Das nächste Spiel

Powered by Live-Ticker.com

Montag, 22. Januar 2018

Heimsieg gegen starke Bremer

Dank je zwei Toren von Thomas Müller und Robert Lewandowski konnte der FC Bayern das erste Bundesliga-Heimspiel des Jahres 2018 gegen Werder Bremen gewinnen. Allerdings erwiesen sich die Bremer als mutiger und starker Gegner, die dem FC Bayern das Leben schwer machten.
Der FC Bayern mußte auf vier Spieler verzichten. Neben den länger verletzten Manuel Neuer und Thiago fehlten auch krankheitsbedingt David Alaba und Mats Hummels.
Die Startaufstellung des FC Bayern war sehr offensiv, vielleicht sogar zu offensiv. Vorne wurde mit voller Kapelle gespielt. Mit Arjen Robben, Thomas Müller, James Rodriguez, Franck Ribery und dem wieder genesenen Robert Lewandowski.
Niklas Süle ersetzte Mats Hummels in der Innenverteidigung und für David Alaba spielte Juan Bernat. Auf der Bank saßen u.a. Kingsley Coman, Arturo Vidal und Winterneuzugang Sandro Wagner, die aber alle im Verlauf der zweiten Halbzeit noch eingewechselt wurden.
Die erste Torannäherung hatte der FC Bayern durch Robert Lewandowski, aber die erste gute Gelegenheit hatten kurz darauf die Bremer durch Kruse, der nur den Pfosten traf. Die Bremer waren mutig, verteidigen hinten zunächst stark und setzen nach vorne den ein oder anderen Nadelstich. Der FC Bayern bekam dann aber zunächst mal die Partie besser in den Griff und machte Druck. Franck Ribery und Lewandowski hatten dann die nächsten Bayern-Chancen. Doch plötzlich tauchten die Bremer wieder in der Nähe des Bayern-Tores auf. Zunächst vergab noch der Bremer Junuzovic, aber kurz darauf traf Gondorf ins Bayern-Tor. Es stand 0:1. Der FC Bayern wollte sofort reagieren und erhöhte wieder den Druck und wenige Minuten vor der Pause gelang dann in Person von Thomas Müller der wichtige Ausgleich zum 1:1. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Die erste Gelegenheit nach der Pause hatte der FC Bayern durch Arjen Robben. Dann aber wieder die Bremer mit einer Möglichkeit durch Gondorf. Der FC Bayern war zwar optisch überlegen, aber die Bremer machten dem FC Bayern weiterhin das Leben schwer. Dann wieder der FC Bayern. Erst der eingewechselte Arturo Vidal und dann Jerome Boateng mit einer Chance. Doch dann war es passiert. Robert Lewandowski traf zur 2:1-Führung für den FC Bayern. Die Bremer steckten aber noch lange nicht auf und kamen tatsächlich zum Ausgleich. Aber es war ein sehr unglückliches Gegentor. Niklas Süle lenkte den Ball nach einer Bremer Ecke unglücklich ins eigene Tor zum 2:2. Der FC Bayern antwortete aber im Stile einer Spitzenmannschaft. Nur kurz darauf ging der FC Bayern erneut in Führung. Wieder traf Robert Lewandowski. 3:2 für den FC Bayern. Die Bremer steckten zwar immer noch nicht auf, aber der FC Bayern spielte es dann am Ende nach Hause und legte sogar noch einen drauf. Nach Lewandowski erzielte auch Thomas Müller seinen zweiten Treffer in dem Spiel und traf zum 4:2. Dabei blieb es dann. Es war ein munteres und phasenweise aufregendes Spiel, das der FC Bayern gegen Werder Bremen am Ende verdient mit 4:2 gewann, aber es war ein schwer erkämpfter Sieg gegen einen starken Gegner, der mutig dagegen hielt und dem FC Bayern zumindest viel abverlangte.Werder Bremen spielte auf jeden Fall deutlich besser, als es ihr derzeitiger 16. Tabellenplatz aussagt. Für den FC Bayern heißt es, dass auch ein Spiel gegen eine Mannschaft aus dem unteren Drittel der Tabelle kein Selbstläufer ist, dass man immer alles geben muß, um ein Spiel in der Fußball-Bundesliga zu gewinnen. Es war sicherlich nicht das beste Spiel des FC Bayern in dieser Saison, aber gegen defensiv starke Bremer muß man allerdings erstmal vier Tore machen und der FC Bayern zeigte Moral und kam nach dem zwischenzeitlichen Rückstand und dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2 zweimal zurück. Das verdient auf jeden Fall Respekt.
Der FC Bayern ist jetzt seit 31 Heimspielen in der Bundesliga in Folge ungeschlagen, eine starke Serie. Zudem konnte der FC Bayern durch den Sieg gegen Werder Bremen seine Tabellenführung weiter ausbauen. 16 Punkte Vorsprung hat der FC Bayern aktuell vor dem Tabellenzweiten Bayer Leverkusen. Der Gewinn der sechsten deutschen Meisterschaft in Folge ist wieder ein Stück näher gekommen.
Zur Zeit stehen für den FC Bayern noch keine englischen Wochen an. Daher geht es für den FC Bayern am kommenden Samstag weiter mit einem weiteren Heimspiel. Dann geht es in der Allianz Arena gegen die TSG Hoffenheim. Und da ist Vorsicht geboten. Die Hoffenheimer brachten dem FC Bayern in der Hinrunde eine von bisher erst zwei Bundesliga-Niederlagen in dieser Saison bei und letzte Saison mußte sich der FC Bayern im Heimspiel gegen Hoffenheim mit einem Unentschieden begnügen. Gegen die TSG Hoffenheim wird der FC Bayern wieder eine Topleistung brauchen.


