Das nächste Spiel

Powered by Live-Ticker.com

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Kommt gut ins neue Jahr

Servus Bayern-Fans,

das Jahr 2015 neigt sich jetzt dem Ende entgegen.Es war für den FC Bayern zwar kein überragendes,aber wieder ein sehr gutes Jahr.
Die Mannschaft wurde zum dritten mal in Folge Deutscher Meister und staand zudem im Halbfinale der Champions League und des DFB-Pokal.In der laufenden Saison wurde der FC Bayern Herbstmeister und geht mit acht Punkten Vorsprung in die Rückrunde im neuen Jahr.Zudem steht der FC Bayern im Achtelfinale in der Champions League und Viertelfinale des DFB-Pokal.Also tanz der FC Bayern im neuen Jahr noch auf allen drei Hochzeiten.Das Hauptziel für die Rückrunde sollte die Meisterschaft sein,denn vier mal in Folge wurde bisher in der Bundesliga noch kein Verein.
Noch ein Wort zu der Frauenmannschaft des FC Bayern.Das war einfach überragend was die Mädels 2015 spielten.Sie wurden Deutscher Meister womit der FC Bayern mal wieder Geschichte schrieb.Denn es war das erste mal in der deutschen Fußballgeschichte,dass der Deutsche Meister bei den Männern und Frauen im selben Jahr vom gleichen Verein kommen.Und wer weiß,vielleicht könnte man das Kunststück 2016 wiederholen.Denn die Bayern-Frauen sind ebenfalls Herbstmeister und sind mit satten 12 Punkten Vorsprung in die Winterpause gegangen.Die Bayern-Mädels blieben in Pflichtspielen das komplette Jahr 2015 ungeschlagen.Das ist überragend.
Wir wünschen allen Spielern,Trainern,Verantwortlichen,Betreuern,Mitarbeitern,Mitgliedern und Fans einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.
Hoffen wir,dass das neue Jahr 2016 mindestens so erfolgreich verläuft wie dieses Jahr und vielleicht sogar noch etwas erfolgreicher.
Schaun mer mal...

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015,Teil 2

Das Hauptziel für die neue Saison 2015/16 war,wie eigentlich jede Saison,die Deutsche Meisterschaft.Aber der Gewinn der Meisterschaft wäre 2016 was ganz besonderes.Es wäre die vierte Deutsche Meisterschaft in Folge,das gab es in der Geschichte der Bundesliga bisher noch nicht.
Zu Beginn der Saison und auch,als die neue Bundesligasaison schon lief,gab es einige personelle Veränderungen beim FC Bayern.Torwart Sven Ulreich vom VfB Stuttgart,Douglas Costa von Schachtjor Donezk,Arturo Vidal und Kingsley Coman,beide von Juventus Turin,und Joshua Kimmich von RB Leipzig kamen zum FC Bayern.Dagegen verließen Torwart Pepe Reina zum SSC Neapel,Mitchell Weiser zu Herha BSC Berlin,Claudio Pizarro zu Werder Bremen,Dante zum VfL Wolfsburg und nach 17 Jahren beim FC Bayern Fußballgott Bastian Schweinsteiger zu Manchester United den FC Bayern.Piere-Emile Hojbjerg,der gerade von einer Ausleihe beim FC Augsburg zum FC Bayern zurück gekehrt war,wurde an Schalke 04 ausgeliehen.
Zu Beginn der Sommervorbereitung nahm der FC Bayern wieder am Telekom-Cup teil,beendete das Turnier nach Niederlagen gegen den FC Augsburg (1:2) und Gastgeber Borussia Mönchengladbach (3:4 n.E.) nur auf dem vierten und letzten Platz.Dann ging es ins Trainingslager nach China.Neben vielen PR-Terminen und Trainingseinheiten standen auch drei Testspiele auf dem Programm.Gegen den FC Valencia mit 4:1 und gegen Inter Mailand mit 1:0 gab es zunächst zwei Siege,ehe es im letzten Spiel gegen Guanghzou Evergrande nach einem 0:0 nach 90 Minuten im Elfmeterschießen mit 4:5 eine Niederlage gab.Wieder zurück in Deutschland stand schon das erste Pflichtspiel des FC Bayern auf dem Programm.Im DFL-Supercup mußte der FC Bayern beim DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg antreten.Der FC Bayern war klar besser,kassierte aber kurz vor Schluß unverdient den Ausgleich.Verlängerung gab es nicht.Es ging sofort ins Elfmeterschießen.Da hatten die Wolfsburger die besseren Nerven.Am Ende verlor der FC Bayern mit 5:6 n.E.Zum Abschluß der Sommervorbereitung stand noch der Audi-Cup in München in der Allianz Arena auf dem Programm.Der FC Bayern gewann in der vierten Auflage zum dritten mal den Audi-Cup.Erst gab es einen 3:0-Sieg gegen den AC Mailand und das Finale gegen Real Madrid gewann der FC Bayern mit 1:0.
Dann ging es schon los mit dem richtigen Pflichtspielauftakt in die neue Saison 2015/16.In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokal gewann der FC Bayern beim Fünftligisten FC Nöttingen locker mit 3:1.Das Spiel fand in Karlsruhe statt.Dann startete die neue Bundesligasaison und der FC Bayern legte los wie die Feuerwehr.Zum Auftakt gab es in der Allianz Arena einen glatten 5:0-Sieg gegen den Hamburger SV.Es folgten ein 2:1-Last-Minute-Sieg in Unterzahl auswärts gegen die TSG Hoffenheim und ein 3:0-Heimsieg gegen Bayer Leverkusen.Nach einem etwas glücklichen 2:1-Heimsieg gegen den FC Augsburg (Siegtor fiel erst kurz vor Schluß per Strafstoß)ging es in der Champions League mit der Gruppenphase wieder los.Der FC Bayern war in einer Gruppe mit Olympiakos Piräus,dem FC Arsenal und Dinamo Zagreb.Eine machbare Gruppe.Zum Auftakt gewann der FC Bayern bei Olympiakos Piräus glatt mit 3:0.Es folgten weitere Siege in der Bundesliga.Einem 3:0-Auswärtssieg beim Aufsteiger Darmstadt 98 folgte ein 5:1-Festival gegen den VfL Wolfsburg.In dem Spiel wurde Geschichte geschrieben.0:1 lag der FC Bayern zur Halbzeit zurück,dann wurde Robert Lewandowski eingewechselt.In weniger als neun Minuten erzielte Lewandowski fünf Tore.Unfassbar.Dafür wurde er später vom Guiness Buch der Rekorde ausgezeichnet.Es folgten ein 3:0-Sieg in Mainz und auch das zweite Spiel in der Champions League gegen Dinamo Zagreb wurde klar mit 5:0 gewonnen.Dann folgte die nächste Gala.Borussia Dortmund kam in der Meisterschaft nach München.Der FC Bayern spielte phasenweise wie im Rausch und siegte im Topspiel mit 5:1.Es folgte ein 1:0-Sieg in Bremen,aber dann hatte der FC Bayern Pech.In der Champions League gab es eine unnötige 0:2-Niederlage beim FC Arsenal,trotz klarer Überlegenheit des FC Bayern.In der Liga ging das Siegen weiter.Mit 4:0 wurde in der Allianz Arena der 1.FC Köln besiegt.Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des FC Bayern.Es war der 1000.Bundesligasieg in der Vereinsgeschichte des FC Bayern.Dann folgte in der 2.Hauptrunde des DFB-Pokal das schwere Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg.Bei den Heimstarken Wölfen zelebrierte der FC Bayern den Fußball in der ersten Halbzeit und führte bereits mit 3:0.Am Ende stand ein souveräner und nie gefährdeter 3:1-Sieg des FC Bayern.In der Bundesliga ging es dann bei Eintracht Frankfurt weiter und der FC Bayern gab erstmals in der Meisterschaft der Saison Punkte ab.0:0 ging es aus gegen äußerst defensive Frankfurter.Aber die zehn Ligasiege am Stück zuvor waren längst neuer Startrekord in der Bundesligageschichte.In der Champions League gab es dann aber die nächste Gala.Mit 5:1 wurde der FC Arsenal in der Allianz Arena zerlegt.Das folgende Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart gewann der FC Bayern klar mit 4:0.Es folgte ein souveräner 3:1-Auswärtssieg bei Schalke 04 und dann machte der FC Bayern in der Champions League bereits alles klar.4:0-Heimsieg gegen Olympiakos Piräus.Damit stand der FC Bayern bereits vorzeitig im Achtelfinale und auch als Gruppensieger fest.In der Bundesliga folgte ein 2:0-Heimsieg gegen Hertha BSC Berlin und dann erwischte es auch den FC Bayern.Am 15.Spieltag bei Borussia Mönchengladbach verlor der FC Bayern,trotz klarer Dominanz,mit 1:3.Saisonübergreifend war es die erste Bundesliganiederlage des FC Bayern nach zuvor 15 Spielen in Folge in der Bundesliga ohne Niederlage.Zum Abschluß der Gruppenphase in der Champions League gewann der FC Bayern bei Dinamo Zagreb mit 2:0.Mit 15 Punkten und 19:3 Toren spielte der FC Bayern seine beste Gruppenphase der Klubgeschichte.In der Meisterschaft tat sich der FC Bayern gegen Aufsteiger FC Ingolstadt lange schwer,gewann aber am Ende absolut verdient mit 2:0.Damit stand der FC Bayern nach dem 16.Spieltag als Herbstmeister fest.Es ging Schlag auf Schlag weiter.Der FC Bayern kam personell mittlerweile auf dem Zahnfleisch daher.Sehr viele verletzte Spieler.Franck Ribery,der nach langer Verletungspause in Mönchengladbach sein Comeback gab und gleich ein Tor erzielte,verletzte sich ein paar Tage später in Zagreb erneut.Im Achtelfinale des DFB-Pokal gewann der FC Bayern durch ein Traumtor von Xabi Alonso mit 1:0.Damit hatte der FC Bayern alle 13 bisherigen Pflichtheimspiele der Saison gewonnen.Zum Hinrundenabschluß gewann der FC Bayern mit dem letzten Aufgebot,acht Spieler fehlten,mit 1:0 bei Hannover 96.Der FC Bayern beendete die Hinrunde mit acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.Die Neuzugänge zur neuen Saison konnten weitestgehend alle,wenn sie eingesetzt wurden,überzeugen.Allen voran Douglas Costa und Kingsley Coman und mit Abstrichen Arturo Vidal.Im Achtelfinale der Champions League wartet im neuen Jahr mit Juventus Turin ein harter Brocken und im Viertelfinale des DFB-Pokal muß der FC Bayern,auch im neuen Jahr,beim Zweitligisten VfL Bochum antreten.Der FC Bayern tanzt im neuen Jahr noch auf allen drei Hochzeiten.In der Bundesliga,der wichtigste Titel,lebt der Traum vom Gewinn der vierten Meisterschaft in Folge.Übrigens,auch die Frauen des FC Bayern wurden Herbstmeister der Saison mit satten 12 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg.Vielleicht treffen sich die Männer und die Frauen des FC Bayern nächstes Jahr 2016 wieder auf dem Rathausbalkon.




