtelfinale in der Champions League statt.
Es droht ein Hammer-Los.
Auf welchen Gegner trifft der FC Bayern?


Mittwoch, 7. Dezember 2016

Sieg zum Abschluß der Gruppenphase

Der FC Bayern hat die Gruppenphase der Champions League mit einem Sieg beendet.Im abschließenden Gruppenspiel gewann der FC Bayern zu Hause in der Allianz Arena gegen Gruppensieger Atletico Madrid hoch verdient mit 1:0.Allerdings war das Spiel für die Tabelle bedeutungslos, denn bereits vor dem Spiel stand fest, dass Atletico Madrid das Achtelfinale als Gruppensieger und der FC Bayern das Achtelfinale als Gruppenzweiter erreicht hatten.
Carlo Ancelotti warf die Rotationsmaschine an.So saßen u.a. Philipp Lahm, Franck Ribery und Thomas Müller nur auf der Bank.Während Lahm und Ribery gar nicht zum Einsatz kamen, wurde Müller im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.Dafür standen z.B. Rafinha, Juan Bernat, Renato Sanches und Douglas Costa in der Startelf.David Alaba spielte neben Mats Hummels in der Innenverteidigung, dafür saß Javier Martinez zunächst auf der Bank.
Verletzungsbedingt fehlten Jerome Boateng, Kingsley Coman, Xabi Alonso und Julian Green.
Es entwickelte sich das erwartete Spiel.Der FC Bayern hatte den Ball und Atletico Madrid stand sehr defensiv und lauerte auf Konter.Die erste Gelegenheit hatte früh der FC Bayern durch Douglas Costa, allerdings tat sich der FC Bayern schwer zu klaren Torchancen zu kommen.Durch die dichte Abwehrreihe von Atletico war kaum ein Durchkommen.Atletico hatte in den ersten fünf Gruppenspielen in dieser Champions League-Saison nur ein Gegentor bekommen. Das zeigt, wie Defensivstark die Mannschaft ist.Und plötzlich wurde Atletico gefährlich.Innerhalb weniger Minuten kam Carrasco für Atletico gleich zweimal gefährlich zum Abschluß.
Ansonsten dominierte der FC Bayern klar die Partie.Die nächste Bayern-Chance hatte erneut Costa.Und dann hatte man Grund zum Jubeln. Robert Lewandowski mit einem Klassetor zur Führung für den FC Bayern.Aufgrund der klaren Feldüberlegenheit eine verdiente Führung.Nochmal Costa mit einer Gelegenheit, aber es ging mit der 1:0-Führung für den FC Bayern in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit nahm die Dominanz des FC Bayern eher noch zu.Kurz nach der Pause hatte Lewandowski eine weitere Möglichkeit für den FC Bayern.Dann Arjen Robben mit einer Chance und mal wieder Douglas Costa.Lewandowski hatte noch eine weitere Gelegenheit und dann hatte Thiago die große Chance alles klar zu machen, aber es fiel kein weiteres Tor.Von Atletico kam bis auf einen Versuch von Saul kurz vor Schluß in der zweiten Halbzeit offensiv nichts nennenswertes mehr.Und so blieb es am Ende beim absolut verdienten 1:0-Heimsieg für den FC Bayern gegen Atletico Madrid.Der FC Bayern fügte Atletico damit die erste Niederlage im laufenden Wettbewerb zu.Es war der 15.Heimsieg in Folge des FC Bayern in der Champions League.Was für eine starke Serie.Das ist längst Rekord.
Torschütze Robert Lewandowski hat doppelten Grund zur Freude.Zum einen über sein Tor und zum anderen wird er bald Vater.Herzlichen Glückwunsch dazu.
Durch den Sieg gegen Atletico Madrid kann man am Ende dann absolut von einer starken Gruppenphase vom FC Bayern sprechen.Zwar wurde der Gruppensieg verpasst, aber als Gruppenzweiter mit einer Bilanz von 14:6 Toren und 12 Punkten kann man schon zufrieden sein.In Madrid kann man mal verlieren, einzig die unnötige Niederlage in Rostov, durch die der Gruppensieg verspielt wurde, sticht negativ heraus.
Die Auslosung für das Achtelfinale in der Champions League findet am kommenden Montag, den 12.Dezember 2016, in Nyon statt.Als Gruppenzweiter trifft der FC Bayern im Achtelfinale auf jeden Fall auf einen Gruppensieger und muß das Hinspiel zu Hause austragen.Das könnte ein kleiner Nachteil sein.
Der FC Barcelona, Arsenal London oder der SSC Neapel sind u.a. mögliche Gegner für das Achtelfinale.Man muß mal wieder mit einem Kracher rechnen.Leicht wird es auf jeden Fall nicht.Aber wer weit kommen will, der muß früher oder später sowieso gegen jeden Gegner bestehen können.Es wird am kommenden Montag auf jeden Fall spannend.
Bis zur Winterpause hat der FC Bayern noch drei Spiele in der Bundesliga.Am kommenden Samstag geht es für den FC Bayern mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg weiter.Die Wolfsburger sind sicherlich besser, als es ihr derzeitiger Tabellenplatz in der Bundesliga aussagt und die Wolfsburger brauchen aktuell jeden Punkt.Deshalb muß der FC Bayern wieder konzentriert zu Werke gehen.Vielleicht gibt der Sieg gegen Atletico Madrid dem FC Bayern weiteres Selbstvertrauen für die restlichen Spiele im Kalenderjahr 2016.
Wenn der FC Bayern am sehr konstant spielenden und siegenden Team von RB Leipzig dran bleiben will, dann darf sich der FC Bayern keinen Ausrutscher erlauben.