Montag, 15. Januar 2018

Starker Rückrundenauftakt !

Der FC Bayern ist mit einer starken Leistung und einem Sieg in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga-Bundesliga gestartet. Im Spitzenspiel siegte der FC Bayern auswärts bei Bayer Leverkusen verdient mit 3:1.
Der FC Bayern ging mit ein paar Personalproblemen in die Partie. Manuel Neuer und Thiago fehlten ohnehin verletzt. Zudem standen Torjäger Robert Lewandowski und Mats Hummes, die in der kurzen Wintervorbereitung kaum trainieren konnten, nicht im Kader. Joshua Kimmich, der zuletzt auch angeschlagen war, saß nur auf der Bank und kam nicht zum Einsatz.
Neuzugang Sandro Wagner hätte man eventuell aufgrund des Ausfalls von Lewandowski als Stoßstürmer in der Anfangsformation erwarten können, saß aber zunächst auch nur auf der Bank. Wagner kam dann aber in der Schlußphase noch ins Spiel und gab nach über zehn Jahren sein Comeback in einem Pflichtspiel beim FC Bayern.
Thomas Müller spielte als Lewandowski-Ersatz ganz vorne. Auch von Beginn an dabei in der Startelf waren Franck Ribery und Arjen Robben. Für Robben war es nach längerer Verletzungspause sein Pflichtspiel-Comeback beim FC Bayern.
Bayer Leverkusen begegnete dem FC Bayern aggressiv, womit der FC Bayern zunächst etwas Probleme hatte, aber Torchancen waren zunächst Mangelware. Die erste gefährliche Aktion hatte der FC Bayern durch Arturo Vidal, auf der anderen Seite dann Kohr mit einer guten Gelegenheit für Leverkusen.
Mit zunehmender Spieldauer bekam der FC Bayern die Partie aber immer besser in den Griff. James Rodriguez zunächst mit einer Gelegenheit für den FC Bayern und kurz darauf Vidal mit einer Chance für den FC Bayern.
Aber dann war der Ball im Leverkusener Tor. Zunächst scheiterte Vidal, aber im Nachsetzen brachte Javier Martinez den FC Bayern mit 1:0 in Führung. Ein paar Minuten später hätte Martinez fast einen weiteren Treffer erzielt, aber der Ball ging neben das Tor.
So ging der FC Bayern mit einer verdienten Führung in die Pause.
Die erste gefährliche Aktion nach dem Wechsel hatte wieder der FC Bayern durch Müller. Doch dann wurde es brenzlig vor dem Bayern-Tor. Der Leverkusener Bailey traf die Latte. Durchatmen. Auf der anderen Seite dann der FC Bayern mit einer guten Gelegenheit, aber Thomas Müller verzog. Doch nur wenig später dann das zweite Tor für den FC Bayern. Franck Riberyyyyyyy zog ab und traf zum 2:0 für den FC Bayern. Ribery, Ribery, Ribery.
Die Vorentscheidung? Noch nicht. Denn plötzlich wurden die Leverkusener mutiger. Zunächst vergab noch der Leverkusener Volland eine Gelegenheit, aber einige Minuten später machte er es besser und traf zum 1:2. Das Spiel war wieder offen. Es folgte die stärkste Phase der Leverkusener, in der der Ausgleich möglich gewesen wäre. Wieder Volland und Alario vergaben den möglichen Ausgleich für Bayer Leverkusen. Nach dieser kurzen Druckphase der Leverkusener beruhigte der FC Bayern aber wieder das Geschehen und übernahm wieder die Spielkontrolle. Kurz vor Schluß vergab James Rodriguez die Entscheidung, machte es aber dann nur wenig später besser. Er zirkelte den Ball in den Winkel. Ein Traumtor. Das 3:1 für den FC Bayern. Kurz darauf war dann Schluß. Der FC Bayern gewann am Ende völlig verdient mit 3:1 bei Bayer Leverkusen und kam so zu einem starken Start in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Der Sieg geriet nur kurzfristig nach dem Leverkusener Anschlußtreffer in Gefahr, als die Leverkusener am Ausgleich schnupperten.
Durch den Sieg in Leverkusen festigte der FC Bayern seine Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga und konnte diese sogar noch etwas ausbauen. Der FC Bayern führt die Tabelle aktuell mit 13 Punkten Vorsprung vor dem neuen Tabellenzweiten RB Leipzig an.
Ein schöner Vorsprung, der aber nicht dazu verleiten darf einen Gang raus zunehmen. Es stehen noch viele schwere und wichtige Spiele in allen drei Wettbewerben an und da muß man weiter konzentriert an jedes Spiel ran gehen.
Für den FC Bayern geht es am kommenden Sonntag weiter. Dann steht für den FC Bayern das erste Bundesliga-Heimspiel im Jahr 2018 auf dem Programm. Der FC Bayern empfängt dann in der Allianz Arena Werder Bremen. Ein Gegner, der sicherlich besser ist, als es seinem derzeitigen 16. Tabellenplatz entspricht und ein Gegner, der unter dem neuen Trainer deutlich stabiler geworden ist.