Dienstag, 29. Dezember 2015

Jahresrückblick 2015,Teil 1

In unserem Jahresrückblick wollen wir auf ein aufregendes Jahr des FC Bayern zurückblicken.Es gab sicher erfolgreichere Jahre für den FC Bayern als dieses Jahr 2015,aber mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft und den Halbfinalteilnahmen in der Champions League und im DFB-Pokal war es wieder ein sehr gutes Jahr.Dazu wurden die Fußballfrauen des FC Bayern zum zweiten mal Deutscher Meister.
Der Beginn des Jahres 2015 stand zunächst im Zeichen von Manuel Neuer.Zunächst wurde er wieder als Welttorhüter ausgezeichnet und er stand sogar unter den letzten drei bei der Wahl zum Weltfußballer.Leider gelang ihm nicht der ganz große Wurf.Hinter Ronaldo und Messi wurde er Dritter.Aber das ist,gerade für einen Torhüter,aller Ehren wert.
Die Vorbereitung auf die Rückrunde der Saison 2014/15 lief optimal.Im Rahmen des Trainingslagers in Doha gab es zwei Testspiele,die beide locker gewonnen wurden.Gegen die Katar Stars und gegen FC Al-Hilal gab es jeweils souveräne 4:1-Siege.Zurück in Deutschland wurde noch ein Testspiel beim VfL Bochum mit 5:1 gewonnen.
Man ging gut vorbereitet in die Rückrunde und das mit 11 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg.Und genau da,in Wolfsburg,mußte der FC Bayern zum Rückenrundenstart antreten.Was dann da aber ablief war unerklärlich.Mit 1:4 verlor der FC Bayern und kassierte seine erste Pleite in der Bundesliga der Saison.
Im ersten Heimspiel der Rückrunde gastierte der FC Schalke 04 in der Allianz Arena.Der FC Bayern mußte sich mit einem 1:1 begnügen,spielte aber nach einer Roten Karte gegen Jerome Boateng lange in Unterzahl.Dann fand der FC Bayern aber langsam in die Spur.Einem 2:0-Sieg beim VfB Stuttgart folgte ein 8:0-Kantersieg zu Hause gegen den Hamburger SV.Und das muntere Toreschießen ging weiter.Mit 6:0 gewann der FC Bayern beim SC Paderborn.Und dann war wieder Champions League.Im Achtelfinale mußte der FC Bayern gegen Schachtjor Donezk.Eine machbare Aufgabe.Das Hinspiel zunächst auswärts in der Ukraine.Aber der FC Bayern mußte sich mit einem 0:0 begnügen.Aber das Ergebnis ließ alle Chancen fürs Rückspiel.In der Bundesliga gewann der FC Bayern dann zu Hause am Tag seines 115.Geburtstags gegen den 1.FC Köln mit 4:1.Es folgte im Achtelfinale des DFB-Pokal ein 2:0-Heimsieg gegen Zweitligist Eintracht Braunschweig.Das Viertelfinale im DFB-Pokal war erreicht.In der Meisterschaft folgte ein 3:1-Sieg bei Hannover 96 und dann zog der FC Bayern fulminant ins Viertelfinale der Champions League ein.Mit 7:0 wurde zu Hause das Achtelfinal-Rückspiel gegen Schachtjor Donezk gewonnen.Der FC Bayern brannte ein Feuerwerk ab.In der Liga folgte ein 4:0-Sieg in Bremen,aber dann kassierte der FC Bayern eine bittere Heimpleite in der Bundesliga.0:2 gegen Borussia Mönchengladbach.Zudem verletzte sich Arjen Robben schwer.Überhaupt hatte der FC Bayern während der Rückrunde der Saison 2014/15 einiges an Verletzungspech.In der Liga folgte dann ein wichtiger 1:0-Sieg im Prestigeduell bei Borussia Dortmund.Das entscheidende Tor erzielte Robert Lewandowski.Dann ging es im Viertelfinale des DFB-Pokal zu Bayer Leverkusen.Nach nervenzerrenden 120 Minuten stand es 0:0.Am Ende setzte sich der FC Bayern mit 5:3 nach Eltmeterschießen durch.In der Bundesliga folgte ein 3:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt.Und dann ging es im Viertelfinale der Champions League im Hinspiel zum FC Porto.Was der FC Bayern da ablieferte war unerklärlich.Mit 1:3 verlor der FC Bayern und es drohte das Viertelfinal-Aus.In der Meisterschaft blieb er FC Bayern auf Kurs.2:0-Sieg bei der TSG Hoffenheim.Und dann erreichte der FC Bayern doch noch das Halbfinale in der Champions League.Und wie.Mit 6:1 zerlegte der FC Bayern den FC Porto im Rückspiel und machte locker die Hinspielpleite wett.Und dann war es in der Bundesliga soweit.Am 30.Spieltag,Ende April,tütete der FC Bayern den Gewinn der 25.Deutschen Meisterschaft ein,allerdings auf dem Sofa.Der FC Bayern gewann sein Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin mit 1:0 und am folgenden Tag verlor der VfL Wolfsburg,ärgster Verfolger des FC Bayern,in Mönchengladbach.Damit war dem FC Bayern der Gewinn der 25.Deutschen Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.Als frischgebackener alter und neuer Deutscher Meister trat der FC Bayern zu Hause im Halbfinale des DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund an.Und schied aus.Es war unfassbar.Der FC Bayern führte 1:0,hatte alles im Griff,machte aber das zweite Tor nicht.Und so kam es wie es kommen mußte.Man kassierte den Ausgleich.Dabei blieb es bis zum Elfmeterschießen und da versagten dem FC Bayern die Nerven.Kein Elfmeter des FC Bayern ging rein.Am Ende verlor der FC Bayern äußerst unglücklich mit 1:3 nach Elfmeterschießen.Dazu kam noch die eine oder andere Fehlentscheidung des Schiedsrichters zugunsten der Dortmunder.Personell kam der FC Bayern mittlerweile fast auf dem Zahnfleisch daher.In der Bundesliga verlor der FC Bayern mit 0:2 bei Bayer Leverkusen.Dann war wieder Champions League.Halbfinale gegen den FC Barcelona.Hinspiel in Barcelona.Der FC Bayern gestaltete das Spiel trotz einer B-Elf lange ausgeglichen,aber in der Schlußphase kam der Einbruch.Am Ende stand eine 0:3-Niederlage.In der Bundesliga folgte die nächste Pleite.0:1 zu Hause in der Allianz Arena gegen den FC Augsburg.Es war die vierte Pflichtspielniederlage in Folge.Der FC Bayern drohte trotz des bereits gewonnenen Meistertitels den positiven Eindruck der Saison zu verspielen.Aber die Jungs rissen sich im Halbfinal-Rückspiel in der Champions League in der Allianz Arena gegen den FC Barcelona noch mal zusammen.Das Wunder nach dem 0:3 im Hinspiel blieb zwar aus,aber der FC Bayern gewann nach einer starken Leistung hoch verdient das Rückspiel mit 3:2.Ausgeschieden war man dennoch.Allerdings wäre für den FC Bayern in Bestbesetzung sicherlich mehr drin gewesen.Den Rest der Saison ließ der FC Bayern in der Bundesliga ausklingen.Beim SC Freiburg gab es kurz vor Schluß noch eine 1:2-Niederlage und am letzten Spieltag gewann der FC Bayern zu Hause gegen Mainz 05 mit 2:0.Anschließend bekam der FC Bayern den verdienten Lohn für eine insgesamt starke Saison überreicht,die Meisterschale.
Das Feiern auf dem Marienplatz und auf dem Rathausbalkon durfte natürlich nicht fehlen.Nur 2015 mit einer Besonderheit.Nicht nur die Herrenfußballer des FC Bayern waren auf dem Balkon,sondern auch die Fußballfrauen des FC Bayern.Denn die Fußballfrauen des FC Bayern wurden 2015 auch Deutscher Meister.Etwas überraschend.Am letzten Spieltag durch einen 2:0-Sieg gegen Essen machten die Fußball-Mädels ihr Meisterstück.Ungeschlagen in der Liga die komplette Saison 2014/15 blieben die Bayern-Mädels,das schafften nicht mal die Männer.
Der FC Bayern schrieb mal wieder Geschichte.Zum ersten mal in der deutschen Fußballgeschichte kamen der Meister bei den Männern und bei den Frauen innerhalb einer Saison vom gleichen Verein.Das gab es bis dahin noch nie.

Fortsetzung folgt...

Der 2.Teil unseres großen Jahresrückblicks befasst sich mit dem zweiten Halbjahr 2015 und der Hinrunde der Saison 2015/16.

Sonntag, 27. Dezember 2015

Thomas Müller ist Bayern-Spieler des Jahres 2015

Von Samstag,den 26.Dezember 2015 auf Sonntag,den 27.Dezember 2015,fand die große Abstimmung zur Wahl des Bayern-Spieler des Jahres 2015 von Stern des Südens statt.Abgestimmt werden konnte auf der Fanpage von Stern des Südens bei Facebook und in der Stern des Südens-Gruppe von Stern des Südens bei Facebook.
Am Ende setzte sich Thomas Müller deutlich durch.Die Wahl brachte mit Thomas Müller einen absolut würdigen und verdienten Sieger hervor.Müller bestach das komplette Kalenderjahr 2015 mit konstant guten Leistungen.In der Hinrunde dieser Saison 2015/16 gelangen ihm bereits 14 Tore in der Bundesliga,Seine Bestmarke in einer Saison waren bisher 13 Tore in der Bundesliga,allerdings in der kompletten Saison.Damit stellte er einen neuen persönlichen Rekord auf.
Bei der Abstimmung entfielen 61 Stimmen auf Müller.Damit gewann er die Wahl klar und souverän.Auf dem 2.Platz landete Robert Lewandowski mit 17 Stimmen vor Douglas Costa,der Dritter wurde.Auf Costa entfielen 11 Stimmen.Vierter wurde Manuel Neuer mit 7 Stimmrn.
Gemeinsam auf Platz fünf kamen Jerome Boateng und David Alaba mit je 4 Stimmen.Siebter wurden Javier Martinez,Xabi Alonso und Arjen Robben gemeinsam mit je 2 Stimmen.Mario Götze,Philipp Lahm und Thiago kamen gemeinsam mit je 1 Stimme auf den siebten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an Thomas Müller zur verdienten Wahl des Bayern.Spieler des Jahres 2015.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Gesegnete Weihnachten

Stern des Südens wünscht allen Lesern unseres Blogs,sowie Spielern,Trainern,Betreuern,Verantwortlichen,Mitarbeitern,Mitgliedern und Fans vom FC Bayern frohe und gesegnete Weihnachten.Laßt es Euch über die Festtage,am bestem im Kreise Eurer Liebsten,gut gehen und habt ein paar besinnliche Tage.
MIA SAN MIA

Montag, 21. Dezember 2015

Vier verlängern - einer nicht

Während der FC Bayern sportlich top in die Winterpause geht und die Grundlage für eine (hoffentlich) erfolgreiche Rückrunde gelegt hat,wurden bereits die Weichen für die Zukunft gestellt.
Gleich vier Leistungsträger haben ihre Verträge,überwiegend langfristig,verlängert.
Thomas Müller,Jerome Boateng und Javier Martinez verlängern ihre Verträge bis 2021 und Xabi Alonso verlängert seinen Vertrag bis 2017.Das ist ein wichtiges Zeichen,gerade an die Konkurrenz aus dem Ausland,dass Abwerbungsversuche sinnlos sind.Gerade mit Blick nach England,wo Geld scheinbar langsam keine Rolle mehr zu spielen scheint.Vor allem dass Thomas Müller,ein waschechter Bayer und Identifikationsfigur,verlängert,ist ein großes Zeichen und besonders erfreulich.Thomas Müller hat das Zeug dazu,zu einer Legende beim FC Bayern zu werden,eigentlich ist er schon jetzt eine Legende.
Einer wird aber nicht verlängern und damit ist das Hickhack in der Trainerfrage geklärt.Pep Guardiola wird den FC Bayern nach dieser Saison verlassen.
Wir geben zu,dass wir mit Guardiola nie richtig "warm" geworden sind,aber wir respektieren und bewundern seine Leistungen für den FC Bayern.Fünf Titel konnte Guardiola bisher mit dem FC Bayern gewinnen.Zweimal die Deutsche Meisterschaft,je einmal DFB-Pokal,UEFA-Supercup und FIFA-Klub-WM.Und vielleicht kommt ja in dieser Saison noch der eine oder andere Titel dazu.Dennoch,selbst wenn er noch das Triple beim FC Bayern holen würde,kommt er an die Sympathiewerte,die ein Ottmar Hitzfeld oder ein Jupp Heynckes hatten und immer noch haben,nicht heran.
Man muß sich allerdings fragen,warum Guardiola nicht verlängern will.Der Verein hatte ihm praktisch,nahezu,soweit bekannt,wohl jeden Wunsch erfüllt,bzw.wohl nahezu alles für ihn getan,fast schon zuviel.Man konnte phasenweise den Eindruck haben,dass Guardiola der starke Mann im Verein ist.Ein Beispiel war der Abgang,der Rücktritt,von Arzt-Legende Dr.Müller-Wohlfahrt.Der beste Arzt der Welt,der jahrzehntelang super Arbeit in der medizinischen Abteilung des FC Bayern leistete.
Guardiola hat in den bisherigen 2,5 Jahren was aufgebaut beim FC Bayern und dann haut er einfach ab?In München hat er doch alles,zudem ist München die schönste Stadt der Welt.
Ein scheitern oder nicht scheitern von Guardiola beim FC Bayern darf man nicht vom Gewinn der Champions League abhängig machen.Den Gewinn der Champions League kann man nicht planen.Da hängen zu viele Faktoren dran,wie Verletzungen,Glück und Pech,Tagesform usw.Zudem ist die Konkurrenz groß.Nach dem Gewinn des Landesmeisterpokals 1976 dauerte es 25 Jahre bis der FC Bayern 2001 mal wieder den Pott gewann und danach weitere 12 Jahre bis der Pott 2013 wieder mal vom FC Bayern gewonnen wurde.Das zeigt wie schwer es ist,den Pott,bzw.die Champions League zu gewinnen.
Als in der Saison 2012/13 der Abschied von Jupp Heynckes zum Saisonende relativ zeitig feststand,wurde am Ende der Saison das Triple gewonnen.Vielleicht wiederholt sich die Geschichte mit Pep Guardiola.Aber man darf nicht sagen,dass nur das Triple zählt.In der fast 116jährigen Geschichte des FC Bayern wurde bisher erst einmal das Triple gewonnen und der FC Bayern hatte meist starke Mannschaften.Das zeigt,wie schwer es ist das Triple zu gewinnen.Für so einen Triumph muß eigentlich alles passen.
Natürlich muß man die Entscheidung von Guardiola,den Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern zu wollen,akzeptieren und respektieren.
Der Nachfolger von Guardiola steht bereits fest.Es ist auch ein absoluter Toptrainer.Carlo Ancelotti übernimmt zur nächsten Saison,der Saison 2016/17,das Cheftraineramt beim FC Bayern.Der Italiener erhält einen Dreijahresvertrag.Ancelotti war schon bei mehreren Topklubs Trainer und hatte überall Erfolg.U.a.gewann er als Trainer dreimal die Champions League.
Als Trainer des AC Mailand und von Real Madrid bescherte Ancelotti dem FC Bayern schon die eine oder andere schwarze Stunde.So zum Beispiel 2014 als Ancelotti als Trainer von Real Madrid im Halbfinale der Champions League beim FC Bayern mit 4:0 gewann.Vielleicht ist es deswegen ganz gut,dass er bald Bayern-Trainer ist.Denn gegen Mannschaften von Ancelotti tat sich der FC Bayern schwer.
Aber jetzt heißt es erstmal nach der Winterpause diese Saison so erfolgreich wie möglich zu Ende zu bringen,dabei ist das große Ziel der Gewinn der vierten Meisterschaft in Folge (die Meisterschaft ist und bleibt der wichtigste Titel),und dann kann man gespannt sein auf den neuen Cheftrainer Carlo Ancelotti.