Montag, 5. Dezember 2016

Souveräner Sieg in Mainz

Einen wichtigen Auswärtssieg konnte der FC Bayern in Mainz landen.Mit 3:1 gewann der FC Bayern am Ende äußerst souverän, trotz frühem Rückstand.Dabei spielte Thomas Müller endlich mal wieder da, wo er spielen sollte, nämlich hinter den Spitzen.Außen wirbelten Arjen Robben und Franck Ribery.Müller blieb zwar erneut ohne eigenen Torerfolg, wirkte aber wieder agiler und spielfreuder und stark verbessert, als zuletzt.
Beim FC Bayern fehlten Kingsley Coman und Julian Green verletzt, Xabi Alonso angeschlagen und Holger Badstuber krank.Arturo Vidal und Douglas Costa saßen zunächst u.a. auf der Bank, beide wurden aber noch im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt.In der Innenverteidigung bekam Javier Martinez den Vorzug gegenüber Jerome Boateng.
Das Spiel begann äußerst unglücklich.Schon nach wenigen Minuten geriet der FC Bayern durch Cordoba in Rückstand.Der FC Bayern war nicht geschockt und antwortete nur wenige Minuten später.Robert Lewandowski besorgte schnell den Ausgleich.In der Folge hatte der FC Bayern die Partei klar im Griff und dominierte das Spiel.Thomas Müller vergab eine Gelegenheit zur Führung.Nachdem Müller eine weitere Gelegenheit ausließ, war es dann Arjen Robben, der den FC Bayern in Führung brachte, absolut verdient.Nochmal Arjen Robben und Robert Lewandowski mit weiteren Möglichkeiten in der ersten Halbzeit, aber es blieb zur Pause beim 2:1 für den FC Bayern.Von den Mainzern kam offensiv bis auf das Tor nichts nennenswertes in der ersten Halbzeit.
Robben vergab nach dem Wechsel die ersten Gelegenheit in der zweiten Halbzeit für den FC Bayern.Danach schaltete der FC Bayern aber zusehends einen Gang zurück und schaltete in den Verwaltungsmodus.So kam Mainz etwas besser in die Partie, aber ohne große Gefahr vor dem Bayern-Tor zu erzeugen.Die nächste Möglichkeit hatte aber wieder der FC Bayern.Erneut der überragende Arjen Robben, bekam die Kugel aber nicht im Tor unter.Mainz probierte es noch mal. Aber mehr als Versuche von Donati und Latza sprangen nicht dabei heraus.In der Schlußphase eine weitere vergebene Chance durch Arjen Robben, aber dann fiel die endgültige Entscheidung.Robert Lewandowski hämmerte den Ball ins Mainzer Tor und markierte somit das 3:1 für den FC Bayern.Damit war das Spiel endgültig entschieden.Kurze Zeit später kam dann der Schlußpfiff.Am Ende gewann der FC Bayern hoch verdient bei Mainz 05 mit 3:1.Der Sieg war eigentlich zu keinem Zeitpunkt in Gefahr, allerdings sollte man 90 Minuten Vollgas geben und nicht irgendwann in den Verwaltungsmodus schalten.Stärkere Mannschaften könnten vielleicht mehr Druck ausüben und den FC Bayern in größere Schwierigkeiten bringen, als die Mainzer es taten.Aber vor allem die erste Halbzeit war sehr stark vom FC Bayern.Das kann vielleicht Mut machen und Hoffnung geben für die Zukunft.
Der Sieg in Mainz war äußerst wichtig, denn so wurde der Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig zumindest nicht größer.Der FC Bayern liegt in der Bundesligatabelle weiterhin mit drei Punkten Rückstand auf Leipzig auf dem zweiten Tabellenplatz.
Bereits morgen am Dienstag geht es für den FC Bayern weiter.Dann steht das letzte Gruppenspiel in dieser Saison in der Champions League auf dem Programm.Es geht dann zu Hause in der Allianz Arena gegen Angstgegner Atletico Madrid.In der letzten Saison scheiterte der FC Bayern unglücklich im Halbfinale an Atletico und das Hinspiel in dieser Saison wurde mit 0:1 in Madrid verloren.Das Spiel am morgigen Dienstag hat aber für beide Mannschaften nur noch statistischen Wert.Atletico Madrid steht bereits als Gruppensieger fest und der FC Bayern hat den zweiten Platz in seiner Gruppe sicher und steht bereits im Achtelfinale.Dennoch ist es ein Prestige-Duell.Der FC Bayern konnte seine letzten 14 Heimspiele in der Champions League alle gewinnen, aber Atletico Madrid gewann alle bisherigen fünf Gruppenspiele in der Champions League in dieser Saison.
Da es für beide Teams um nicht mehr viel geht, bleibt abzuwarten, mit welchem Personal angetreten wird.Beim FC Bayern kann man wohl mit einer Rotation rechnen, ebenso bei Atletico.


Montag, 28. November 2016

Hummels sichert Bayern-Sieg

Das war wichtig.Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge konnte der FC Bayern im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen wieder einen Sieg einfahren.Mit 2:1 gewann der FC Bayern in der Allianz Arena und bleibt damit in dieser Saison zu Hause weiter ungeschlagen.Aber es war ein hartes Stück Arbeit.
Beim FC Bayern fehlten Kingsley Coman und Jerome Boateng verletzt.U.a. auf der Bank saßen die zuletzt angeschlagenen Arturo Vidal und Arjen Robben. Auch auf der Bank saß etwas überraschend und eigentlich unverständlich Franck Ribery.Alle drei wurden aber im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.
Die ebenfalls zuletzt angeschlagenen Manuel Neuer und Javier Martinez standen dagegen in der Startformation.Martinez spielte in der Innenverteidigung für den verletzten Jerome Boateng.
Die Leverkusener begannen mutig und hatten durch Mehmedi und Calhanoglu die ersten beiden Offensivaktionen.Der FC Bayern tat sich schwer sich durch die dichte Defensive der Leverkusener zu spielen.Thomas Müller hatte dann die erste Gelegenheit für den FC Bayern.Joshua Kimmich mit einer weiteren Chance für den FC Bayern.Doch dann die erlösende Führung für den FC Bayern.Thiago mit dem 1:0.Robert Lewandowski hätte kurz darauf sogar erhöhen können.Aber die Freude über die Führung werte nicht lange.Nur wenige Minuten nach dem 1:0 konnte Calhanoglu für Bayer Leverkusen ausgleichen.Mal wieder ein Gegentor, das absolut vermeidbar gewesen wäre.Das war ärgerlich.
Es ging schließlich mit einem 1:1 in die Pause.Der FC Bayern kam schwungvoll aus der Kabine.Douglas Costa mit der Chance zur erneuten Führung, aber vergeben.Die erneute Führung besorgte dann aber wenig später Mats Hummels.Es war das erste Bundesligator von Hummels im Trikot des FC Bayern.2:1.Costa mit einer weiteren Gelegenheit für den FC Bayern.Allerdings konnte man nach der Führung zum 2:1 den Eindruck gewinnen, als ob der FC Bayern das Ergebnis nur noch nach Hause schaukeln wollte.Offensiv lief nicht mehr viel und man mußte um den Sieg zittern.Havertz mit einem Versuch für Leverkusen.Auf der anderen Seite probierte es Thiago für den FC Bayern.Dann wurde es sehr brenzlig vor dem Bayern-Tor.Volland mit der Gelegenheit zum Ausgleich für Leverkusen.Zum Glück kein Tor.Dann Kampl für die Leverkusener mit einer Gelegenheit.Auf der anderen Seite dann eine Möglichkeit für den eingewechselten Arturo Vidal für den FC Bayern und schließlich Calhanoglu für Leverkusen mit einem Versuch, aber es fiel kein Tor mehr.
Am Ende rettete der FC Bayern das 2:1 ins Ziel.Es war ein hartes Stück Arbeit und ein extrem wichtiger Sieg.Am Ende war der Bayern-Sieg sicherlich verdient, aber man mußte bis zum Schluß zittern, weil Bayer Leverkusen dem FC Bayern alles abverlangte.Es war keine Gala des FC Bayern, aber auch solche Spiele, in denen es mal über den Kampf gehen muß, muß man auch mal gewinnen.
Dennoch sollte man kritisch fragen, warum z.B. ein Franck Ribery lange Zeit auf der Bank saß und stattdessen Thomas Müller über außen spielte? Thomas Müller ist zur Zeit völlig außer Form.Wenn Müller schon spielt, dann muß er zentral hinter Robert Lewandowski spielen und ein Ribery oder Arjen Robben über außen.
Der FC Bayern muß wieder da hin kommen, dass er wieder mehr Dominanz ausübt.Die Gegner haben einfach zu oft den Ball und kommen dann zu Torchancen und Toren, auch begünstigt dadurch, dass der FC Bayern sich zu oft Fehler in der Abwehr oder im Spielaufbau leistet.
Wenn der FC Bayern wieder mehr auf Ballbesitz geht, dann werden die Gegner wohl zu weniger Torchancen kommen.Und die Fehler in der Abwehr müssen dringend abgestellt werden.Der FC Bayern muß hinten in der Defensive einfach wieder sicherer stehen.
In der Bundesliga-Tabelle hat sich ganz oben nichts verändert.Durch den Sieg gegen Bayer Leverkusen bleibt der FC Bayern Tabellenzweiter mit weiter drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig.
Diese Woche ist mal keine keine englische Woche.Aber es geht für den FC Bayern bereits am kommenden Freitag in der Bundesliga schon weiter.Dann steht das nächste schwere Spiel auf dem Programm.Der FC Bayern muß dann beim Heimstarken FSV Mainz 05 antreten.Das wird wieder sicherlich eine schwere Aufgabe.Der FC Bayern sollte sich weiter steigern, ansonsten könnte es mal wieder eine Enttäuschung geben.Der Sieg gegen Bayer Leverkusen war ein guter Schritt, aber es ist sicherlich noch einiges an Luft nach oben.
Eine sehr erfreuliche Meldung gibt es noch abseits des Rasens.Franck Ribery hat seinen Vertrag beim FC Bayern vorzeitig um ein Jahr bis zum 30.Juni 2018 verlängert.
Es war ein ereignisreiches Wochenende.Uli Hoeneß ist wieder Präsident des FC Bayern, Sieg im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen und Franck Ribery hat seinen Vertrag beim FC Bayern um ein weiteres Jahr verlängert.