Donnerstag, 11. Januar 2018

Die Rückrunde startet...

Es geht wieder los. Nach einer recht kurzen Winterpause geht morgen am Freitag mit dem Spitzenspiel zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern die Rückrunde der Fußball-Bundesliga los.
Gleich zum Auftakt in die Rückrunde ein schweres Auswärtsspiel für den FC Bayern. Die Leverkusener, aktuell Tabellenvierter, legten zuletzt eine starke Serie hin.
Der FC Bayern geht zwar mit elf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten, dem FC Schalke04, in die Rückrunde, hat den Gewinn der sechsten Meisterschaft in Folge im Visier, hat aber dennoch nichts zu verschenken. Elf Punkte sind zwar ein schöner Vorsprung, aber kein Ruhepolster. Es stehen noch schwere Spiele in der Rückrunde auf dem Programm. 
Der FC Bayern tanzt in dieser Saison noch auf drei Hochzeiten. Neben der Bundesliga ist der FC Bayern noch im DFB-Pokal dabei, muß da im Viertelfinale beim Drittligisten SC Paderborn antreten, und auch in der Champions League ist der FC Bayern noch dabei und trifft im Achtelfinale auf Besiktas Istanbul.
Die Winterpause ist diese Saison recht kurz und so begann der FC Bayern bereits am 2.Januar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Der Kern der Vorbereitung war das Trainingslager in Doha, wo der FC Bayern mal wieder beste Bedingungen vorfand. Warme Temperaturen, tolle Plätze, es stimmte alles. Es wurde hart trainiert und aufgrund der kurzen Winterpause sich rein auf das sportliche konzentriert und von großen Marketingaktivitäten abgesehen.
Bereits dabei im Trainingslager war der bisher einzige Neuzugang des FC Bayern in der Winterpause, nämlich Sandro Wagner. Wagner spielte schon früher beim FC Bayern und kehrte nun von der TSG Hoffenheim zurück nach München. Der Nationalspieler wurde wohl in erster Linie als Back-up für Robert Lewandowski geholt, aber er könnte mehr sein als ein Back-up. Mit Wagner hat der FC Bayern im Offensivbereich jetzt mehr Optionen.
Und Wagner war es dann auch, der das erste Tor des FC Bayern im Kalenderjahr 2018 erzielte. Zum Abschluß des Trainingslagers in Doha bestritt der FC Bayern ein Testspiel gegen Al Ahli SC, das der FC Bayern am Ende klar mit 6:0 gewinnen konnte. Sandro Wagner erzielte dabei das Tor zur 1:0-Führung. Die weiteren Tore im ersten Spiel 2018 erzielten Corentin Tolisso, Arjen Robben, Kingsley Coman, Niklas Dorsch und Niklas Süle.
Zurück in München lief dann die letzte Vorbereitungsphase für den Rückrundenauftakt. Der FC Bayern betritt noch ein weiteres Testspiel. Kurzfristig abgeschlossen bestritt der FC Bayern den letzten Test vor der Rückrunde in der heimischen Allianz Arena gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach. Der FC Bayern siegte in einem munteren Spiel mit 5:3. Franck Ribery war der überragende Mann, der gleich dreimal traf. Außerdem trafen noch Kingsley Coman und Thomas Müller für den FC Bayern. Allerdings waren drei Gegentore und das noch im heimischen Stadion gegen einen Drittligisten etwas zu viel, der gleich dreimal einen Rückstand ausgleichen konnte.
Aber in erster Linie ging es um Spielpraxis um so langsam wieder in den Rhythmus zu kommen.
Unterm Strich war es sicherlich eine gelungene Vorbereitung. Tolles Trainingslager und zwei Siege in zwei Testspielen.
Personell ist vor dem Rückrundenstart in Leverkusen aber noch längst nicht alles klar. Arjen Robben ist zwar wieder fit, aber Manuel Neuer und Thiago fallen definitiv aus. Außerdem hatten Joshua Kimmich, Mats Hummels und Robert Lewandowski mit Problemen zu kämpfen und konnten nur wenig in der Vorbereitung trainieren. Deren Einsatz, vor allem aber der Einsatz von Robert Lewandowski, scheint für das Spiel in Leverkusen fraglich. Vielleicht ergibt sich dann gleich die Chance für Sandro Wagner.
Auf jeden Fall wird man sich wohl auf eine spannende Rückrunde einstellen können. Der FC Bayern ist in allen drei Wettbewerben noch aussichtsreich vertreten. Wohin führt der Weg des FC Bayern in der Rückrunde der Saison 2017/18 ?

Montag, 1. Januar 2018

Frohes Neues Jahr 2018

Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Mitarbeitern, Mitgliedern und Fans vom FC Bayern ein frohes, glückliches und gesegnetes neues Jahr 2018.
Es wird spannend was das neue Jahr sportlich zu bieten hat. Der FC Bayern tanzt in dieser Saison noch auf allen drei Hochzeiten. Herbstmeister in der Bundesliga mit 11 Punkten Vorsprung. In der Champions League steht der FC Bayern im Achtelfinale und trifft dort auf Besiktas Istanbul. Im DFB-Pokal steht der FC Bayern im Viertelfinale.
Für die Spieler des FC Bayern geht mit dem heutigen Tag bereits die kurze Winterpause zu Ende. Morgen am Dienstag bricht der FC Bayern ins Trainingslager nach Doha in Katar auf. Ein Testspiel wird der FC Bayern im Rahmen des Trainingslagers bestreiten. Am 6. Januar 2018 gegen Al-Ahli SC. Bereits wenige Tage später, am 12. Januar 2018, startet der FC Bayern in die Rückrunde der Bundesliga mit einem schweren Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen.