Mit Rumpfteam Vorsprung ausgebaut

Der FC Bayern geht mit satten acht Punkten Vorsprung in die wohlverdiente Winterpause.Mit 1:0 gewann der FC Bayern hoch verdient sein letztes Bundesligaspiel im Kalenderjahr 2015 bei Hannover 96 und der ärgste Verfolger,Borussia Dortmund,verlor völlig überraschend beim 1.FC Köln.
Der FC Bayern mußte mit dem letzten Aufgebot nach Hannover reisen.Nicht weniger als acht Topspieler fehlten verletzt.Arjen Robben,Franck Ribery,Douglas Costa,Mario Götze,David Alaba,Juan Bernat,Mehdi Benatia und Philipp Lahm fehlten alle verletzt.Unglaublich.Bei so einer Ausfallliste stößt irgendwann selbst der beste Kader an seine Grenzen.Es ist aber verwunderlich,dass trotz dieser Ausfälle nicht auf Talente wie Gianluca Gaudino oder Sinan Kurt,zumindest für die Ersatzbank,zurück gegriffen wurde.
Trotz der vielen Ausfälle übernahm der FC Bayern in Hannover sofort das Kommando und dominierte die Partie.Bereits nach wenigen Minuten die erste gute Torchance für den FC Bayern durch Thiago.Dann aber eine kurze Schrecksekunde.Manuel Neuer lenkte einen Ball des Hannoveraner Andreasen an die Latte.Es sollte die einzige nennenswerte Torchance für Hannover 96 im gesamten Spiel bleiben.Dann wieder der FC Bayern.Kingsley Coman und Robert Lewandowski mit den nächsten Gelegenheiten.Und dann hätte eigentlich die Führung für den FC Bayern fallen müssen.Erst traf Lewandowski den Pfosten und den Abpraller kann Thomas Müller nicht im leeren Tor unterbringen,Hannovers Torwart Zieler konnte gerade noch klären.Dann probierte es Thiago,wieder nichts.Die Führung für den FC Bayern war längst überfällig.Aber dann bekam Hannovers Schulz den Ball im Strafraum von Hannover 96 klar an die Hand.Da kann es keine zwei Meinungen geben.Klare Sache.Strafstoß für den FC Bayern.Den Strafstoß verwandelte dann Thomas Müller sicher zur hoch verdienten 1:0-Führung für den FC Bayern.
Mit dem 1:0 für den FC Bayern ging es dann in die Pause.
Nach der Pause kontrollierte der FC Bayern weiterhin klar das Spiel,aber es fehlte der letzte Zug zum Tor.So waren größere Torchancen nach der Halbzeit Mangelware.Arturo Vidal und Lewandowski mit Schüssen auf das Tor von Hannover 96,auf der anderen Seite probierte es Prib für Hannover 96.Thomas Müller und Kingsley Coman hatten noch für den FC Bayern Gelegenheiten,aber das wars dann.Ansonsten schaukelte der FC Bayern souverän das Spiel über die Runden.Obwohl es nur 1:0 stand,geriet der Bayern-Sieg nicht mehr ernsthaft in Gefahr.
Es war kein Schützenfest und auch keine Gala vom FC Bayern,aber das konnte man angesichts der vielen Ausfälle nicht erwarten.Der FC Bayern dominierte das komplette Spiel und gewann am Ende hoch verdient und souverän mit 1:0 in Hannover.Es war der 15.Sieg im 17.Bundesligaspiel in dieser Saison.Insgesamt holte der FC Bayern in der Hinrunde in dieser Saison überragende 46 Punkte.
Die Bundesligatabelle führt der FC Bayern jetzt mit acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund an.
Man kann jetzt erstmal beruhigt in die Winterpause gehen.Der FC Bayern führt die Bundesligatabelle aktuell klar an und ist Herbstmeister,zudem erreichte der FC Bayern als souveräner Gruppensieger das Achtelfinale in der Champions League und steht im Viertelfinale des DFB-Pokal.Besser hätte diese Hinrunde eigentlich für den FC Bayern nicht laufen können.
Nach dem Urlaub startet der FC Bayern Anfang Januar 2016 mit der Vorbereitung auf die Rückrunde.Dann sind hoffentlich zumindest die meisten der aktuell verletzten Spieler wieder fit um dann voll angreifen zu können.Man wird wohl,zumindest weitestgehend,den kompletten Kader brauchen,um eine Chance zu haben seine Ziele zu erreichen.Die Verletzung von Franck Ribery wird allerdings leider wohl etwas länger dauern.
Die Grundlage für die Rückrunde wurde in der Hinserie gelegt,aber die Preise werden erst in der Rückrunde verteilt.In der Bundesliga geht es darum den Vorsprung von acht Punkten auf Borussia Dortmund zu verteidigen um den Traum vom Gewinn der vierten Meisterschaft in Folge verwirklichen zu können,in der Champions League wartet im Achtelfinale mit Juventus Turin ein richtig schwerer Brocken und im Viertelfinale des DFB-Pokal muß der FC Bayern beim Zweitligisten VfL Bochum antreten.Es steht wohl eine spannende Rückrunde bevor,in der der FC Bayern von Anfang an da sein sollte.
Das nächste Pflichtspiel steht für den FC Bayern am Freitag,den 22.Januar 2016 auf dem Programm.Dann muß der FC Bayern zum Rückrundenauftakt in der Bundesliga beim Hamburger SV antreten.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Arbeitssieg im Pokal-Achtelfinale

Der FC Bayern steht im Viertelfinale des DFB-Pokal.Im Achtelfinale reichte im Heimspiel in der Allianz Arena ein 1:0-Sieg gegen Ligakonkurrent Darmstadt 98.
Der FC Bayern mußte abermals stark ersatzgeschwächt antreten.So fehlten Franck Ribery,Mehdi Benatia,Arjen Robben,Mario Götze,David Alaba,Douglas Costa und Juan Bernat allesamt verletzt.Thiago,der im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt wurde,saß zunächst nur auf der Bank.Für die kompletten 90 Minuten auf der Bank saß Holger Badstuber.Dafür stand Xabi Alonso in der Startformation.Auch von Beginn an durfte Joshua Kimmich ran.
Der FC Bayern begann druckvoll und hatte schnell ein paar Torgelegenheiten.Aber zweimal Kingsley Coman und Robert Lewandowski vergaben.Danach allerdings tat sich der FC Bayern gegen die Darmstädter zusehends schwer,die mit allem was sie hatten verteidigten.So waren Torchancen in der Folge Mangelware.Offensiv kam von Darmstadt nichts nennenswertes,aber auch der FC Bayern kam offensiv kaum noch zur Geltung.Bis kurz vor der Pause.Da packte plötzlich Xabi Alonso mal einen aus und hämmerte den Ball aus der Distanz ins Tor.Was für ein Tor.Ein Traumtor.Die erlösende Führung zum 1:0.Kurz darauf hätte der FC Bayern fast schon für klare Verhältnisse gesorgt,aber Robert Lewandowski traf leider nur den Pfosten.So ging es mit einer knappen Führung für den FC Bayern in die Halbzeit.
Kurz nach der Pause vergab Thomas Müller eine gute Gelegenheit zur Vorentscheidung,aber das war es dann für längere Zeit.Die Darmstädter hielten dagegen und beim FC Bayern merkte man nun deutlich die hohe Belastung der vielen Spiele in den letzten Wochen,zumal man ja sehr viele verletzte Spieler hat.In der zweiten Halbzeit kamen die Darmstädter sogar mal halbwegs gefährlich vor das Bayern-Tor,aber Ex-Bayern-Spieler Sandro Wagner und Vrancic vergaben für Darmstadt Möglichkeiten.Danach probierte es noch mal der FC Bayern,aber Philipp Lahm und Kingsley Coman vergaben die letzten nennenswerten Tormöglichkeiten des Spiels.Der FC Bayern schaukelte das Spiel relativ sicher über die Runden.Dann war Schluß.Unterm Strich steht ein 1:0-Arbeitssieg gegen Darmstadt 98,der aufgrund der Überlegenheit natürlich absolut verdient ist,aber eine Gala war es natürlich auch nicht.Gala-Vorstellungen kann man in dieser Phase aber ohnehin nicht erwarten.Dazu stecken den Spielern zu viele Spiele in den Knochen und dazu hat der FC Bayern aktuell einfach zu viele verletzte Spieler.Mit Meisterschaft,Champions League,Pokal und für viele Spieler auch noch Länderspiele war es eine extrem anstrengende Vorrunde,die sich jetzt langsam dem Ende entgegen neigt.Gerade im DFB-Pokal zählt eh nur das Ergebnis.Der FC Bayern überwintert auf jeden Fall in allen drei Wettbewerben und tanzt weiterhin auf drei Hochzeiten.In der Bundesliga Herbstmeister,in der Champions League als Gruppensieger im Achtelfinale und im DFB-Pokal im Viertelfinale.Der 1:0-Sieg gegen Darmstadt 98 war das letzte Heimspiel des FC Bayern im Kalenderjahr 2015.Und die Heimbilanz in der Hinrunde in dieser Saison ist bärenstark.In sämtlichen Wettbewerben (Bundesliga,Champions League,DFB-Pokal) hatte der FC Bayern in dieser Saison zusammengerechnet bisher 13 Heimspiele bestritten und alle 13 Heimspiele wurden gewonnen,bei einem Torverhältnis von 47:4 Toren.Das ist eine sehr starke Bilanz.
Jetzt heißt es abwarten,wer unser Gegner im Viertelfinale des DFB-Pokal im neuen Jahr wird.Ein Traum wäre natürlich ein Stadtderby gegen 1860 München,aber dazu müßten die Giesinger erstmal ihr Achtelfinale erfolgreich bestreiten.
Für den FC Bayern heißt es jetzt volle Konzentration auf den Jahresabschluß 2015.Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel für den FC Bayern im Kalenderjahr 2015 auf dem Programm.Dann steht zum Hinrundenabschluß das schwere Spiel auswärts bei Hannover 96 an.Hannover 96 steht weit unten in der Tabelle drin und kämpft ums Überleben und werden sicherlich versuchen dem FC Bayern das Leben so schwer wie möglich zu machen.Das wird mit Sicherheit wieder ein schweres Spiel für den FC Bayern,zumal wohl kaum damit zu rechnen ist,dass sich die Personalsituation beim FC Bayern bis zum kommenden Samstag groß entspannen wird.Es wäre schon nicht schlecht,wenn der FC Bayern zumindest mit den aktuell fünf Punkten Vorsprung in der Meisterschaft auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund in die Winterpause gehen würde.Deshalb sollte der FC Bayern in Hannover zum Jahresabschluß noch mal alle Kräfte bündeln und noch mal Vollgas geben.