JHV: Hoeneß wieder Bayern-Präsident / Rekordzahlen

Uli Hoeneß ist endgültig zurück und da wo er hin gehört, nämlich auf dem Posten des Bayern-Präsidenten.
Bei der Jahreshauptversammlung 2016 wurde Uli Hoeneß mit großer Mehrheit der anwesenden Mitglieder zum neuen Bayern-Präsidenten gewählt.7152 Mitglieder besuchten die Jahreshauptversammlung, von denen 6986 mit Ja stimmten und somit Uli Hoeneß wieder zum Bayern-Präsident machten.98,5 % der anwesenden Mitglieder stimmten für Uli Hoeneß.
Man muß sich allerdings die Frage stellen, warum einige gegen Uli gestimmt hatten.Für die Leute, die mit Nein stimmten, kann man kein Verständnis haben.Als Bayern-Fan und als Bayern-Mitglied hat man nicht gegen Uli zu stimmen. Punkt.
Aber das war ja nur eine kleine unbedeutende Minderheit.
Herzlichen Glückwunsch an Uli Hoeneß zur Wahl des neuen Bayern-Präsidenten.Es ist bereits die zweite Amtszeit von Hoeneß als Bayern-Präsident.Er war bereits von 2009 bis zu seinem Rücktritt 2014 Präsident des FC Bayern.
Ein großes Dankeschön geht an Karl Hopfner.In den vergangenen ca. 2,5 Jahren führte Karl Hopfner den FC Bayern als Präsident an und machte tolle Arbeit.Aber nicht nur für die ca. 2,5 Jahre als Präsident muß man sich bei Karl Hopfner bedanken, sondern für insgesamt gut 33 Jahre, in denen er beim FC Bayern tätig war.Die Erfolge, die der FC Bayern in den letzten über drei Jahrzehnten einfuhr, sind auch eng mit dem Namen Karl Hopfner verbunden.Danke dafür.
Neben Uli Hoeneß als neuer Präsident wurden auch der 1.Vize-Präsident und der 2.Vize-Präsident gewählt.Der neue 1.Vize-Präsident ist Prof. Dr. Dieter Mayer und der neue 2.Vize-Präsident ist Walter Mennekes.Gratulation auch an die beiden zur Wahl.
Die Zahlen, die auf der Jahreshauptversammlung präsentiert wurden, waren mal wieder Weltklasse und neue Rekordzahlen.
Der Umsatz des Konzerns FC Bayern München AG konnte auf sensationelle 626,8 Millionen Euro gesteigert werden.
Der FC Bayern erwirtschaftete einen Gewinn von 53,9 Millionen Euro vor Steuern und einen Gewinn von 33.0 Millionen Euro nach Steuern.
Der Umsatz der FC Bayern München AG konnte auf 587,7 Millionen Euro gesteigert werden und das Eigenkapital der FC Bayern München AG konnte auf 424,6 Millionen Euro gesteigert werden.
Das sind ganz starke Zahlen.
Der FC Bayern bleibt der größte Sportverein der Welt mit inzwischen 284.041 Mitgliedern.Der FCB-Kidsclub hat 40.021 Mitglieder und 4.209 Fanclubs mit 330.557 Fanclub-Mitgliedern.Eine große Bayern-Familie.
Uli Hoeneß ist wieder Präsident des FC Bayern und es gibt neue Rekordzahlen.Der FC Bayern kann positiv in die Zukunft schauen.Jetzt muß eigentlich nur noch die Profi-Herren-Fußballmannschaft des FC Bayern wieder so spielen und so erfolgreich sein wie in den letzten vier Jahren, dann wäre eigentlich alles perfekt.