Sonntag, 31. Dezember 2017

Guten Rutsch ins neue Jahr

Wir wünschen allen Spielern, Trainern, Verantwortlichen, Mitarbeitern, Mitgliedern und Fans vom FC Bayern einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018 !
Nach einen ereignisreichen, spannenden und erfolgreichen Jahr 2017 hat man es sich verdient zum Jahreswechsel die Korken knallen zu lassen.
Kommt alle gut rüber um dann hoffentlich in alter Frische im neuen Jahr 2018 den FC Bayern wieder mit aller Kraft zu unterstützen.
MIA SAN MIA



Samstag, 30. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017 - Teil 2

Zu Beginn der neuen Saison 2017/18 gab es einige personelle Veränderungen. Philipp Lahm und Xabi Alonso waren nicht mehr dabei, weil sie ihre Karrieren beendet hatten. Tom Starke hatte eigentlich auch seine Karriere beendet, kehre aber im Verlauf der Hinrunde aufgrund von personellen Problemen noch mal ins Bayern-Tor zurück. Douglas Costa wechselte zu Juventus Turin und auch Renato Sanches wurde später noch nach England abgegeben. Co-Trainer Hermann Gerland wechselte ins neue Nachwuchsleistungszentrum.
Neu zum FC Bayern kamen Niklas Süle und Sebastian Rudy (beide von der TSG Hoffenheim), Corentin Tolisso von Olympique Lyon und James Rodriguez von Real Madrid.
Die Vorbereitung begann mit einem lockeren Aufgalopp. Gegen den BFC Wolfratshausen (4:1) und den FSV Erlangen-Bruck (9:1) gab es zwei lockere Siege. Dann stand erneut ein Telekom-Cup auf dem Programm und der FC Bayern konnte erneut den Pokal gewinnen. In Mönchengladbach gewann der FC Bayern zunächst gegen die TSG Hoffenheim mit 1:0 und im Finale gegen Werder Bremen mit 2:0.
Anschließend ging es auf große China-Reise. Bei heißen Temperaturen fanden neben Training auch diverse Marketingveranstaltungen statt. Außerdem trug der FC Bayern vier Testspiele aus. Das war dann doch alles ein bißchen viel. Sportlich verlief die Reise eher durchwachsen. Gegen den FC Arsenal (3:4 n.E.), den AC Mailand (0:4) und Inter Mailand (0:2) gab es drei Niederlagen. Lediglich gegen den FC Chelsea konnte gewonnen werden, mit 3:2. Allerdings war der Kader noch nicht komplett und es kamen einige Spieler aus der zweiten Reihe und Nachwuchsspieler zum Einsatz.
Zurück in München fand dann der Audi-Cup statt. Und da blamierte sich der FC Bayern bis auf die Knochen. Zunächst gab es in der Allianz Arena gegen den FC Liverpool eine klare 0:3-Pleite und das Spiel um Platz drei gegen den SSC Neapel wurde mit einer C-Mannschaft mit 0:2 verloren.
Die Saison hatte nicht mal richtig angefangen und schon hatte der FC Bayern eine Krise. Oder doch nicht? Wenige Tage später fand der DFL-Supercup in Dortmund gegen den DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund statt. Da zeigte der FC Bayern Charakter. Der FC Bayern erkämpfte sich ein 2:2 nach 90 Minuten, holte zweimal einen Rückstand auf und kam ins Elfmeterschießen. Und da setzt sich der FC Bayern dann durch und gewann insgesamt mit 7:6 n.E. und sicherte sich damit den ersten offiziellen Titel der neuen Saison.