Montag, 14. Dezember 2015

Hammergegner in der Champions League

Heute wurde in Nyon das Achtelfinale in der Champions League ausgelost.Paris St.Germain,KAA Gent,PSV Eindhoven,Juventus Turin,Dynamo Kiew,Benfica Lissabon und der AS Rom waren unsere möglichen Gegner.
Und es wurde: JUVENTUS TURIN !!!
Viel schwieriger hätte es nicht kommen kommen.Da muß man sich langsam fragen,wozu ein Gruppensieg noch gut ist,wenn man im Achtelfinale dann doch einen Kracher als Gegner bekommt.Aber jammern hilft nichts.Wenn man weit kommen will,dann muß man früher oder später eh jeden besiegen können.
Die bisherige Bilanz spricht leicht für den FC Bayern.Der FC Bayern traf bisher acht Mal in der Champions League auf Juventus Turin.Letztmalig in der Triple-Saison 2012/13.Ein gutes Omen?Damals konnte der FC Bayern beide Spiele im Viertelfinale,in München und in Turin,jeweils mit 2:0 gewinnen.Das war das bisher einzige Duell mit Juve in einer K.O.-Phase.Ansonsten traf der FC Bayern nur in der Gruppenphase in der Champions League auf Juventus Turin.In der Saison 2004/05 verlor der FC Bayern sowohl in Turin,als auch in München beide Spiele mit 0:1.In der Saison 2005/06 gewann der FC Bayern in München mit 2:1,verlor aber in Turin mit 1:2 und in der Saison 2009/10 spielte man in München 0:0 und in Turin gewann der FC Bayern mit 4:1.
Insgesamt spielte der FC Bayern bisher acht Mal in der Champions League gegen Juventus Turin.Dabei gab es vier Bayern-Siege,ein Unentschieden und drei Siege für Juventus Turin.
Der italienische Meister liegt aktuell in der Liga in Italien auf Platz vier.In der Vorrunde in dieser Champions League-Saison wurden sie in ihrer Gruppe hinter Manchester City,aber vor dem FC Sevilla und Borussia Mönchengladbach Zweiter.
In der letzten Saison stand Juventus Turin im Finale der Champions League,in dem sie gegen den FC Barcelona verloren.
Es gibt ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten.Tormaschine Mario Mandzukic,der 2013 mit dem FC Bayern das Triple gewann,spielt bei Juventus Turin.Außerdem spielt auch Weltmeister Sami Khedira bei Juve.Andersrum spielen mit Arturo Vidal und Kingsley Coman zwei Spieler beim FC Bayern,die letzte Saison noch für Juventus Turin aktiv waren.
Das wird ein ganz harter Brocken,die Tagesform wird wahrscheinlich entscheidend sein.Auf jeden Fall wird der FC Bayern gegen Juve zwei Toptage brauchen.Bleibt zu hoffen,dass der FC Bayern dann mit der besten Mannschaft antreten kann und dass man dann endlich mal von Verletzungen verschont bleibt.
Ein kleiner Vorteil könnte sein,dass das Hinspiel in Turin und das entscheidende Rückspiel in München stattfindet.
Das Achtelfinale der Champions League wird über mehrere Wochen zwischen Mitte Februar 2016 und Mitte März 2016 ausgetragen.
Übrigens: Der VfL Wolfsburg hatte richtiges Losglück.Die Wolfsburger bekommen es mit KAA Gent zu tun,den wohl leichtesten Gegner aller Achtelfinalteilnehmer.


Mit Kraftakt zur Herbstmeisterschaft

Puh,das war ein schweres Stück Arbeit.Der Aufsteiger FC Ingolstadt erwies sich im Bundesligaspiel in der Allianz Arena als harte Nuss.Am Ende konnte sich der FC Bayern aber nach einem Kraftakt mit 2:0 durchsetzen und so die Herbstmeisterschaft eintüten.Der FC Bayern wird auf jeden Fall zum Jahreswechsel auf dem ersten Platz der Bundesliga stehen.
Personell pfeift der FC Bayern langsam aus dem letzten Loch.Mit Franck Ribery,Mehdi Benatia,Arjen Robben,Mario Götze,Juan Bernat,David Alaba und Douglas Costa fehlten sieben Spieler,Thiago (gerade erst von Verletzung genesen) saß zunächst nur auf der Bank.Auch Xabi Alonso saß zunächst nur auf der Bank,dafür stand Joshua Kimmich in der Startelf.Thiago und Alonso wurden aber beide im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.
Trotz der vielen Ausfälle stand immer noch eine starke Bayern-Mannschaft auf dem Platz.Das was der FC Bayern in der ersten Halbzeit gegen den FC Ingolstadt ablieferte allerdings geht nicht.
Die Ingolstädter störten den FC Bayern sehr früh und nahmen die Offensivpower des FC Bayern fast vollständig aus dem Spiel.Kompliment an den Aufsteiger aus Ingolstadt.Allerdings darf es nicht sein,dass der FC Bayern nicht in der Lage war selbst Druck auszuüben und die Ingolstädter an deren Strafraum zu drängen.Man konnte gut sehen warum der FC Ingolstadt bisher in dieser Saison in der Bundesliga die zweit wenigsten Gegentore kassiert hatte.Sie standen hinten sehr diszipliniert und ließen den FC Bayern überhaupt nicht ins Spiel finden.Nach vorne kam von Ingolstadt allerdings zunächst auch nichts.
Die erste nennenswerte Torchance des Spiels hatte dann aber doch der FC Bayern,aber erst Mitte der ersten Halbzeit.Robert Lewandowski vergab.Mehr war vom FC Bayern vor der Pause nicht.In der Schlußphase der ersten Halbzeit wurden die Ingolstädter dann sogar vorne mutiger.Roger,Lex und Hinterseer kamen für den FC Ingolstadt zum Abschluß,trafen aber nicht das Tor,weil auf Manuel Neuer im Bayern-Tor Verlass war.So blieb es zur Pause beim 0:0.Mit etwas Pech hätte der FC Bayern zur Pause sogar zurück liegen können.
In der zweiten Halbzeit besserte sich das Spiel des FC Bayern etwas.Philipp Lahm (!) und Robert Lewandowski hatten die ersten guten Möglichkeiten nach der Pause.Doch dann die große Chance für Ingolstadt,aber Neuer abermals auf dem Posten.
Aber dann fiel dann doch das 1:0 für den FC Bayern.Robert Lewandowski mit der erlösenden Führung.Einige Minuten später machte dann der Capitano Philipp Lahm höchstpersönlich mit seinem Tor zum 2:0 den Deckel drauf.Die restliche Spielzeit schaukelte der FC Bayern dann das Spiel und das Ergebnis über die Runden.
Der FC Bayern tat sich enorm schwer,holte am Ende dann aber doch verdient,nach einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit,die wichtigen drei Punkte.Dennoch darf sich der FC Bayern so wie in der ersten Halbzeit nicht präsentieren.
Durch den Sieg bleibt der FC Bayern weiterhin mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund Tabellenführer und steht vorzeitig als Herbstmeister fest.Der FC Bayern ist jetzt schon zum fünften Mal in Folge Herbstmeister.
Was aber langsam nicht mehr normal ist,dass sind die vielen verletzten Spieler.Da verpflichtet man einen Kingsley Coman und einen Douglas Costa um zwei weitere Flügelflitzer zu haben,vor allem für den Fall,wenn Franck Ribery und Arjen Robben verletzt sind.Leider sind Ribery und Robben,man kann schon fast sagen,wie könnte es anders sein,mal wieder verletzt,aber Costa ist auch verletzt.Drei der vier Flügelflitzer verletzt,das ist unfassbar.
Morgen am Dienstag geht es für den FC Bayern bereits weiter.Dann steht das letzte Heimspiel des FC Bayern im Kalenderjahr 2015 auf dem Programm.Im DFB-Pokal-Achtelfinale empfängt dann der FC Bayern den Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98.In dieser Saison konnte der FC Bayern in der Bundesliga in Darmstadt souverän mit 3:0 gewinnen,aber Darmstadt scheint,ähnlich wie Ingolstadt,auch auswärts in dieser Saison bisher besser zurecht zu kommen.Das könnte ein ähnliches Spiel wie gegen den FC Ingolstadt werden,in dem der FC Bayern wohl viel Geduld brauchen wird.Es wird sicherlich wieder keine leichte Aufgabe,zumal der FC Bayern langsam aber sicher auf dem Zahnfleisch daher kommt.Es wird langsam Zeit,dass es Winterpause wird.


Donnerstag, 10. Dezember 2015

Sieg in Zagreb - FCB-Frauen im Halbfinale

Sowohl die Männer,als auch die Frauen des FC Bayern waren im Einsatz und konnten ihre Spiele gewinnen.Es war ein sehr erfolgreicher Tag für den FC Bayern.
Die Männer mußten zum letzten Gruppenspiel in der Champions League in dieser Saison bei Dinamo Zagreb antreten.Schon vor dem Anpfiff war klar,dass unabhängig vom Ergebnis es nichts mehr an den Tabellenplätzen der beiden Mannschaften ändern würde.Der FC Bayern war bereits vor dem Spiel für das Achtelfinale qualifiziert und stand schon als Gruppensieger fest und Dinamo Zagreb würde auf jeden Fall Tabellenletzter werden und komplett aus dem Europapokal in dieser Saison ausscheiden.
So warf Pep Guardiola die Rotationsmaschine an.Arjen Robben,Mario Götze,Juan Bernat,David Alaba und Douglas Costa fehlten verletzt,bzw.angeschlagen und Holger Badstuber fehlte gesperrt.Manuel Neuer bekam eine Pause und war nicht im Kader.Dafür war nach Verletzung Thiago mit dabei,stand dann aber doch nicht im Kader.Zudem saßen u.a.Jerome Boateng,Arturo Vidal,Kingsley Coman und Thomas Müller zunächst auf der Bank.Boateng,Vidal und Müller wurden allerdings noch zu Beginn,bzw.im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt.
Im Tor stand Sven Ulreich,Franck Ribery gab sein Startelf-Comeback nach seiner langen Verletzungspause,außerdem standen noch u.a.Julian Green,Sebastian Rode und Joshua Kimmich in der Startelf.Man kann schon von einer B-Elf sprechen.
Der FC Bayern war von Anfang an die klar feldüberlegene Mannschaft,aber Zagreb hielt mit Kampf dagegen.Mehdi Benatia hatte die erste Bayern-Chance.Dann Pivaric mit der ersten Gelegenheit für die Kroaten,aber Sven Ulreich auf dem Posten.Dann Ribery für den FC Bayern mit einer Chance und auf der anderen Seite mußte dann Ulreich gegen Zagrebs Soudani parieren.Anschließend noch einige Bayern-Versuche durch Rafinha,Xabi Alonso,Sebastian Rode und Robert Lewandowski,aber keiner könnte den Ball im Tor des Gegners unterbringen.Kurz vor der Pause vergab dann noch Soudani eine Gelegenheit für Zagreb.So blieb es beim 0:0 zur Pause.Ärgerlich für den FC Bayern.Kurz vor der Pause verletzte sich Mehdi Benatia und wurde zum zweiten Durchgang durch Jerome Boateng ersetzt.Für Benatia ist die Hinrunde damit wahrscheinlich gelaufen.Der nächste verletzte Spieler.Auch Thomas Müller kam zur zweiten Halbzeit für Franck Ribery,der ein ordentliches Spiel machte,in die Partie.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verpasste zunächst Joshua Kimmich knapp.Dann Thomas Müller und Sebastian Rode mit den nächsten Bayern-Chancen.Auf der anderen Seite eine starke Parade von Ulreich gegen Zagebs Fernandes.So überlegen der FC Bayern auch war,Zagreb kam doch zu der einen oder anderen guten Möglichkeit.Rafinha und Rode dann mit den nächsten Versuchen für den FC Bayern,aber dann war es endlich soweit.Robert Lewandowski mit der Führung für den FC Bayern.Anschließend vergab Thomas Müller eine weitere Bayern-Chance,doch kurz darauf machte es Lewandowski besser und traf zum 2:0 für den FC Bayern.Thomas Müller dann mit der nächsten Bayern-Chance und plötzlich wurde es auf der anderen Seite brenzlig.Zagrebs Pivariv traf die Latte des Bayern-Tores.Durchatmen.Philipp Lahm und Thomas Müller dann wieder mit Bayern-Chancen und kurz vor Schluß wurde der eingewechselte Arturo Vidal klar im Strafraum von Zagreb von Eduardo gefoult.Stafstoß für den FC Bayern.Thomas Müller trat an...und traf leider nur den Pfosten.Kurz darauf war Schluß.Der FC Bayern gewann sein letztes Gruppenspiel in der Champions League in dieser Saison bei Dinamo Zagreb mit 2:0.Der Sieg war absolut verdient,auch wenn Zagreb die eine oder andere Möglichkeit hatte.Ein Bayern-Sieg zum Jubiläum.Es war das 100.Auswärtsspiel des FC Bayern in der Champions League.Durch den Sieg in Zagreb stellte der FC Bayern einen Vereinsrekord auf.Mit 15 Punkten und 19:3 Toren war es die beste Gruppenphase des FC Bayern in der Vereinsgeschichte des FC Bayern.
Auf wen trifft der FC Bayern im Achtelfinale der Champions League im Frühjahr 2016?Diese Frage wird am kommenden Montag beantwortet.Dann findet in Nyon die Auslosung statt.Mögliche Gegner für den FC Bayern sind:Paris St.Germain,Juventus Turin,Benfica Lissabon,Dynamo Kiew,KAA Gent,PSV Eindhoven und der AS Rom.
Als Guppensieger spielt der FC Bayern gegen einen Gruppenzweiten und hat das Rückspiel zu Hause in München in der Allianz Arena.Auch unter den Gruppenzweiten sind allerdings einige unangenehme Gegner dabei.
Jetzt heißt es aber erstmal sich auf die drei letzten Spiele im Kalenderjahr 2015 zu konzentrieren.Bereits am kommenden Samstag geht es für den FC Bayern in der Bundesliga weiter.Dann geht es gegen Aufsteiger FC Ingolstadt.Ein unangenehmer Gegner.Die Ingolstädter spielen für ihre Verhältnisse bisher eine starke Saison und sind zudem auswärtsstark und defensivstark.Die Ingolstädter liegen in der Auswärtstabelle aktuell auf Rang vier und hatten bisher erst 15 Gegentore kassiert (davon acht Gegentore in zwei Spielen) und stellen aktuell nach dem FC Bayern die zweitbeste Defensive in der Bundesliga.Das wird sicherlich kein leichtes Spiel für den FC Bayern.