Donnerstag, 24. November 2016

Blamage in Rostov

Kalle Rummenigge gab den Spielern bereits vor dem Champions League-Auswärtsspiel beim FK Rostov ein Alibi, als er sinngemäß meinte, dass das wichtige Spiel diese Woche am Samstag statt findet.Das hätte Rummenigge sich sparen können.Denn genauso trat der FC Bayern in Rostov auf. Sorglos, ohne viel Durchschlagskraft in der Offensive und mit katastrophalen Fehlern in der Abwehr.
Selbst gegen eine international bestenfalls zweitklassige Mannschaft wie dem FK Rostov reicht so eine Leistung nicht aus.Rostov hatte außer Kampf, Kontern und langen Bällen nicht viel zu bieten, aber an diesem Tag reichte das, um den großen FC Bayern in die Knie zu zwingen.
Es war mehr als peinlich und erbärmlich der Auftritt des FC Bayern.Auch eine größere Rotation oder das einige Spieler verletzt, bzw. angeschlagen fehlten oder die kalten Temperaturen und ein schlechter Platz dürfen keine Ausrede sein.Es stand immer noch eine nominell starke Mannschaft des FC Bayern auf dem Platz, die normalerweise das Zeug haben muß eine Mannschaft wie dem FK Rostov klar zu besiegen.
Manuel Neuer, Arjen Robben, Arturo Vidal, Javier Martinez und Kingsley Coman fehlten angeschlagen, bzw. verletzt.Mats Hummels, Xabi Alonso, David Alaba und Joshua Kimmich saßen u.a auf der Bank.Hummels und Müller wurden aber im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.Dafür standen u.a.Holger Badstuber, Rafinha, Juan Bernat und Renato Sanches in der Startformation.Sven Ulreich stand für Neuer im Tor.
Der FC Bayern begann zwar überlegen, aber Rostov setzte den ein oder anderen Nadelstich.Nach der ersten Gelegenheit durch Douglas Costa für den FC Bayern mußte Bernat auf der anderen Seiten kurz vor der Torlinie klären.Der FC Bayern kam zu einigen Abschlüssen.Holger Badstuber, Renato Sanches und wieder Costa mit Gelegenheiten.Auf der anderen Seite Azmoun mit einer Chance für Rostov.Dann aber die Führung für den FC Bayern.Costa überlegt zum 1:0.Aber diese Führung gab der FC Bayern kurz vor der Pause leichtfertig aus der Hand.Nach einem Katastrophenpass von Costa ein schneller Angriff von Rostov und Azmoun mit dem Ausgleich.Auch Jerome Boateng sah bei dem Gegentor schlecht aus.1:1 zur Pause.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Philipp Lahm die Chance zur erneuten Führung, aber vergeben.Kurz darauf gab es dann Strafstoß für Rostov.Wieder sah Boateng schlecht aus. Er brachte im Bayern-Strafraum Rostovs Noboa zu Fall.Den Strafstoß verwandelte Poloz zur Führung für Rostov.Der FC Bayern antwortete aber nur wenige Minuten später mit dem Tor zum 2:2 durch Juan Bernat.Wer dachte, dass das Spiel doch noch in die richtigen Bahnen laufen würde, sah sich leider getäuscht.Die nächste Chance hatte wieder Rostov durch Azmoun und kurz darauf gab es Freistoß für Rostov am Bayern-Strafraum.Und auch der war drin. Noboa mit der 3:2-Führung für Rostov. Unglaublich.Inszwischen war Mats Hummels für den angeschlagenen Boateng im Spiel und auch Thomas Müller wurde eingewechselt und der FC Bayern versuchte noch zumindest zum Ausgleich zu kommen.Costa, zweimal Thomas Müller und Thiago hatten noch Gelegenheiten, aber ein dritter Treffer wollte dem FC Bayern nicht mehr gelingen.Stattdessen hätte Rostov durch Grigoryev in der Nachspielzeit fast noch mal getroffen.So blieb es am Ende bei der 2:3-Niederlage des FC Bayern beim FK Rostov.
Das ist nicht der FC Bayern, wie man ihn in den letzten Jahren kannte.Gegen ein Team wie dem FK Rostov darf man keine drei Gegentore kassieren.Wer aber so sorglos in der Abwehr agiert, wie der FC Bayern, der muß sich nicht wundern, wenn er die Bude voll kriegt.Der Auftritt des FC Bayern in Rostov war peinlich und blamabel.
In diesen Tagen verspielt der FC Bayern so einiges.Erst wurde die Tabellenführung in der Bundesliga verspielt und nun wurde auch der Gruppensieg in der Champions League verspielt.Denn im anderen Spiel der Bayern-Gruppe gewann Atletico Madrid gegen PSV Eindhoven mit 2:0 und damit steht bereits vor dem letzten Gruppenspieltag fest, dass Atletico Madrid Gruppensieger ist und der FC Bayern am Ende als Gruppenzweiter in das Achtelfinale einzieht.
Und in der Bundesliga liegt der FC Bayern aktuell hinter einem Aufsteiger.Das ist absolut peinlich und nicht der Anspruch, den der FC Bayern haben muß.
Nach jetzt zwei Niederlagen in Folge darf man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.So sehr Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola teilweise kritisiert wurde, aber es war fast zu befürchten, dass man Guardiola noch nach trauern könnte.Angesichts der derzeitigen sportlichen Leistungen kann man Guardiola nur nach trauern.
Beim FC Bayern müssen jetzt die Zügel angezogen werden, es muß rauer werden.Als Verein darf man sich solche Leistungen wie in Rostov nicht bieten lassen.Da müssen deutliche Worte her und man muß schnell wieder in die Spur finden, ansonsten könnten die nächsten Wochen und Monate extrem bitter werden und der FC Bayern läuft der Musik hinterher.Die Konkurrenz, auch in der Bundesliga, ist zur Zeit sehr konstant und punktet und gewinnt munter vor sich hin.Man droht den Anschluß zu verlieren.
Man kann nur hoffen, dass von den angeschlagenen Spielern möglich schnell der eine oder andere zurück kommt.Einige Spieler sind beim FC Bayern derzeit völlig außer Form.Thomas Müller trifft momentan nicht mehr, seine Tore fehlen.Robert Lewandowski ist zur Zeit auch nicht die Tormaschine, die er schon mal war.Jerome Boateng machte in Rostov wohl eines seiner schlechtesten Spiele für den FC Bayern.Aus dem Mittelfeld kommt zu wenig, zu wenig Torgefahr, man ist viel auf Einzelaktionen angewiesen.Franck Ribery ist nach seiner Verletzung sicherlich noch nicht bei 100%.Der hochgelobte Neuzugang Renato Sanches ist bisher eine einzige Enttäuschung und bei Spielern wie z.B. Rafinha und Juan Bernat muß man langsam mal die Frage stellen, ob sie überhaupt noch den Ansprüchen, die man beim FC Bayern haben muß von der sportlichen Qualität her, entsprechen. Dazu ungewohnte Fehler in der Abwehr oder Katastrophenpässe im Spielaufbau.So kommt eins zum anderen.
Morgen am Freitag findet die Jahreshauptversammlung beim FC Bayern statt.Man kann gespannt sein, ob es da angesichts der sportlichen Talfahrt deutliche Worte gibt. Zu wünschen wäre es.Aber auf der Jahreshauptversammlung gibt es dann hoffentlich mal wieder was positives vom FC Bayern, wenn die neuen Zahlen präsentiert werden und wenn Uli Hoeneß wohl wieder zum Präsident des FC Bayern gewählt wird.
Am kommenden Samstag geht es für den FC Bayern in der Bundesliga weiter mit einem schweren Heimspiel gegen Bayer Leverkusen.Da kann einem Angst und Bange werden.Wenn die Fehler, speziell im Spielaufbau und in der Abwehr, nicht abgestellt werden und der FC Bayern nicht endlich seine Torchancen wieder effektiver nutzt, dann wird es in dem Spiel wohl die nächste Enttäuschung geben.
Aber das wichtige Spiel diese Woche ist ja, laut Rummenigge, am Samstag.Also, kein Alibi für den kommenden Samstag.Jetzt muß eine positive Reaktion auf dem Platz kommen.