Die erste Runde im DFB-Pokal meisterte der FC Bayern locker und gewann beim Drittligisten Chemnitzer FC mit 5:0. Dann startete die neue Bundesligasaison mit dem Eröffnungsspiel FC Bayern gegen Bayer Leverkusen. Der FC Bayern setzte sich mit 3:1 durch und startete gut in die neue Saison. Es folgte ein 8:1-Sieg im Traumspiel gegen den Bayern-Fanclub Red Residenz Coburg. In der Bundesliga konnte der FC Bayern auch sein erstes Auswärtsspiel der neuen Saison gewinnen. 2:0 bei Werder Bremen. Es folgte ein weiteres Testspiel, das siegreich gestaltet werden konnte. Bei Kickers Offenbach gewann der FC Bayern mit 4:1. In der Bundesliga gab es aber dann den ersten Rückschlag. Es setzte eine 0:2-Niederlage bei der TSG Hoffenheim. Der FC Bayern fand aber schnell zurück in die Erfolgsspur. 
Die neue Champions League-Saison begann und der FC Bayern startete standesgemäß mit einem 3:0-Sieg gegen den RSC Anderlecht. In der Bundesliga folgten zwei weitere Siege. Zunächst ein 4:0-Heimsieg gegen Mainz 05 und dann ein 3:0-Auswärtssieg bei Schalke 04. Dann kam aber das Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Der FC Bayern führte bereits mit 2:0, mußte sich aber am Ende mit einem 2:2 zufrieden geben. Das war ein Rückschlag. Der Tiefpunkt sollte aber noch folgen im nächsten Spiel, in der Champions League bei Paris St. Germain, der neuen Millionentruppe. Carlo Ancelotti ließ einige wichtige Stammkräfte zunächst draußen und das rächte sich. Der FC Bayern bekam eine böse 0:3-Klatsche. Die Konsequenz war, dass Carlo Ancelotti entlassen wurde. Co-Trainer Willy Sagnol übernahm zunächst interimsweise.
Im ersten (und auch letzten) Spiel unter Willy Sagnol kam der FC Bayern beim Auswärtsspiel bei Hertha BSC Berlin nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus und verspielte dabei erneut eine 2:0-Führung. 
Und dann wurde der neue Bayern-Trainer vorgestellt. Jupp Heynckes kehrte aus dem Ruhestand zum FC Bayern zurück. Eine Sensation. Mit Heynckes gewann der FC Bayern 2013 das Triple und feierte den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Als Co-Trainer kam Hermann Gerland aus dem FC Bayern Campus und Peter Hermann von Fortuna Düsseldorf.
Mit Heynckes fand der FC Bayern sofort wieder in die Erfolgsspur. Er startete gleich mit einem 5:0-Heimsieg in der Bundesliga gegen den SC Freiburg. In der Champions League folgte ein klarer 3:0-Heimsieg gegen Celtic Glasgow und in der Bundesliga ein 1:0-Sieg beim Hamburger SV. Dann kam es zum Kracher im DFB-Pokal. Der FC Bayern mußte bei Vizemeister RB Leipzig antreten. In einer nervenaufreibenden Partie stand es nach 120 Minuten 1:1 und so mußte das Elfmeterschießen entscheiden. Das Elfmeterschießen konnte der FC Bayern gewinnen, siegte am Ende mit 6:5 n.E. und zog ins Achtelfinale ein. Nur wenige Tage später trafen der FC Bayern und RB Leipzig erneut aufeinander. Da aber in München und in der Bundesliga. Der FC Bayern siegte souverän mit 2:0 und übernahm durch den Sieg die Tabellenführung. 
Es folgte ein schwer erkämpfter 2:1-Sieg bei Celtic Glasgow in der Champions League durch den der FC Bayern bereits vorzeitig das Achtelfinale in der Champions League erreichte. Dann kam es zum German Clasico in der Bundesliga. Borussia Dortmund-FC Bayern. In einem mitreißenden Spiel gewann der FC Bayern mit 3:1.