                                       FCB-FRAUEN IM DFB-POKAL-HALBFINALE

Ca.20 Minuten bevor das Champions League-Spiel der Männer des FC Bayern in Zagreb begann,endete das Viertelfinalspiel im DFB-Pokal der FC Bayern-Frauen in Bremen.Beim Ligakonkurrenten Werder Bremen erreichten die Bayern-Mädels das Halbfinale durch einen am Ende hoch verdienten 3:0-Sieg nach Verlängerung.Allerdings verpassten es die Bayern-Mädels trotz einiger guter Möglichkeiten das Spiel innerhalb der regulären 90 Minuten zu entscheiden.Der FC Bayern dominierte das Spiel zwar klar,aber die Bremerinnen waren bei ihren wenigen Angriffen auf das Bayern-Tor nicht ungefährlich.Da der FC Bayern seine Chancen nicht nutzen konnte,mußte man in die Verlängerung.Und in der Verlängerung konnten dann die Bayern-Mädels endlich ihre Chancen nutzen.Gina Lewandowski brach den Bann und brachte den FC Bayern mit 1:0 in Führung.Es war ein Lewandowski-Tag.Gina traf für die Mädels und später am Abend netzte Robert zweimal für die Männer ein.Vivianne Miedema legte mit einem Doppelpack noch zwei Tore nach und beseitigte letzte Zweifel am Halbfinaleinzug des FC Bayern.
Durch das Erreichen des Halbfinals können die FC Bayern-Frauen,die amtierender Deutscher Meister und Herbstmeister in dieser Saison sind,sogar vom Double träumen.Den letzten und bisher einzigen Triumph im DFB-Pokal für die Bayern-Mädels gab es 2012.
Mögliche Gegner im Halbfinale sind der VfL Wolfsburg,SC Freiburg und SC Sand.

Montag, 7. Dezember 2015

Unglückliche Niederlage

Ribery,Ribery,Ribery...
Das beste gleich zum Anfang.Nach fast neun Monaten Verletzungspause ist der König zurück.Frank Ribery wurde in der Schlußphase im Bundesligaspiel bei Borussia Mönchengladbach eingewechselt und es war fast so als ob er nie weg gewesen wäre.Ribery krönte sein Comeback sogar mit einem tollen Tor.
Leider spielte das Tor für den Ausgang der Partie keine große Rolle mehr,denn der FC Bayern verlor das Topspiel in Mönchengladbach nach einem merkwürdigen Spielverlauf äußerst unglücklich und unnötig mit 1:3.
Es war klar,dass der FC Bayern irgendwann mal wieder ein Bundesligaspiel verlieren würde,aber auf diese Art und Weise wie in Mönchengladbach ist schon bitter.15 wilde Minuten in einem ansonsten klar beherrschenden Spiel reichten aus um die erste Liganiederlage in dieser Saison zu kassieren.Es rissen in Mönchengladbach gleich mehrere Serien.Es war saisonübergreifend nach 15 Bundesligaspielen in Folge ohne Niederlage die erste Pleite in der Bundesliga,zum ersten Mal in dieser Saison mußte Manuel Neuer in der Bundesliga in einer zweiten Halbzeit hinter sich greifen und es war die erste Hinrundenniederlage in der Bundesliga unter Pep Guardiola,die letzte gab es,noch unter Jupp Heynckes,vor weit über drei Jahren.
Der FC Bayern ging wieder ersatzgeschwächt ins Spiel.Arjen Robben,Douglas Costa,David Alaba,Mario Götze,Thiago und Juan Bernat fehlten alle verletzt.Franck Ribery saß zunächst auf der Bank.
In der ersten Halbzeit wirbelte der FC Bayern und spielte die Gladbacher phasenweise an die Wand.Javier Martinez hatte die erste Bayern-Chance.Dann vergab Rafinha.Die Torchancen für den FC Bayern häuften sich und wurden größer.Robert Lewandowski und Thomas Müller mit Gelegenheiten zur Führung.Dann Mehdi Benatia.Wieder nichts.Dann hätte es eigentlich passieren müssen.Martinez und der starke Kingsley Coman,aber der Pfosten war im Weg.Unfassbar.Trotz zum Teil größter Chancen ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.Und was war mit Gladbach?Die Gladbacher versuchten zwar etwas dagegen zuhalten und mitzuspielen,aber vielleicht außer ein Schüsschen von Raffael und ein Kopfball von Stindl kam von den Gladbachern nicht viel.Der FC Bayern dominierte turmhoch die erste Halbzeit,machte aber zu wenig aus seiner Überlegenheit.
Auch in der zweiten Halbzeit hatte der FC Bayern durch Arturo Vidal die erste Gelegenheit und dann kam das Unerklärliche.Die Gladbacher waren zum ersten Mal wirklich gefährlich vor dem Bayern-Tor und schon klingelte es.Wendt brachte Gladbach in Front.Dann Glanzparade von Neuer gegen den Gladbacher Korb.Dann plötzlich durch Stindl das 2:0 für Gladbach und nur wenig später fängt der FC Bayern noch ein Gegentor durch einen Konter durch Johnson.3:0 für Gladbach.Unglaublich.Das Spiel war völlig auf den Kopf gestellt,innerhalb von ca.15 Minuten.statt 3:0 für den FC Bayern führten die Gladbacher 3:0.Damit war das Spiel natürlich durch.Dennoch versuchte der FC Bayern noch mal ran zukommen.Lewandowski hatte dann noch eine Chance für den FC Bayern,wurde aber kurz darauf ausgewechselt und es kam nach langer Leidenszeit Franck Ribery ins Spiel.Erst am letzten Mittwoch stieg Ribery nach fast neun Monaten Verletzungspause ins Mannschaftstraining ein,wurde dann etwas überraschend für das Gladbach-Spiel nominiert und kam dann tatsächlich sogar zum Einsatz.Es war fast so,als ob Ribery nie weg gewesen wäre.Er brachte sofort neuen Schwung ins Bayern-Spiel,leider war da nicht mehr sehr viel Zeit in dem Spiel.Kingsley Coman hatte die nächste Bayern-Chance.Und dann kam der vielleicht schönste Moment des Spiels (neben der Einwechselung von Ribery).Franck Ribery trifft ins Tor und bringt den FC Bayern auf 3:1 heran.Zu mehr sollte es aber,trotz wieder klarer Überlegenheit nicht mehr reichen.
Dann war ein Spiel zu Ende,dass der FC Bayern nie und nimmer hätte verlieren dürfen.Hätte der FC Bayern in der ersten Halbzeit zumindest ein,zwei seiner großen Chancen genutzt,dann hätte es nur einen Sieger in dem Spiel gegeben,nämlich den FC Bayern.Und mit Ausnahme dieser 15 wilden Minuten in der zweiten Halbzeit dominierte der FC Bayern klar das komplette Spiel.Unterm Strich bleibt festzuhalten,dass die Niederlage unglücklich und unverdient war.
Leider wurde es dann noch bitterer.Borussia Dortmund gewann durch ein Tor in der Nachspielzeit beim VfL Wolfsburg äußerst glücklich.Dadurch ist der FC Bayern (noch) kein Herbstmeister und der Vorsprung des FC Bayern beträgt in der Bundesligatabelle auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund nur noch fünf Punkte.Wenn der FC Bayern spät gewinnt,dann ist es meist der angebliche "Bayern-Dusel",aber bei den Dortmundern ist es natürlich was anderes.Aber den Blödsinn kennt man ja,dass in den Medien mit zweierlei Maß gemessen wird.
Stichwort Medien.Die Berichterstattung bei Sky vom Bayern-Spiel in Gladbach war unter aller Sau.Mehr gladbachlastig hätten sie scheinbar die Übertragung nicht hinkriegen können.Eine inkompetente Moderatorin,die scheinbar nichts vom Fußball versteht,und dann konnte man den Eindruck gewinnen,als ob man sich noch gefreut hätte über die Bayern-Niederlage.Und zu allem Überfluß war noch der alte Gladbacher Berti Vogts im Sky-Studio.Was hatte der da zu suchen?Es dürfte doch wohl klar sein,dass Vogts zu Gladbach hält und dementsprechend lächerlich waren seine Kommentare zu dem Spiel.Es gab im Rahmen eines Bundesligaspiels wohl selten eine Übertragung,die derart einseitig,ja fast schon parteiisch,war.Da zahlt man einen Haufen Geld für so einen Müll.
Eine Spitzenmannschaft darf so eine unglückliche Niederlage nicht umwerfen und man muß nach vorne schauen.Bereits am kommenden Mittwoch geht es für den FC Bayern in der Champions League weiter.Dann steht der letzte Vorrundenspieltag auf dem Programm.Der FC Bayern muß dann bei Dinamo Zagreb antreten.Es ist allerdings nur noch ein Spiel für die Statistik.Der FC Bayern ist bereits für das Achtelfinale qualifiziert und steht bereits als Gruppensieger fest und Dinamo Zagreb ist bereits komplett ausgeschieden.Auch wenn man natürlich in Zagreb gerne gewinnen möchte,wäre es vielleicht besser,wenn man einige Spieler schonen würde für die letzten drei Pflichtspiele vor Weihnachten.In der Bundesliga steht am kommenden Samstag das Spiel gegen die auswärtsstarken und defensivstarken Aufsteiger aus Ingolstadt auf dem Programm.Der FC Bayern darf sich keinen Ausrutscher nach der Niederlage in Mönchengladbach mehr erlauben.Die Dortmunder spielen in der Bundesliga bis Weihnachten noch gegen Eintracht Frankfurt und beim 1.FC Köln.Da wird es wohl sechs Punkte für Borussia Dortmund geben.Damit der FC Bayern wenigstens mit den aktuell fünf Punkten Vorsprung in die Winterpause gehen kann,muß man die letzten Spiele hoch konzentriert angehen,das spielen,dass man kann und vor allem seine Torchancen wieder besser nutzen.Am Ende liegt es immer am FC Bayern wie ein Spiel ausgeht.Spielt der FC Bayern seine Klasse aus und nutzt seine Torchancen,dann sieht es gut aus,nutzt er seine Torchancen nicht,wie in Mönchengladbach,dann kann man Probleme bekommen.
Bleibt zu hoffen,dass spätestens zum Heimspiel am kommenden Samstag gegen den FC Ingolstadt der ein oder andere verletzte Spieler zurückkommt.Allerdings werden David Alaba und Mario Götze in der Hinrunde wohl nicht mehr zum Einsatz kommen,Douglas Costa wird in der Hinrunde wohl höchstens,wenn überhaupt,am 17.Spieltag in Hannover spielen können.Bleibt zu hoffen,dass wenigstens Arjen Robben,sowie Thiago und Bernat,schnell wieder fit werden.Vor allem Arjen Robben würde dem Offensivspiel des FC Bayern auf jeden Fall gut tun.