Montag, 21. November 2016

Pleite im Clasico - Tabellenführung verspielt

Schlechter hätte es nicht laufen können.Den Clasico in Dortmund und die Tabellenführung verloren.Dabei hätte man das Spiel in Dortmund nicht verlieren müssen, denn der FC Bayern war über weite Strecken Spiel bestimmend und die bessere Mannschaft.
Der FC Bayern mußte ersatzgeschwächt in das Spiel in Dortmund gehen.Arjen Robben, Javier Martinez, Kingsley Coman und Arturo Vidal fehlten verletzt, Douglas Costa saß zunächst auf der Bank, wurde aber noch im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt.
Dafür stand aber nach Verletzungspause Franck Ribery in der Startelf.Bei den Dortmundern stand Ex-Bayern-Spieler Mario Götze in der Anfangsformation.
Es entwickelte sich zunächst eine Partie auf Augenhöhe.Die Dortmunder hatten aber das Glück, dass sie gleich ihre erste gefährliche Aktion in der Anfangsphase durch Aubameyang nutzen konnten und in Führung gingen.Schürrle hatte dann noch eine Gelegenheit für die Dortmunder, danach übernahm aber immer mehr der FC Bayern das Kommando in dem Spiel.Torchancen waren aber in dem umkämpften Spiel Mangelware.Die Dortmunder waren sehr agressiv, man könnte deren Spielweise auch als hart und unfair bezeichnen.Mats Hummels hatte dann die erste Bayern-Chance und kurz vor der Pause noch eine Gelegenheit für den FC Bayern durch Joshua Kimmich.Das wars dann schon. 0:1 der Pausenrückstand.
Nach der Pause zunächst eine Gelegenheit für Robert Lewandowski für den FC Bayern, auf der anderen Seite Aubameyang für die Dortmunder.Die Bayern dominierten klar das Spiel, aber es gab angesichts der Überlegenheit zu wenig Torgefahr.Dann hätte aber der Ausgleich fallen können, aber Xabi Alonso traf nur die Latte.Mitten in die Drangphase des FC Bayern aber ein Katastrophenfehler von Alonso, Aubameyang war durch, aber Manuel Neuer verhinderte ein zweites Gegentor.
Ansonsten war es zwar fast nur ein Spiel auf das Dortmunder Tor, aber gute Gelegenheiten sprangen für den FC Bayern nicht mehr heraus.So blieb es am Ende bei der 0:1-Niederlage.Angesichts der Spielanteile und der Torchancen wäre allerdings ein Unentschieden verdient gewesen.
Man muß jetzt aber mal einiges kritisieren.Costa hätte von Anfang an spielen müssen, dann hätte der FC Bayern mehr Schwung über außen gehabt.Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurde Philipp Lahm für Rafinha ausgewechselt.Was sollte das denn? Damit hatte man sich selbst geschwächt.Xabi Alonso wird langsam zum Sicherheitsrisiko und Thomas Müller? Müller war mal wieder ein Totalausfall.
Außerdem erinnerte das Spiel an das zweite Jahr unter Trainer an Gaal.Viel Ballbesitz, aber wenig Ertrag.Wer ein Spiel derart dominiert wie der FC Bayern in der zweiten Halbzeit, muß mindestens ein bis zwei Tore machen.Aber der FC Bayern war ja kaum in der Lage sich gute Torchancen heraus zu spielen.Das ist einfach zu wenig.
Durch die Niederlage in Dortmund verlor der FC Bayern zudem die Tabellenführung und ist erstmals seit über einem Jahr nach Abschluß eines kompletten Spieltages nicht Spitzenreiter.
Der FC Bayern liegt jetzt als Tabellenzweiter drei Punkte hinter dem neuen Tabellenführer, Aufsteiger RB Leipzig.Das ist einfach nur peinlich.
Und der FC Bayern muß auch nach hinten aufpassen.Nur drei Punkte hinter dem FC Bayern folgen gleich fünf punktgleiche Mannschaften.Wenn man nicht aufpasst, dann kann man schnell durch gereicht werden.Die Konkurrenz ist zur Zeit sehr stabil und punktet munter.
Am kommenden Samstag steht für den FC Bayern bereits die nächste schwere Aufgabe bevor.Dann gastiert Bayer Leverkusen in der Allianz Arena.Der FC Bayern muß extrem aufpassen, dass er nicht den Anschluß verliert.
Vorher, am kommenden Mittwoch, steht aber erstmal das nächste Champions League für den FC Bayern auf dem Programm. Dann muß der FC Bayern beim FK Rostov antreten.Auch keine leichte Aufgabe, obwohl der FC Bayern das Hinspiel klar mit 5:0 gewann.
In Rostov kann der FC Bayern etwas entspannter an die Sache ran gehen.Es geht zwar noch um den Gruppensieg, aber das Achtelfinale in der Champions League hat der FC Bayern bereits erreicht.
Dennoch muß nach der Pleite in Dortmund in den nächsten Spielen eine (positive) Reaktion kommen.

Donnerstag, 10. November 2016

FC Bayern-Frauen mit einem Bein im CL-Viertelfinale

Die Tür zum Viertelfinale in der Champions League steht für die Frauen des FC Bayern weit offen, sie müssen nur noch durch gehen.
Im Hinspiel des Achtelfinale setzte sich der FC Bayern zu Hause im Grünwalder Stadion gegen den russischen Vertreter FC Rossiyanka souverän und hoch verdient mit 4:0 durch.
Dabei trat der FC Bayern enorm ersatzgeschwächt an.Bayern-Trainer Thomas Wörle mußte auf eine ganze Reihe von Spielerinnen verzichten.Melanie Leupolz, Viktoria Schnaderbeck, Mana Iwabuchi, Sarah Romert, Vanessa Bürki, Lena Lotzen, Manuela Zinsberger und Anna Gerhardt standen allesamt nicht zur Verfügung.
Dennoch dominierte der FC Bayern die Partie gegen den russischen Meister von Beginn an und über die kompletten 90 Minuten.
Die Bayern-Frauen hatten eine Reihe von guten Tormöglichkeiten.Simone Laudehr, Gina Lewandowski, Melanie Behringer und Vivianne Miedema mit Torchancen zur Führung.Eine frühe Führung wollte dem FC Bayern aber nicht gelingen.Von den Russinnen kam offensiv außer ein Versuch von Terekhova nichts nennenswertes.
Gegen Ende der ersten Halbzeit legten die Bayern-Frauen wieder einen Zahn zu.Evans und Rolser mit weiteren Möglichkeiten für den FC Bayern, aber dann war der Ball endlich zur erlösenden und hoch verdienten Führung im russischen Tor.Evans mit der Führung.Die Bayern wollten noch vor der Pause nachlegen.Erneut Evans und Miedema mit weiteren Gelegenheiten.Dann kam aber Rolser und traf tatsächlich noch zum 2:0.Kurz darauf war Pause.Mit einer beruhigenden 2:0-Führung für den FC Bayern ging es in die Kabinen.
Auch nach dem Wechsel änderte sich an der klaren Überlegenheit des FC Bayern nichts.Die eingewechselte Baunach hatte gleich eine Möglichkeit und dann fiel auch schon die Vorentscheidung.Miedema traf zum 3:0 für den FC Bayern.Eine kleine Schrecksekunde mußten die FCB-Mädels überstehen, als Onguene vom FC Rossiyanka zum Schuss kam und Stefanie van der Gragt auf der Torlinie des Bayern-Tores retten mußte.Das war die beste Gelegenheit von Rossiyanka im gesamten Spiel, ansonsten hatte die Bayern-Abwehr recht wenig Arbeit und Mühe mit den Russinnen.
Die eingewechselte Carina Wenninger mit der nächsten Bayern-Gelegenheit und dann fiel das 4:0.Miedema sorgte mit ihrem zweiten Treffer in der Partie für die endgültige Entscheidung für den FC Bayern.Noch mal Miedema und die eingewechselte Verena Wieder hatten noch weitere Bayern-Möglichkeiten, aber es fiel kein Tor mehr.So blieb es beim hoch verdienten 4:0-Sieg für die Frauen des FC Bayern.Bei einer etwas besserer und konsequenterer Chancenverwertung hätte der Bayern-Sieg durchaus deutlich höher ausfallen können.Aber mit dem 4:0-Sieg kann man hoch zu frieden sein.Die Bayern-Mädels haben für das Rückspiel in Russland eine glänzende Ausgangsposition um erstmals in der Geschichte des Frauenfußball beim FC Bayern das Viertelfinale in der Champions League zu erreichen.
Das Rückspiel gegen den FC Rossiyanka findet am Donnerstag in der nächsten Woche, am 17.November 2016, in Moskau statt.
Vorher haben die Frauen des FC Bayern am kommenden Sonntag aber noch ein schweres Spiel in der Bundesliga zu absolvieren.Dann kommt es zu Hause im Grünwalder Stadion zum Spitzenspiel gegen den 1.FFC Frankfurt.In der Partie geht es für die Bayern-Mädels in erster Linie darum an der Tabellenspitze dran zu bleiben.Aktuell liegen die Bayern-Mädels als Titelverteidiger auf Platz drei der Bundesliga-Tabelle und der Rückstand auf Tabellenführer Turbine Potsdam beträgt fünf Punkte.
Aber nach zuletzt acht Pflichtspielsiegen in Folge kann man optimistisch und vor allem voller Selbstvertrauen in die nächste Spiele gehen.