In der Bundesliga legte der FC Bayern nach und gewann zu Hause gegen den FC Augsburg mit 3:0. Dann war wieder Champions League. Der FC Bayern errang einen schwer erkämpften 2:1-Sieg beim RSC Anderlecht.
In der Bundesliga folgte ein kleiner Rückschlag. Stark ersatzgeschwächt verlor der FC Bayern unglücklich bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2. Der FC Bayern fand aber schnell in die Erfolgsspur zurück und gewann in der Bundesliga gegen Hannover 96 mit 3:1. Es folgte das letzte Gruppenspiel in der Champions League gegen Paris St. Germain in der Allianz Arena. Phasenweise war es eine Gala des FC Bayern, der das Spiel gegen die Pariser Millionentruppe mit 3:1 gewann und sich so für die Hinspielniederlage in Paris rehabilitierte. Für den Gruppensieg reichte es aber nicht mehr, dazu wog das 0:3 von Paris zu schwer. Dennoch zog der FC Bayern als Gruppenzweiter mit starken 15 Punkten ins Achtelfinale ein, in dem der FC Bayern im neuen Jahr auf Besiktas Istanbul trifft.
In der Bundesliga siegte der FC Bayern auswärts bei Eintracht Frankfurt mit 1:0 machte damit bereits am 15.Spieltag die Herbstmeisterschaft perfekt. Es folgten noch zwei weitere 1:0-Siege in der Bundesliga. Zunächst in München gegen den 1.FC Köln und zum Hinrundenabschluß auswärts beim VfB Stuttgart. In Stuttgart hielt Sven Ulreich in der Nachspielzeit einen Strafstoß und hielt somit den Sieg fest. Unglaublich. Als Jupp Heynckes den FC Bayern erneut übernahm hatte der FC Bayern fünf Punkte Rückstand auf Platz eins. Nach Abschluß der Hinrunde führt der FC Bayern die Bundesliga-Tabelle mit elf Punkten Vorsprung an.
Zum Jahresabschluß gab es dann noch einen weiteren Kracher. Im Achtelfinale des DFB-Pokal kam es mal wieder zum German Clasico gegen Borussia Dortmund. In München in der Allianz Arena siegte der FC Bayern verdient mit 2:1 und zog ins Viertelfinale des DFB-Pokal ein.
Damit überwintert der FC Bayern erneut auf drei Hochzeiten. In der Bundesliga als Herbstmeister mit elf Punkten Vorsprung und in der Champions League im Achtelfinale und im DFB-Pokal im Viertelfinale. In allen drei Wettbewerben ist alles möglich, allerdings braucht man gerade in den Pokalwettbewerben auch das nötige Glück.
Noch beeindruckender ist die bisherige Saisonbilanz aufgrund der Tatsache, dass der FC Bayern permanent mit Verletzungssorgen zu tun hatte. Zum Beispiel Sven Ulreich und kurzfristig der reaktivierte Tom Starke, als auch Ulreich ausfiel, vertraten den lange verletzten Welttorhüter Manuel Neuer sehr stark. Ulreich wurde sogar zum Elfmeterkiller.
Jetzt ist erstmal Winterpause. Am 2.Januar 2018 geht die kurze Wintervorbereitung beim FC Bayern los. Dann geht es ins Trainingslager nach Doha. Am 12. Januar 2018 steht dann das erste Pflichtsspiel für den FC Bayern im neuen Jahr auf dem Programm. Zum Start in die Rückrunde der Bundesliga gleich ein sehr schweres Spiel. Der FC Bayern muß dann auswärts bei Bayer Leverkusen antreten.