Montag, 30. November 2015

Ersatzgeschwächt Sieg im Spitzenspiel

Da denkt man,dass sich die Personallage beim FC Bayern entspannt hatte und da stellt sich die Mannschaft im Topspiel gegen den Tabellenvierten Hertha BSC Berlin fast von alleine auf.
Neben den länger verletzten Franck Ribery,Mario Götze,Thiago und Juan Bernat fielen dann noch David Alaba,Arjen Robben und Douglas Costa verletzt,bzw.angeschlagen und Joshua Kimmich (krank) aus.Insgesamt acht (!) Topspieler fehlten,aber dennoch bekam Bayern-Trainer Pep Guardiola noch eine Topmannschaft auf den Platz.Nur auf der Ersatzbank wurde es ein bißchen übersichtlicher.
Guardiola machte aus der Not eine Tugend und so spielte Jerome Boateng überraschend im Mittelfeld.Mit Kingsley Coman verblieb nur noch ein Flügelflitzer und so war es eigentlich klar,dass es gegen diszipliniert verteidigende und auf defensive bedachte Berliner nicht ganz einfach werden würde.
Dennoch nahm das Spiel seinen erwartenden Verlauf.Der FC Bayern dominierte von Anfang an die Partie,während die Berliner sich am eigenen Strafraum verschanzten und auf Konter hofften.
Nach wenigen Minuten hatte Robert Lewandowski die erste Torchance für den FC Bayern,traf aber leider nur den Pfosten.Kurz darauf wieder Lewandowski und dann versuchte es Arturo Vidal,aber leider vergebens.Der FC Bayern drückte,es war aber nicht leicht sich durch die dichte Abwehr der Berliner durch zu kombinieren.Aber dann kam Thomas Müller.Es "müllerte" in der Allianz Arena.Müller mit dem Tor zum erlösenden 1:0.Die Berliner Mauer war endlich überwunden.Kurz darauf Vidal mit der nächsten Gelegenheit und dann nach einer Traumkombination das 2:0.Kingsley Coman schließlich schloss ab.
Mit einer recht beruhigenden 2:0-Führung ging es in die Halbzeit.Von den Berlinern kam offensiv kaum etwas.
Auch in der zweiten Halbzeit ein unverändertes Bild.Lewandowski und Müller hatten in der zweiten Halbzeit die Chance das Ergebnis weiter auszubauen.Arturo Vidal hatte noch zwei weitere Torchancen für den FC Bayern,aber insgesamt verwaltete der FC Bayern dann mehr den Vorsprung.Es gab ja keinen Grund noch volles Tempo zu gehen.Man lag sicher in Führung.Und so neigte sich das Spiel langsam dem Ende entgegen.Erst in der Schlußphase kamen die Berliner mal halbwegs gefährlich vor das Bayern-Tor.Der Berliner Haraguchi mit einem Schüsschen auf das Tor von Manuel Neuer und kurz vor Schluß vergab der Berliner Kalou die größte Hertha-Chance.Kurz darauf war aber Schluß.Der FC Bayern gewann am Ende hoch verdient,souverän und ungefährdet mit 2:0.Diesmal zwar keine (Tor)-Gala,aber ein sachlicher,seriöser und auch guter Auftritt des FC Bayern für den es auch drei Punkte gab.Man kann nicht erwarten,dass man in jedem Spiel oder in jedem Heimspiel vier oder fünf Tore schießt.
In der Bundesliga-Tabelle bleibt der FC Bayern mit acht Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund Tabellenführer.
Jetzt ist ausnahmsweise mal eine ganze Woche kein Spiel.Man kann jetzt mal kurz durchatmen und Kräfte sammeln.Am kommenden Samstag geht es für den FC Bayern dann in der Bundesliga weiter mit einem absoluten Kracher.Dann steht das extrem schwere Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach auf dem Programm.Die Gladbacher sind unter ihrem neuen Trainer Schubert seit neun Bundesligaspielen ungeschlagen.Es wäre schon gut,wenn bis zum kommenden Samstag der eine oder andere angeschlagene Spieler wieder einsatzbereit wäre.
Neben dem Bundesligaspiel gegen Hertha BSC Berlin standen am Wochenende noch zwei weitere Highlights auf dem Programm.Am Sonntag wurden diverse Fanclubs besucht und am Freitag fand im Audi Dome die Jahreshauptversammlung statt.Man kann sagen,dass der FC Bayern nicht nur sportlich,sondern auch finanziell absolut top da steht.
Der Umsatz des Vorjahres wurde zwar knapp verfehlt,aber mit 523,7 Millionen Euro Umsatz wurde wieder ein absolutes Topergebnis erreicht.Der Konzerngewinn vor Steuern liegt bei 31,4 Millionen Euro und der Konzerngewinn nach Steuern liegt bei 23,8 Millionen Euro.Das Eigenkapital der FC Bayern München AG liegt bei 411,5 Millionen Euro.
Der größte Verein der Welt war und ist der FC Bayern sowieso schon,aber jetzt mit der beeindruckenden Zahl von 270329 Mitgliedern.Das sind starke Zahlen.Der FC Bayern ist zur Zeit nicht nur top auf dem Rasen,sondern auch neben dem Rasen bei den Zahlen.Darauf kann man stolz sein.




Mittwoch, 25. November 2015

Als Gruppensieger im Achtelfinale

Der FC Bayern steht im Achtelfinale der Champions League.Gegen den griechischen Topklub Olympiakos Piräus gewann der FC Bayern mühelos und auch in der Höhe völlig verdient mit 4:0.Durch den Sieg steht der FC Bayern nicht nur im Achtelfinale,sondern hat zudem den Gruppensieg bereits vor dem abschließenden Spieltag perfekt gemacht.
Beim FC Bayern fehlte neben den langzeitverletzten Franck Ribery,Mario Götze,Juan Bernat und Thiago auch David Alaba,der nicht rechtzeitig fit wurde.
Dafür stand Holger Badstuber in der Startformation.Xabi Alonso saß 90 Minuten auf der Bank,auch auf der Bank saß zunächst Javier Martinez,der aber später im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.
Es entwickelte sich vom Anpfiff weg Einbahnstraßenfußball in der Allianz Arena auf das Tor der Griechen.Der FC Bayern legte eine furiose Anfangsphase hin.Schon nach wenigen Minuten lag der Ball zum ersten mal im Tor der Griechen.Douglas Costa,der überragende Mann des Spiels,besorgte die frühe Führung.Kurz darauf Thomas Müller mit der nächsten Bayern-Chance.Doch dann war es passiert.Robert Lewandowski in bester Mittelstürmermanier zum 2:0.Und der FC Bayern legte nach.Thomas Müller traf zum 3:0.3:0 nach 20 Minuten.Damit war das Spiel praktisch schon entschieden.Robert Lewandowski,Thomas Müller und Kingsley Coman vergaben weitere Bayern-Möglichkeiten in der ersten Halbzeit,aber es blieb beim 3:0 zur Pause.Damit waren die Griechen noch gut bedient.Offensiv kam in der ersten Halbzeit mit Ausnahme eines Schusses von Milivojevic kurz vor der Pause nichts nennenswertes von Piräus.
Leider mußte noch in der ersten Halbzeit Arjen Robben beim Stand von 3:0 angeschlagen ausgewechselt werden.Es scheint aber nichts ernstes zu sein,es war wohl nur eine Vorsichtsmaßnahme.Für Robben kam Joshua Kimmich ins Spiel.
Die zweite Halbzeit begann dann zunächst nicht sehr erfreulich.Piräus mal ausnahmsweise in der Nähe des Bayern-Tores.Holger Badstuber im Laufduell mit Piräus-Spieler Seba.Seba stolpert und fällt und da Badstuber letzter Mann war,bekam er die Rote Karte.Eine klare Fehlentscheidung.Es war ein normaler Zweikampf mit Körpereinsatz,es war nicht mal ein Foul.Da darf man nie im Leben eine Rote Karte geben.Schade und bitter für Holger.
Nach der Roten Karte mußte Guardiola reagieren und brachte Mehdi Banatia für Robert Lewandowski.
Aber auch in Unterzahl hatte der FC Bayern weiter alles im Griff und dominierte die Partie nach Belieben.Douglas Costa mit zwei Gelegenheiten für das nächste Bayern-Tor.Das 4:0 erzielte dann aber Kingsley Coman,der ein starkes Spiel machte.Es war sein erstes Tor in der Champions League.
Es hätte sogar noch deutlicher werden können,aber Joshua Kimmich und Thomas Müller vergaben die Chance auf ein weiteres Bayern-Tor.Müller traf leider nur den Pfosten.
Dann war Schluß.Ein souveräner und nie gefährdeter 4:0-Sieg gegen Olympiakos Piräus.Der Sieg war aufgrund der Torchancen und der Dominanz des FC Bayern hoch verdient und hätte eigentlich sogar noch höher ausfallen können,wenn nicht sogar müssen.Es war der neunte Heimsieg in der Champions League des FC Bayern in Folge im insgesamt 100.Heimspiel des FC Bayern in der Königsklasse.Ein angemessenes Ergebnis für das Jubiläum war es auf jeden Fall.
Damit steht der FC Bayern im Achtelfinale der Champions League und auch als Gruppensieger steht der FC Bayern fest.Das hat den vielleicht kleinen Vorteil,dass der FC Bayern im Achtelfinale das Rückspiel zu Hause in der Allianz Arena bestreiten darf und dass der FC Bayern im Achtelfinale einen Gruppenzweiten einer anderer Gruppe als Gegner bekommt.Das muß allerdings kein Vorteil sein,auch unter den Gruppenzweiten können Kracher-Gegner sein.
Das letzte Gruppenspiel in der Champions League in der übernächsten Woche auswärts bei Dinamo Zagreb ist dann nur noch für die Statistik,zumal Zagreb bereits komplett ausgeschieden ist und sich in dieser Saison nicht mal mehr für die Europa League qualifizieren kann.
Am kommenden Samstag steht dann bereits das nächste schwere Spiel für den FC Bayern auf dem Programm.Dann geht es zu Hause in der Allianz Arena gegen den aktuell Tabellenvierten in der Bundesliga,Hertha BSC Berlin.Die Berliner spielen bisher in dieser Saison für ihre Verhältnisse eine sehr starke Runde und stehen defensiv sehr gut.Da wird wieder eine Topleistung des FC Bayern nötig sein.In der letzten Saison gewann der FC Bayern zwar beide Spiele gegen die Berliner,aber jeweils mit 1:0.Es waren enge Spiele,in denen sich der FC Bayern ziemlich schwer tat.
Dennoch sollte die Brust beim FC Bayern jetzt noch breiter sein nach dem vorzeitigen Erreichen des Achtelfinals in der Champions League.
Vorher,am kommenden Freitag,findet allerdings zunächst noch die Jahreshauptversammlung 2015 des FC Bayern im Audi Dome statt.Da darf man vor allem auf die Zahlen sehr gespannt sein.