Montag, 7. November 2016

Unnötiges Remis gegen Hoffenheim

Es war kurz vor Schluß.Es stand 1:1 im Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern und der TSG Hoffenheim.Da kam Thomas Müller völlig frei vor dem Hoffenheimer Tor an den Ball und drosch die Kugel aufs Hoffenheimer Gehäuse.Der späte Sieg? Leider nein.Der Ball krachte an den Pfosten.Unfassbar.Eine 1000 %-Chance zum Sieg vertan.So blieb es beim 1:1 und die Hoffenheimer wissen wohl jetzt noch nicht, wie sie einen Punkt aus München mitnehmen konnten, verdient war der Punkt für Hoffenheim definitiv nicht.
Beim FC Bayern fehlten Franck Ribery, der aber wieder im Mannschaftstraining ist, und Javier Martinez.Philipp Lahm, Thomas Müller und David Alaba saßen zunächst u.a. auf der Bank.Müller und Alaba wurden aber im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.Unverständlich war aber, dass Philipp Lahm 90 Minuten nur auf der Bank saß.Rafinha vertrat ihn.Rafinha ist sicherlich ein guter Spieler, aber einen Lahm kann er nicht gleichwertig ersetzen.Es kann nicht angehen, dass in einem Spitzenspiel, Erster gegen Dritter, nicht mit der besten Mannschaft gespielt wurde.Gerade Philipp Lahm hätte von Beginn an spielen müssen.
Der FC Bayern bestimmte von Beginn an die Partie.Arjen Robben mit dem ersten Warnschuß und kurz darauf hatte Rafinha eine Gelegenheit für den FC Bayern.Doch plötzlich geriet der FC Bayern in Rückstand.Die Hoffenheimer waren das erste mal gefährlich in der Nähe des Bayern-Tores und Demirbay besorgte aus dem Nichts die Hoffenheimer Führung.Das Tor hätte nie fallen dürfen.Die Hoffenheimer hatten im und am Bayern-Strafraum viel zu viel Platz.
Kurz darauf ein Abschluß des Hoffenheimers Rudy.Aber mehr nennenswertes kam offensiv von den Hoffenheimern nicht.
Der FC Bayern war klar Spiel bestimmend, tat sich aber schwer durch den Abwehrriegel der Hoffenheimer zu kommen und somit zu Torchancen.Thiago mit einer Gelegenheit für den FC Bayern und dann viel doch der verdiente Ausgleich.Douglas Costa mit einer Hereingabe und der Hoffenheimer Zuber haute den Ball ins eigene Tor.Allerdings stand Robert Lewandowski in guter Position.Wenn Zuber nicht an den Ball gekommen wäre, dann hätte ihn wohl Lewandowski rein gemacht.
1:1 zur Pause.Wenige Torchancen, der FC Bayern Feld überlegen und Hoffenheim verteidigte.
Auch in der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild.Der FC Bayern erhöhte aber immer mehr den Druck.Es dauerte aber bis es zu Torchancen kam, weil es nicht leicht war, sich gegen de dichte Abwehr der Hoffenheimer durch zu setzen.Xabi Alonso mit einem Versuch.Dann der eingewechselte Thomas Müller mit einer Gelegenheit.Der FC Bayern warf mittlerweile alles nach vorne und wollte den Sieg.Dann die Chance für Mats Hummels...Pfosten zum ersten.Kurz darauf dann Thomas Müller...Pfosten zum zweiten.Unglaublich.
Kurz darauf war Schluß.1:1 am Ende.Von den Hoffenheimern kam in der zweiten Halbzeit offensiv nichts erwähnenswertes mehr und der FC Bayern scheiterte am Pfosten.
Vor allem aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Bayern-Sieg absolut verdient gewesen, aber das Glück fehlte.Und was ist mit Thomas Müller? Er wartet immer noch auf sein erstes Tor in der Bundesliga in dieser Saison.Gegen Hoffenheim hätte er treffen müssen, aber vergab fast schon kläglich.Wo ist die Leichtigkeit eines Thomas Müller hin?
Durch das Unentschieden gegen Hoffenheim hat der FC Bayern seinen kleinen Vorsprung in der Bundesliga-Tabelle verspielt.Der FC Bayern ist zwar noch Tabellenführer, aber nur noch aufgrund der besseren Tordifferenz vor der punktgleichen Mannschaft von RB Leipzig.
Spätestens jetzt wird es eng in der Tabelle.Jetzt ist erstmal Länderspielpause.Nach der Länderspielpause muß der FC Bayern am Samstag, den 19.November 2016, zum Topspiel, dem German Clasico, bei Borussia Dortmund antreten.
Ob der FC Bayern in Dortmund seine Tabellenführung verteidigen kann, ist sehr fraglich.Eine Hoffnung heißt Franck Ribery.Vielleicht ist er zum Spiel in Dortmund wieder einsatzfähig.Das würde dem Spiel des FC Bayern sicherlich gut tun und die Qualität noch etwas mehr anheben.