Kimmich Bayern-Spieler des Jahres 2017

Joshua Kimmich ist der Bayern-Spieler des Jahres 2017 ! Allerdings setzte er sich erst in der Stichwahl gegen Torhüter Sven Ulreich durch.
Im ersten Wahlgang lagen Kimmich und Ulreich mit je 10 Stimmen auf dem ersten Platz. 
Auf dem dritten Platz landete Robert Lewandowski mit vier Stimmen. Mats Hummels und Javier Martinez wurden mit je zwei Stimmen vierter. Auf dem sechsten Platz landeten mit je einer Stimme Manuel Neuer, Thomas Müller, Sebastian Rudy und James Rodriguez.
Es mußte eine Stichwahl zwischen Kimmich und Ulreich entscheiden. Da setzte sich dann Kimmich mit 21-15 Stimmen durch.
Abgestimmt werden konnte bei Facebook in unserer Gruppe Stern des Südens und auf unserer Seite (Fanpage) Stern des Südens.
Sven Ulreich, der derzeit den verletzten Manuel Neuer im Tor des FC Bayern vertritt, wäre sicherlich auch ein würdiger Sieger geworden. Gerade in den letzten Wochen überzeugte Ulreich mit starken Leistungen und wurde zum Elfmeterkiller.
Aber Joshua Kimmich ist auf jeden Fall der verdiente Sieger. Kimmich überzeugte das gesamte Jahr über mit konstant starken Leistungen und ist aus der ersten Elf des FC Bayern kaum noch weg zu denken.
Herzlichen Glückwunsch Joshua Kimmich zum Sieg bei der Wahl zum Bayern-Spieler des Jahres 2017 !