Montag, 23. November 2015

Martinez trifft - Sieg auf Schalke

Er war vom Verletzungspech verfolgt.Er gab aber nie auf und hatte sich wieder an die Mannschaft heran gekämpft.Er ist auf dem besten Weg wieder zu einer festen (unverzichtbaren) Größe im Team des FC Bayern zu werden.Jetzt scheint er endgültig zurück zu sein.Javier Martinez.Im schweren Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 brachte er mit seinem Tor zum 2:1 den FC Bayern auf die Siegerstraße auf dem Weg zu wichtigen drei Punkten.
Am Ende gewann der FC Bayern gegen äußerst defensive Schalker hoch verdient mit 3:1.
Beim FC Bayern fehlten verletzt Franck Ribery,Mario Götze,Juan Bernat und Thiago,der sich während der Länderspielpause bei einem Länderspiel der Spanier verletzt hatte.
Sebastian Rode saß nach längerer Verletzungspause auf der Bank,kam aber nicht zum Einsatz.Auch auf der Bank saß Jerome Boateng,er wurde aber später im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.Für ihn stand Mehdi Benatia in der Startformation.
Bei den Schalkern stand Pierre-Emile Hojbjerg in der Startformation,der vom FC Bayern an Schalke 04 ausgeliehen ist.
Das Spiel,wie der gesamte Spieltag,stand noch unter den Eindrücken der Terroranschläge in Paris vom 13.November 2015 rund um das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft in Frankreich,sowie der Absage des Länderspiels Deutschland gegen Niederlande am letzten Dienstag wegen Terrorgefahr.Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen in den Stadien,dazu vor Anpfiff eine Schweigeminute zu Ehren der Opfer der Terroranschläge von Paris.Angesichts dieser Attentate von Paris war es sicherlich nicht leicht sich auf Fußball zu konzentrieren,erst recht für die Nationalspieler,die es hautnah miterleben mußten.Aber man darf sich dem Terror nicht beugen und so wurde gespielt,wenn auch unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen.
Der FC Bayern übernahm sofort das Zepter in die Hand und drängte die Schalker in die eigene Hälfte.Schon wars passiert.David Alaba brachte,wenn auch in der Entstehung etwas glücklich,den FC Bayern früh in Führung.Der FC Bayern setzte nach und hatte durch Robert Lewandowski die nächste Gelegenheit.Doch dann kamen die Schalker zum ersten mal gefährlich vor das Bayern-Tor und schon stand es 1:1.Manuel Neuer konnte einen Schuß von Meyer nicht abwehren.Der überraschende Ausgleich aus dem Nichts.
Der FC Bayern hatte es in der Folge nicht leicht zu klaren Torchancen zu kommen gegen sehr defensive Schalker,die nur hinten drin standen und auf Konter lauerten.
Lewandowski,Douglas Costa und Thomas Müller hatten bis zur Halbzeit noch Möglichkeiten,konnten sie aber nicht nutzen.Von den Schalkern kam offensiv so gut wie nichts.So blieb es beim 1:1 zur Pause.
Auch nach der Pause ein unverändertes Bild.Der FC Bayern rannte an und Schalke verteidigte.Thomas Müller,Mehdi Benatia und Arjen Robben hatten die ersten Möglichkeiten für den FC Bayern in der zweiten Halbzeit.Und dann kam Javier Martinez mal mit nach vorne und tatsächlich,er traf.Das erlösende 2:1 für den FC Bayern,absolut verdient.Und nun wollte der FC Bayern die endgültige Entscheidung.Philipp Lahm,Arjen Robben und Robert Lewandowski hätten die Entscheidung herbei führen können,vergaben aber ihre Möglichkeiten.Und dann,wie in der ersten Halbzeit,plötzlich die Schalker,wie aus dem Nichts,vor dem Bayern-Tor,aber der Schalker Matip vergab.
Dann noch zweimal Robert Lewandowski mit der Chance zum 3:1,aber wieder nix,einmal traf er nur den Pfosten.Aber dann machte es kurz vor Schluß Thomas Müller besser.Es "müllerte" auf Schalke.Müller traf zum 3:1.Kurz darauf war dann Schluß.
Ein hoch verdienter 3:1-Sieg des FC Bayern bei Schalke 04.Der FC Bayern dominierte das komplette Spiel gegen eine Schalker Mannschaft,die nur ihr Tor verteidigten und nur ganz selten gefährlich vor dem Bayern-Tor auftauchten.
Durch den Sieg konnte der FC Bayern seine Tabellenführung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund auf acht Punkte ausbauen,weil die Dortmunder überraschend beim Hamburger SV verloren.
Schon morgen am Dienstag geht es für den FC Bayern weiter.Dann steht das Heimspiel gegen Olympiakos Piräus in der Champions League auf dem Programm.Ein Punkt würde dem FC Bayern auf jeden Fall zum Erreichen des Achtelfinals in der Champions League genügen,aber es geht auch um den Gruppensieg.Olympiakos Piräus ist aktuell punktgleich mit dem FC Bayern in der Gruppe hinter dem FC Bayern auf Platz 2.Vorsicht vor Piräus.Die Griechen sind sehr auswärtsstark.Z.B.beim FC Arsenal konnte Piräus in dieser Saison mit 3:2 gewinnen.Das Hinspiel in Griechenland gewann der FC Bayern mit 3:0.
Der Einsatz von David Alaba morgen gegen Olympiakos Piräus ist sehr fraglich.Alaba mußte in der Schlußphase beim Spiel beim FC Schalke 04 angeschlagen ausgewechselt werden.


Montag, 9. November 2015

Souveräner Sieg im Südschlager

Man kann mit einem guten Gefühl in die letzte Länderspielpause dieses Jahres gehen.Der FC Bayern verwöhnte die Bayern-Fans mit einer neuerlichen Gala in der Allianz Arena.Mit 4:0 wurde der VfB Stuttgart souverän besiegt.
Beim FC Bayern fehlten Franck Ribery,Juan Bernat,Sebastian Rode,Mario Götze und Jan Kirchhoff.Zudem rotierte Pep Guardiola zusätzlich etwas.So saßen u.a.Philipp Lahm,Javier Martinez,Xabi Alonso und Thiago nur auf der Bank.Thiago kam im Verlauf der zweiten Halbzeit noch ins Spiel.Auch auf der Bank saß zunächst Holger Badstuber.Auch er kam im Verlauf der zweiten Halbzeit ins Spiel und gab nach vielen Monaten Verletzungspause sein Comeback.Welcome back,Holger.
In der Startformation standen Arjen Robben und,vielleicht etwas überraschend,Joshua Kimmich.Kimmich machte seine Sache aber sehr gut.
Der FC Bayern begann stürmisch.Arturo Vidal hatte nach nur wenigen Minuten die erste Bayern-Chance.Kurz darauf war es dann schon passiert.Das 1:0 für den FC Bayern.Und was für ein Tor.Nach Ballverlust der Stuttgarter stürmte halb München aufs Stuttgarter Tor zu.Schließlich war es Arjen Robben,der die Führung erzielte.Robert Lewandowski hatte die nächste Bayern-Gelegenheit und dann fiel schon das 2:0.Douglas Costa zog ab.Boom.2.0.Die nächste Bayern-Chance vergab dann Lewandowski.Dann mal ein Lebenszeichen der Stuttgarter,die sich nicht,wie die meisten Mannschaften,gegen den FC Bayern nur hinten rein stellten.Der Stuttgarter Kostic traf die Latte.Durchatmen.Der Stuttgarter Werner probierte es kurz darauf mit einem Schuß,aber weiter 2:0 für den FC Bayern.Dann war aber wieder der FC Bayern an der Reihe.Und wie.Robert Lewandowski durfte natürlich nicht bei den Torschützen fehlen.Lewa traf zum 3:0.Und nur wenig später,noch vor der Pause,legte der FC Bayern noch einen drauf.Diesmal war es Thomas Müller,der traf.4:0 für den FC Bayern.Wenige Minuten später war Halbzeit.Eine fulminante erste Halbzeit des FC Bayern.Eine neuerliche Gala mit Traumfußball.
In der zweiten Halbzeit schaltete der FC Bayern dann mindestens einen Gang zurück und so kam der VfB Stuttgart um ein regelrechtes Debakel herum.Dennoch kontrollierte und dominierte der FC Bayern weiter die Partie und hatte weitere Torchancen.
Arjen Robben,Kingsley Coman und Joshua Kimmich mit weiteren Bayern-Chancen um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.Der Stuttgarter Heise hatte auf der anderen Seite noch eine Torchance für den VfB.Arjen Robben hatte noch eine Torchance für den FC Bayern.Aber es sollte in der zweiten Halbzeit kein Tor mehr fallen.
Der emotionalste Moment der zweiten Halbzeit war sicherlich die Einwechselung von Holger Badstuber.Nach vielen Monaten Verletzungspause gab Holger Badstuber sein Comeback.Hoffentlich bleibt Holger jetzt endlich verletzungsfrei.Es wäre ihm zu wünschen.
Am Ende gewann der FC Bayern gegen den VfB Stuttgart mit 4:0.Der Sieg war,auch in dieser Höhe,hoch verdient,souverän und nie gefährdet.Der Sieg hätte eigentlich sogar noch höher ausfallen können,wenn nicht sogar müssen.
Der FC Bayern bestritt bisher in dieser Saison neun Pflichtspiele zu Hause in der Allianz Arena (sieben in der Bundesliga und zwei in der Champions League) und alle wurden gewonnen bei einem Torverhältnis von 38:4 Toren.Das ist überragend.Das sind im Schnitt 4,2 erzielte Tore pro Heimspiel.Unglaublich.
In der Tabelle der Bundesliga bleibt der FC Bayern Tabellenführer mit fünf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.Auf den aktuell Tabellendritten,den VfL Wolfsburg,hat der FC Bayern aktuell immerhin schon 13 Punkte Vorsprung.Kommt es jetzt mal wieder zu einem Zweikampf in der Bundesliga zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund?Der FC Bayern hat in der Hinrunde bis zur Winterpause noch einige schwere und unangenehme Spiele in der Bundesliga zu bestreiten.Der FC Bayern muß noch vor der Winterpause z.B.nach Mönchengladbach und im nächsten Bundesligaspiel nach der Länderspielpause muß der FC Bayern am übernächsten Samstag beim FC Schalke 04 antreten.Das wird ein schweres Auswärtsspiel,davon kann man wohl ausgehen.
Bevor es aber endgültig in die letzte Länderspielpause in diesem Jahr geht,steht heute am Montag noch ein Freundschaftsspiel auf dem Programm.Ein besonderer Kick.Es geht in Regensburg gegen die Paulaner-Traumelf.Anpfiff ist um 18.00 Uhr (Sport 1 überträgt ab 17.30 Uhr LIVE).

Donnerstag, 5. November 2015

5:1 - Tür zum Achtelfinale weit offen

Der FC Bayern hat einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale in der Champions League getan.Am 4.Spieltag der Vorrunde gewann der FC Bayern gegen den englischen Topklub FC Arsenal mit 5:1 und nahm damit Revanche für die unglückliche Hinspielniederlage.Der FC Bayern spielte sich phasenweise in einen Rausch.
Beim FC Bayern fehlten Mario Götze,Franck Ribery,Juan Bernat,Sebastian Rode und Jan Kirchhoff.Erfreulich war,dass nach langer Verletzungspause Holger Badstuber zumindest auf der Bank saß,kam aber nicht zum Einsatz.U.a.auch auf der Bank saß überraschend Arjen Robben.In dem wichtigen Spiel hätte er eigentlich in die Startformation gehört,aber er wurde im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.Genauso wie Mehdi Benatia,der auch zunächst auf der Bank saß,im Verlauf der zweiten Halbzeit ins Spiel kam und nach längerer Verletzungspause sein Comeback gab.
Den ersten Warnschuß gab zwar der FC Arsenal in Person von Giroud ab,aber danach legte der FC Bayern los wie die Feuerwehr.Zunächst probierte es David Alaba.Kurz darauf war es dann soweit.Robert Lewandowski mit der Führung für den FC Bayern.Allerdings nur wenig später eine Schrecksekunde.Özil trifft für den FC Arsenal.Schon der Ausgleich?Nein.Der Schiedsrichter entschied völlig zu Recht auf Handspiel,Özil hatte den Ball regelwidrig im Bayern-Tor untergebracht.Weiter 1:0 für den FC Bayern.In der Folge der FC Bayern mit Chancen.Zunächst vergaben Kingsley Coman und Robert Lewandowski,aber dann müllerte es in der Allianz Arena.Einen Tag nach dem 70.Geburtstag vom Bomber müllerte Thomas den Ball ins Tor des FC Arsenal.Thomas Müller mit dem 2:0.Mittlerweile war es eine Bayern-Gala.Douglas Costa und Thomas Müller mit weiteren Gelegenheiten für den FC Bayern.und dann kam unser Ösi.David Alaba hämmerte aus der Distanz den Ball ins Tor.Ein Tor der Marke Traumtor.3:0 für den FC Bayern.Kurz darauf war eine denkwürdige erste Halbzeit zu Ende.
Nachdem ein paar Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt waren kam dann Mr.Wembley,Arjen Robben,ins Spiel.Robben war kaum im Spiel,da klingelte es wieder im Arsenal-Tor.Und wer hats gemacht?Der Arjen hats gemacht.Kurz nach seiner Einwechselung traf Robben zum 4:0.Nach dem 4:0 schaltete der FC Bayern dann den einen oder anderen Gang zurück und so tauchte plötzlich der FC Arsenal gelegentlich vor dem Tor von Manuel Neuer auf.Gegen Santi Cazorla parierte Neuer stark,doch einige Minuten später machte es Giroud besser und traf überraschend für den FC Arsenal.Nur noch 4:1.Das wars dann aber eigentlich schon mit der Herrlichkeit des FC Arsenal.Das letzte Wort im Spiel hatte der FC Bayern.Xabi Alonso und Arjen Robben mit den nächsten Möglichkeiten für den FC Bayern.Und dann müllerte es noch mal.Kurz vor Schluß setzte dann Thomas Müller noch einen drauf zum 5:1 für den FC Bayern.Wenig später war dann Schluß und der Sieg perfekt.Es war ein ganz wichtiger Sieg,denn ansonsten hätte es für den FC Bayern eng werden können.Der Sieg gegen den aktuell Tabellenzweiten der englischen Premierleague geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung.Der FC Bayern spielte sich phasenweise in einen Rausch und vor allem die erste Halbzeit war eine Bayern-Gala.
Durch diesen souveränen Sieg steht der FC Bayern mit 1,5 Beinen im Achtelfinale.Aus den letzten beiden Gruppenspielen benötigt der FC Bayern nur noch einen Punkt.Mann kann sich sogar zwei Niederlagen erlauben,wenn man in Zagreb nicht gerade mit 0:6 verlieren sollte (Dinamo Zagreb müßte seine letzten beiden Gruppenspiele gewinnen).Aber es geht ja nicht nur um das Weiterkommen,sondern auch um den Gruppensieg.Der FC Bayern führt mit neun Punkten die Tabelle seiner Vorrundengruppe an,punktgleich vor Olympiakos Piräus,die im anderen Spiel der Bayern-Gruppe gegen Dinamo Zagreb mit 2:1 gewannen.Am nächsten Spieltag in der Champions League kommt es dann zum Spitzenspiel in der Bayern-Gruppe.Dann empfängt der FC Bayern zu Hause in der Allianz Arena Olympiakos Piräus.
Der Sieg gegen den FC Arsenal war der achte Heimsieg des FC Bayern in Folge in der Champions League,der Vereinsrekord liegt bei neun Champions League-Heimsiegen am Stück.
Es bleibt mal wieder wenig Zeit zur Erholung.Bereits am kommenden Samstag geht es für den FC Bayern im letzten Spiel vor der nächsten Länderspielpause in der Bundesliga zu Hause in der Allianz Arena mit dem Südderby gegen den VfB Stuttgart weiter.Die Stuttgarter sind schon eine Mannschaft,die einem das Leben schwer machen kann.Große Ausrutscher darf sich der FC Bayern in der Bundesliga eigentlich nicht erlauben,denn Borussia Dortmund sitzt uns im Nacken und die spielen zur Zeit sehr konstant.Auch andere Vereine wie Borussia Mönchengladbach,die derzeit das Feld von hinten aufrollen,und den VfL Wolfsburg sollte man im Auge behalten.Nach dem Galaauftritt im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg konnte der FC Bayern den Schwung leider nicht mitnehmen in das darauffolgende Bundesligaspiel bei Eintracht Frankfurt.Hoffentlich schafft es der FC Bayern diesmal den Schwung vom Galaauftritt gegen den FC Arsenal rüber zu retten in das nächste Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart.