Mittwoch, 2. November 2016

Vorzeitig für CL-Achtelfinale qualifiziert

Das erste Etappenziel ist erreicht.Der FC Bayern hat sich bereits am vierten Gruppenspieltag vorzeitig für das Achtelfinale in der Champions League qualifiziert.Nach zuvor vier sieglosen Auswärtsspielen in der Champions League klappte es endlich auswärts mal wieder mit einem Sieg.Beim PSV Eindhoven gewann der FC Bayern hoch verdient mit 2:1.
Beim FC Bayern fehlten Franck Ribery und Javier Martinez verletzt.Thiago fiel leicht angeschlagen kurzfristig aus.Für Thiago spielte Joshua Kimmich.Ansonsten bot der FC Bayern seine wohl aktuell best mögliche Mannschaft auf.Mit Arjen Robben und Thomas Müller in der Startelf.Douglas Costa saß u.a. zunächst auf der Bank, wurde aber im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.
Der FC Bayern übernahm von Anpfiff weg die Spielkontrolle und kam gleich zu Tormöglichkeiten.Thomas Müller hatte die erste Gelegenheit für den FC Bayern.Dann Robert Lewandowski mit einer guten Chance, traf aber nur die Latte.Nächste Bayern-Chance durch Arjen Robben.Es deutete alles auf ein frühes Bayern-Tor hin, aber das Tor fiel völlig überraschend aus dem Nichts auf der anderen Seite.Zunächst hielt Neuer gegen Pröpper und dann machte Arias das 1:0 für Eindhoven.Das Tor hätte aber nicht zählen dürfen, denn Arias stand klar im Abseits.Klarer geht es kaum.Das hätte zumindest einer der anwesenden Schiedsrichter einfach sehen müssen.Unglaublich.
Das war erstmal ein Schock.Dennoch blieb der FC Bayern klar überlegen.Alonso mit dem nächsten Versuch für den FC Bayern.Dann hatte Robben die nächste Chance für den FC Bayern und wieder Lewandowski.Lewandowski traf erneut die Latte, wurde bei seiner Chance aber klar gefoult.Das hätte Strafstoß für den FC Bayern geben müssen, gab es aber (noch) nicht.Das Schiedsrichter-Gespann war bei dem Spiel nicht auf Champions League-Niveau.
Wenig später gab es dann aber doch einen Strafstoß für den FC Bayern.Eindhovens Guardado bekam den Ball im eigenen Strafraum klar an die Hand.Hier lag der Schiedsrichter mal richtig und entschied völlig zu Recht auf Strafstoß für den FC Bayern.Aber wer sollte schießen? Thomas Müller hatte zuletzt im Pokalspiel gegen den FC Augsburg verschossen.Also versuchte es diesmal Robert Lewandowski und machte es besser.Lewandowski verwandelte sicher zum überfälligen Ausgleich.
Bis zur Pause hatte der FC Bayern noch weitere Möglichkeiten.David Alaba, Lewandowski und Arturo Vidal brachten die Kugel nicht im Tor unter.So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeit, sehr schmeichelhaft für PSV Eindhoven.
Auch nach dem Wechsel in der zweiten Halbzeit dominierte der FC Bayern das Spiel weiter.Joshua Kimmich und David Alaba mit ersten Möglichkeiten nach der Pause für den FC Bayern.Dann hätte der FC Bayern eigentlich in Führung gehen müssen, aber Thomas Müller vergab die große Chance.Dann hatte Eindhoven durch Moreno zur Abwechselung mal eine Gelegenheit.Es war, neben dem Gegentor, eigentlich die einzig nennenswerte Offensivaktion von PSV Eindhoven im gesamten Spiel.
Nächste Chance dann wieder für den FC Bayern durch Thomas Müller.Und dann, ja dann, war der Ball endlich im Tor von Eindhoven.Robert Lewandowski schnürt den Doppelpack und erzielt sein zweites Tor in dem Spiel zur 2:1-Führung für den FC Bayern.In der Folge spielte der FC Bayern den Sieg souverän nach Hause.Es hätte aber ein weiteres Bayern-Tor geben können, vielleicht sogar müssen.Aber Robert Lewandowski traf erneut das Gestänge, zum dritten mal in dem Spiel.
Am Ende gewann der FC Bayern sein Auswärtsspiel in der Champions League bei PSV Eindhoven hoch verdient mit 2:1.Ein Ergebnis, das den Spielverlauf nur unzureichend widerspiegelt.Der Bayern-Sieg war einfach zu knapp.Ein 4, 5 oder gar 6:1 für den FC Bayern wäre angemessener gewesen.Das einzige, das man dem FC Bayern in dem Spiel vorwerfen kann, das war die mangelnde Chancenverwertung.Man bekommt wohl kaum in jedem Spiel, gerade in der Champions League, und dann noch auswärts so viele Torchancen.Da muß der FC Bayern wieder effektiver werden.
Aber das wichtigste ist, dass sich der FC Bayern bereits vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert hat.Im anderen Spiel der Bayern-Gruppe gewann Atletico Madrid durch ein spätes Tor äußerst mühevoll gegen den FK Rostov mit 2:1.Damit führt Atletico Madrid die Tabelle in der Bayern-Gruppe weiter mit drei Punkten Vorsprung vor dem FC Bayern an.In den letzten beiden Gruppenspielen auswärts beim FK Rostov und zu Hause in der Allanz Arena im direkten Duell gegen Atletico Madrid geht es für den FC Bayern jetzt noch um den Gruppensieg.Es wird nicht leicht Atletico Madrid noch abzufangen, aber die theoretische Chance ist da.Dazu müßte der FC Bayern aber wohl seine beiden letzten Gruppenspiele gewinnen.Das wird schwer.
Am kommenden Samstag geht es für den FC Bayern bereits in der Bundesliga weiter.Im letzten Spiel vor der nächsten Länderspielpause empfängt der FC Bayern zu Hause in der Allianz Arena die TSG Hoffenheim.Ein echtes Spitzenspiel.Hoffenheim ist aktuell Tabellendritter und in dieser Saison in der Bundesliga noch ungeschlagen.Das wird sicherlich eine schwere Aufgabe.Deshalb sollte man beim FC Bayern auf eine größere Rotation verzichten und vielmehr versuchen den Schwung aus dem starken Auftritt vom Spiel bei PSV Eindhoven mit in das nächste Bundesligaspiel zu nehmen.


Montag, 31. Oktober 2016

Derbysieg in Augsburg

Nur drei Tage nach dem Sieg im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg trafen der FC Bayern und der FC Augsburg erneut aufeinander, diesmal aber in der Bundesliga und in Augsburg.
Wie schon ein paar Tage zuvor konnte sich der FC Bayern erneut mit 3:1 durchsetzen.
Während man im Pokalspiel noch von einer B-Elf sprechen konnte, spielten beim Bundesligaspiel in Augsburg praktisch das beste, das der FC Bayern zur Zeit zu bieten hat.
Lediglich Franck Ribery und Rafinha fehlten verletzt.U.a.Thomas Müller und Renato Sanches saßen 90 Minuten auf der Bank.Auch auf der Bank saßen zunächst Mats Hummels und Holger Badstuber.Beide wurden aber noch im Verlauf der Partie noch eingewechselt.Hummels sogar schon relativ früh, weil Javier Martinez verletzt ausgewechselt werden mußte.
Verhaegh hatte zwar für die Augsburger die erste Gelegenheit, aber danach übernahm der FC Bayern das Kommando und dominierte und kontrollierte die Partie.Und so ließen Tore nicht lange auf sich warten.Ein Doppelschlag bescherte dem FC Bayern eine beruhigende 2:0-Führung.Zunächst traf Robert Lewandowski und beendete damit seine kleine Durststrecke ohne Torerfolg in der Bundesliga und kurz darauf legte Arjen Robben nach.Lewandowski und Robben waren die überragenden Spieler in dem Spiel.Lewandowski hatte noch eine weitere Gelegenheit, die er aber nicht nutzen konnte.Erst kurz vor der Pause wurde es noch mal gefährlich im Bayern-Strafraum, als der Augsburger Koo eine Gelegenheit nicht nutzen konnte.
So ging es mit einer 2:0-Führung für den FC Bayern in die Kabine.In der zweiten Halbzeit waren erst wenige Minuten gespielt, da fiel praktisch schon die Entscheidung.Robert Lewandowski schnürte einen Doppelpack und erhöhte mit seinem zweiten Treffer in dem Spiel auf 3:0 für den FC Bayern.
Dann hatte Lewandowski eine weitere Gelegenheit, aber der FC Bayern schien nun ein bis zwei Gänge herunter geschaltet zu haben und versuchte das Ergebnis zu verwalten.Dies gelang aber nur bedingt.Denn plötzlich fiel das Anschlußtor durch Koo.Von dem Gegentreffer schien der FC Bayern aber wieder wach gerüttelt worden zu sein, denn dann legte der FC Bayern wieder einen Zahn zu und kam zu Torchancen.Mats Hummels vergab gleich zwei, drei gute Möglichkeiten in kürzester Zeit.Philipp Lahm probierte es dann auch noch, aber es wollte kein Tor mehr fallen.
Am Ende gewann der FC Bayern souverän und hoch verdient das Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Augsburg mit 3:1.Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte der FC Bayern in eine starke Vorstellung.Auch die zweite Hälfte war über weite Strecken souverän, lediglich zwischen dem 3:0 und dem 3:1 wirkte es vielleicht etwas zu locker, als der FC Bayern scheinbar ein bis zwei Gänge zurück geschaltet hatte.Aber nach dem Gegentor legte der FC Bayern wieder zu, hatte noch die ein oder andere Gelegenheit und am Ende hätte der Bayern-Sieg sogar durchaus höher ausfallen können.Aber mit dem 3:1 für den FC Bayern kann man sehr zufrieden sein.
Die "Augsburg-Woche" mit den beiden Spielen im DFB-Pokal und in der Bundesliga konnte der FC Bayern mit zwei 3:1-Siegen, nebenbei zwei Derbysiegen, souverän meistern.
Die Bundesliga-Tabelle führt der FC Bayern weiterhin an mit zwei Punkten Vorsprung vor RB Leipzig.Dahinter folgt auf Platz drei die TSG Hoffenheim.und die Hoffenheimer, die momentan in starker Verfassung sich befinden, empfängt der FC Bayern am kommenden Samstag zum Spitzenspiel in der Allianz Arena.Die Hoffenheimer sind wie der FC Bayern und RB Leipzig in der Bundesliga in dieser Saison noch ungeschlagen.Das wird wohl ein heißer Tanz.
Es steht wieder eine enorm wichtige Woche für den FC Bayern an.Bereits morgen am Dienstag muß der FC Bayern in der Champions League beim PSV Eindhoven antreten.Das Hinspiel in München gewann der FC Bayern zwar mit 4:1, aber in Eindhoven wird es wohl ein anderes Spiel.Gerade in Eindhoven ist die PSV sehr stark.Das wird sicherlich kein Spaziergang.Dennoch hat der FC Bayern die große Chance einen großen Schritt Richtung Achtelfinale in der Champions League zu machen und der FC Bayern hat noch eine kleine Chance auf den Gruppensieg, die man versuchen sollte zu wahren.Aber in erster Linie geht es darum überhaupt weiterzukommen.Und fürs Weiterkommen könnte man schon mit einem Remis leben, aber wenn man an den möglichen Gruppensieg denkt, dann muß wohl gewonnen werden.Bei einer Niederlage allerdings wäre sogar das Weiterkommen in Gefahr.Höchste Konzentration wird gefragt sein.In Eindhoven sollte der FC Bayern auf Schwächephasen im Spiel am besten verzichten.In der Champions League wird sowas meist noch viel schneller bestraft als in der Bundesliga.
Bis auf Franck Ribery und Javier Martinez sind wohl alle Bayern-Spieler fit und einsatzfähig.
Eine spannende Woche aus Sicht des FC Bayern steht jetzt vor der nächsten Länderspielpause mit den Spitzenspielen in der Champions League beim PSV Eindhoven und in der Bundesliga gegen die TSG Hoffenheim bevor.


Donnerstag, 27. Oktober 2016

Mit B-Elf ins Pokal-Achtelfinale

Franck Ribery und Rafinha fehlten verletzt, Javier Martinez und Douglas Costa waren nicht im Kader und Xavi Alonso, Arturo Vidal, David Alaba, Arjen Robben und Robert Lewandowski saßen u.a. nur auf der Bank.Vidal und Alaba wurden kurz vor Schluß noch eingewechselt.
Dennoch brachte der FC Bayern noch eine gute Truppe auf dem Platz.Etwas überraschend tauchte Julian Green in der Startformation auf.
Trotz dieser Extremrotation begann der FC Bayern das DFB-Pokalspiel der 2.Hauptrunde gegen den FC Augsburg schwungvoll und dominierte von Anpfiff weg die Partie.Es dauerte nur wenige Minuten, da war der Ball im Augsburger Tor.Der Capitano Philipp Lahm höchstpersönlich brachte den FC Bayern früh mit 1:0 in Front.
Der FC Bayern diktierte zwar klar das Spiel, tat sich aber schwer gegen sehr defensive Augsburger zu klaren Torchancen zu kommen.Thomas Müller, Thiago und Renato Sanches mit Versuchen.Dann probierte es noch mal Thiago, aber es blieb beim 1:0.Doch dann kam Julian Green und erzielte sein erstes Pflichtspieltor für den FC Bayern.Das wichtige 2:0 noch vor der Halbzeit.Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Mats Hummels die Chance auf einen weiteren Bayern-Treffer, so blieb es beim 2:0 für den FC Bayern.
Nach dem Seitenwechsel zunächst ein Versuch von Thiago, aber dann plötzlich wie aus dem Nichts Strafstoß für den FC Augsburg.Hummels soll den Augsburger Kacar gefoult haben.Eine mehr als fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters.Koo trat an, aber NEUER ! Klasse gehalten und ein Nachschuss ging neben das Tor.Also weiter 2:0 für den FC Bayern.Auf der anderen Seite bekam der Augsburger Teigl den Ball im Augsburger Strafraum an die Hand.Strafstoß für den FC Bayern.Thomas Müller mit der Chance zum 3:0, aber Müller versemmelte fast schon kläglich den Strafstoß.Weiter kein Tor in der zweiten Halbzeit.
Und plötzlich aus dem Nichts fiel der Anschlußtreffer.Ji erzielte das Tor für die Augsburger.Nur noch 2:1.Plötzlich wurde es wieder spannend, trotz klarer Überlegenheit des FC Bayern.Kohr mit einem Versuch für Augsburg.Der FC Bayern kam erst in der Schlußphase wieder zu nennenswerten Offensivaktionen.Müller probierte es dann.Und dann wurde es stimmungsvoll.Holger Badstuber wurde für Mats Hummels eingewechselt.Das Comeback des lange verletzten Holger Badstuber, dessen Leidensgeschichte jetzt hoffentlich endlich mal ein Ende hat.Es war der erste Pflichtspieleinsatz von Badstuber in dieser Saison.
Von den Augsburgern kam offensiv nichts mehr, stattdessen probierten es noch Sanches und Thiago für den FC Bayern.Die endgültige Entscheidung fiel dann ganz kurz vor Schluß.Der eingewechselte David Alaba zog ab und traf zum 3:1.Dabei blieb es dann.Der FC Bayern steht im Achtelfinale des DFB-Pokal.Es war keine Gala, aber ein hoch verdienter Sieg des FC Bayern.Der FC Bayern dominierte klar die Partie und der Sieg gegen offensiv harmlose Augsburger geriet selbst nach dem Anschlußtreffer der Augsburger nicht mehr nennenswert in Gefahr.
Allerdings muß man kritisch anmerken, dass eine derartige Rotation doch etwas übertrieben war.Es war ein KO-Spiel.Eine Niederlage und ein Titel wäre weg gewesen.In der Meisterschaft oder Champions League kann man eine Niederlage noch mal in der Regel wieder gut machen, im Pokal geht das nicht.Eine derartige Rotation war ein großes Risiko.Außerdem muß man von hoch bezahlten Fußballprofis erwarten können, dass sie zweimal in der Woche 90 Minuten Vollgas geben können.
Wenn man vielleicht zwei, drei oder vier Spieler rein und raus rotiert, ist es ja noch in Ordnung, aber das was gegen den FC Augsburg rotiert wurde, ist zuviel.Bei solchen Rotationen ist doch klar, dass es nicht nur flüssig im Spiel laufen kann.
Der Gegner des FC Bayern im Achtelfinale des DFB-Pokal steht bereits fest.Der FC Bayern trifft zu Hause in der Allianz Arena auf den VfL Wolfsburg.Das Achtelfinale im DFB-Pokal wird im Februar 2017 ausgetragen.
Bereits am kommenden Samstag gibt es ein Wiedersehen mit dem FC Augsburg.Dann muß der FC Bayern in der Bundesliga auswärts beim FC Augsburg antreten.Das wird wahrscheinlich ein anderes Spiel.Mal sehen, wie die Bayern-Mannschaft dann personell aussieht beim Derby gegen Augsburg Teil 2.Immerhin steht bereits drei Tage später das wichtige Auswärtsspiel in der Champions League beim PSV Eindhoven auf dem Programm.Aber die Bundesliga-Tabelle ist so eng, dass man sich in der Liga eigentlich keinen Ausrutscher erlauben darf.