Dienstag, 3. November 2015

Der Bomber wird 70

Heute hat ein Mann Geburtstag ohne ihn und seine Tore der FC Bayern wohl nie das geworden wäre wäre,was er heute ist.
Er ist der beste Stürmer,den dieser Planet jemals sah.Er schoss Tore am Fließband.Er gewann mit dem FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft nahezu alles,was es zu gewinnen gibt.
GERD MÜLLER !!!
Er spielte von 1964-1979 beim FC Bayern.In der Zeit bestritt er 453 Punktspiele für den FC Bayern,in denen er 398 Tore erzielte.427 Bundesligaspiele bestritt Gerd für den FC Bayern,in denen er 365 Tore erzielte.Mit diesen 365 Toren führt er die ewige Torschützenliste der Bundesliga an und es ist sehr unwahrscheinlich,dass irgendein Bundesligaspieler irgendwann mal diese Marke knacken könnte.Insgesamt trug er in 585 Pflichtspielen das Trikot des FC Bayern,in denen er 533 Tore erzielte.1204 Pflicht-und Freundschaftsspiele bestritt Gerd für den FC Bayern,in denen sensationelle 1455 Tore des Bombers dokumentiert sind.Welch eine Zahl.
Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt Gerd 62 Länderspiele (von 1966-1974),in denen er 68 Tore erzielte.
Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er 1972 Europameister und 1974 Weltmeister.Im WM-Finale 1974 in München erzielte er den 2:1-Siegtreffer gegen die Niederlande.Diese Erfolge der deutschen Nationalmannschaft wären ohne die Tore von Gerd Müller wohl nicht möglich gewesen.1970 wurde Gerd mit sensationellen 10 Toren WM-Torschützenkönig bei der Weltmeisterschaft in Mexico.
Mit dem FC Bayern wurde Gerd 4 mal Deutscher Meister (1969,1972,1973,1974),4 mal DFB-Pokalsieger (1966,1967,1969,1971),Weltpokalsieger 1976,3 mal Europapokalsieger der Landesmeister (1974,1975,1976) und 1967 Europapokalsieger der Pokalsieger.
Sage und schreibe 7 mal wurde Gerd Torschützenkönig in der Bundesliga (1967,1969,1970,1972,1973,1974,1978).In der Saison 1971/72 erzielte er 40 Tore in der Bundesliga.So viele Bundesligatore in einer Saison erzielte vor ihm und nach ihm kein anderer Spieler in der Bundesliga.Ob es überhaupt irgendwann mal ein Spieler schafft diese Marke in einer Bundesligasaison zu knacken,ist sehr fraglich.
1970 wurde er Europas Fußballer des Jahres und 1967 und 1969 wurde er Deutschlands Fußballer des Jahres.
5 mal erzielte er das Tor des Monats und 1972 und 1976 erzielte er sogar das Tor des Jahres.
Zudem erhielt Gerd zahlreiche Auszeichnungen..So erhielt er u.a.das silberne Lorbeerblatt (1967),Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (1977),2013 Sport Bild-Award (Lebenswerk).
Von 1992-2014 war Gerd im Jugendbereich des FC Bayern tätig,z.B. als Co-Trainer der zweiten Mannschaft,der Bayern-Amateure.U.a.ein gewisser Thomas Müller war unter den Fittichen vom Gerd.Es ist gut möglich,dass Thomas Müller ohne den Gerd nicht so eine positive Entwicklung genommen hätte und nicht diesen Torinstinkt bekommen hätte,den er schon oft an den Tag gelegt hatte.
Leider ist Gerd Müller schwer erkrankt.Er leidet an einer Alzheimer-Erkrankung.Deshalb sollte man,gerade an seinem heutigen Geburtstag,an ihn denken und darüber nach denken,was dieser Mann alles für den FC Bayern und den gesamten deutschen Fußball geleistet hatte.
Gerd Müller war einer der besten Fußballer aller Zeiten und der beste Stürmer,den es jemals gab.Und was noch wichtiger ist,ist die Tatsache,dass er ein wunderbarer Mensch ist.Deshalb tut es umso mehr weh,dass er so schwer erkrankt ist.
Kaiser Franz Beckenbauer sagte:"Ohne die Tore von Gerd Müller wäre der FC Bayern nicht das,was er heute darstellt.Das,was der FC Bayern heute darstellt,mit diesem Palast an der Säbener Straße - ich glaube,ohne Gerd Müller wären sie heute noch in dieser Holzhütte."

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Lieber Gerd,
alles Liebe und alles erdenklich Gute zu Deinem 70.Geburtstag.Danke für alles,was Du für den FC Bayern und den gesamten deutschen Fußball geleistet hattest.Wir werden Dir ewig dankbar sein.Deine Tore werden unvergessen bleiben.










Montag, 2. November 2015

Herr Veh,wie viel kostet eigentlich Zement?

0:0 bei Eintracht Frankfurt.Irgendwann mußte es ja passieren.Der FC Bayern gab zum ersten Mal in dieser Saison Bundesligapunkte ab.Allerdings traf man auf einen Gegner,der in dieser Saison in Sachen Defensivtaktik alles bisherige übertraf.Das was Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern ablieferte,hatte nichts mit Fußball zu tun.Die Frankfurter waren nur darauf aus,mit unangemessener Härte und einer extrem destruktiven Spielweise das Spiel des FC Bayern zu zerstören.Der Fußball ist eine Sportart,in der es das Ziel ist einen runden Gegenstand (den Ball) in einen eckigen Kasten (das Tor) zu befördern.Scheinbar versteht man das Spiel in Frankfurt falsch.
Beim FC Bayern fehlten Franck Ribery,Holger Badstuber,Mario Götze,der Ex-Frankfurter Sebastian Rode und Juan Bernat.
U.a.Thiago,und überraschend,Thomas Müller und David Alaba saßen zunächst nur auf der Bank,wurden aber alle drei im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt.
Gerade David Alaba fehlten an allen Ecken und Enden,ohne Alaba kommt scheinbar zu wenig Druck über außen.Unverständlich,dass Alaba und Müller in dem schwierigen Auswärtsspiel zunächst draußen saßen.Warum wird zu so einem noch relativ frühen Zeitpunkt in der Saison schon rotiert?Zu diesem Zeitpunkt in der Saison sollte jeder Spieler noch genug Kraft haben um zwei mal in der Woche Vollgas geben zu können.
Der FC Bayern war von Anfang an im Spiel sehr dominant und rannte immer wieder an.Die Frankfurter standen mit Mann und Maus im und um den eigenen Strafraum rum.Das sah schon fast wie ein Spiel beim Handball aus.Vielleicht hätten man die Handballmannschaft des FC Bayern zum Spiel schicken sollen,wenn man das vorher gewußt hätte.
So tat sich der FC Bayern schwer zu klaren Torchancen zu kommen.Es ist natürlich nicht leicht sich durch so ein Abwehrbollwerk zu spielen.Arturo Vidal hatte die erste Gelegenheit für den FC Bayern.Javier Martinez hatte noch eine Torchance für den FC Bayern,das war es aber eigentlich schon fast aus der ersten Halbzeit.Von den Frankfurtern kam in der ersten Halbzeit nichts nennenswertes aufs Bayern-Tor.
Dasselbe Bild dann auch in der zweiten Halbzeit.Allerdings hatte Douglas Costa gleich zu Beginn der zweiten Hälfte eine Gelegenheit.Und dann,oha,die Frankfurter wagten sich für zwei,drei Minuten aus ihrem Schneckenhaus.Erst hatte der Frankfurter Meier eine Torchance und dann eine Schrecksekunde.Nach einem Patzer von Manuel Neuer,der sich wohl vom Schlafwagenfußball hat anstecken lassen,kommt der Frankfurter Stendera an den Ball,aber Neuer bügelte seinen Fehler mit einer guten Reaktion wieder aus.Und was war mit dem FC Bayern?Robert Lewandowski hatte noch zwei Torchancen und kurz vor Schluß brachte Lewandowski tatsächlich den Ball noch im Frankfurter Tor unter,zählte aber nicht wegen Abseits.Von den Frankfurtern kam nichts erwähnenswertes mehr in der Offensive und so blieb es beim torlosen 0:0.
Es ist wirklich schlecht für den Fußball,dass die Anti-Fußballer aus Frankfurt mit so einer destruktiven Spielweise noch mit einem Punkt belohnt wurden.
Allerdings hätte der FC Bayern in der Lage sein müssen,sich mal entscheidend durch zu spielen.Aber das Spiel des FC Bayern war zu langsam,es kam zu wenig über außen,zu viel durch die Mitte,da wo es am engsten ist.David Alaba,der erst für die Schlußphase ins Spiel kam,fehlte an allen Ecken und Enden.Schade,dass der FC Bayern den Schwung aus der Gala im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg nicht mit nach Frankfurt nehmen konnte.
Damit ist die schöne Serie von 10 Bundesligasiegen zum Start dieser Saison gerissen.Saisonübergreifend hatte der FC Bayern sogar 11 Bundesligaspiele in Folge gewonnen.
Der FC Bayern bleibt zwar Tabellenführer in der Fußball-Bundesliga,hat jetzt aber nur noch fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund.
Am kommenden Mittwoch steht für den FC Bayern das wichtige Champions League-Spiel zu Hause in der Allianz Arena gegen den FC Arsenal auf dem Programm.Nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel darf sich der FC Bayern eigentlich keinen weiteren Ausrutscher erlauben,ansonsten könnte es in der Champions League in dieser Saison noch eng werden.Auf jeden Fall muß sich der FC Bayern im Vergleich zum Spiel bei Eintracht Frankfurt wieder deutlich steigern.Zumal die letzten beiden Heimspiele in der Champions League gegen den FC Arsenal nicht unbedingt nach Wunsch liefen.0:2 und 1:1 endeten die Spiele aus Bayern-Sicht.
Es ist zu befürchten,dass Eintracht Frankfurt nicht der letzte Verein in dieser Saison war,der extrem defensiv und extrem destruktiv gegen den FC Bayern agieren wird.Da müssen Lösungen gefunden werden.Schnell spielen,Passsicher sein,möglichst viel über außen spielen und im Idealfall ein frühes Tor erzielen.Das ist wohl das beste Rezept gegen solche Gegner.
Unser nächster Gegner im DFB-Pokal steht mittlerweile fest.Leider kommt es nicht zum Derby gegen 1860 München.Der FC Bayern trifft im Achtelfinale des DFB-Pokal in dieser Saison zu Hause in der Allianz Arena auf Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98.In dieser Saison gab es bereits ein Spiel gegen die Lilien.In der Bundesliga gewann der FC Bayern auswärts souverän mit 3:0.Natürlich darf man den Gegner nicht unterschätzen.Die Darmstädter spielen bisher eine ordentliche Saison,aber wenn man bedenkt welche Gegner noch im Topf waren,hätte es sicherlich schlimmer kommen können.Das Achtelfinale im DFB-Pokal wird am 15./16.Dezember 2015 ausgetragen.